Wofür ist Beton bewehrt?

Betonverstärkung, wie und warum. Wie man Bewehrungsstahl installiert und strickt. Geheimnisse, Tipps, Erfahrung. Die Quelle. (10+)

Wie Beton zu verstärken, zu installieren und zu stricken Verstärkung

Warum Beton verstärken?

Beton hat eine hohe Druckfestigkeit. Dies bedeutet, dass Sie, um einen Betonblock durch Drücken zu brechen, viel Mühe aufwenden müssen. Aber Beton ist nicht beständig gegen Zugkraft. Das heißt, wenn der Betonblock sich zu dehnen beginnt, wird er sehr schnell platzen. Auf den ersten Blick scheint es keine Situation zu geben, in der Beton gedehnt wird. Aber dieser Eindruck täuscht. Beim Versuch, eine Betonstruktur abzulenken oder zu biegen, werden solche Anstrengungen ständig angetroffen, wobei eine Druckkraft auf der Innenseite des gebogenen Trägers und eine Zugkraft auf der Außenseite auftritt. Sie müssen also irgendwie die Stärke der Betonzugfestigkeit erhöhen.

Verstärkung dient nur diesem Zweck. Im Beton sind Bewehrungsstäbe angebracht, meist aus Metall, manchmal aus anderen Materialien. Nur diese Stäbe müssen stark sein und dem Druck des Betons standhalten. Beton, wenn er aufsteigt, dehnt sich aus und komprimiert die Stäbe und fixiert sie sicher. Hohlbauten und Rohre sind nicht zur Bewehrung geeignet, es sei denn, die Hohlräume in ihnen sind ebenfalls mit Beton gefüllt. Hohlstrukturen flattern beim Aufsteigen und entsprechend der Ausdehnung von Beton einfach ab und werden nicht halten.

Installations- und Strickzubehör.

Armatur es ist sinnvoll, quer zu den Richtungen der angeblichen Bemühungen um die Betonstruktur zu installieren. Die Montage der Bewehrung entlang einer Kraftrichtung ist nur sinnvoll, wenn eine Zugkraft beabsichtigt ist.

Normalerweise wird die Bewehrung vor dem Betonieren installiert. Wenn Sie diesen Vorgang beobachtet haben, haben Sie gesehen, dass die Bewehrung installiert, dann geschweißt oder verbunden ist. Warum Verstärkung stricken? Die Verbindungen selbst haben keine ausreichende Festigkeit und können sie nicht der gesamten Struktur verleihen. Die strukturelle Festigkeit hängt nicht davon ab, ob die Fittings gebunden sind oder nicht. Aber Sie müssen immer noch stricken oder kochen.

Dies ist nur notwendig, damit sich die Bewehrung beim Gießen des Sandzementmörtels nicht bewegt. Die Lösung ist schwer und kann das Ventil leicht bewegen. Und das können wir nicht zulassen. Die strukturelle Festigkeit wird dadurch gewährleistet, dass Bewehrungsstäbe im Beton sehr fest aufeinander gepresst und durch Reibung gehalten werden. Sie werden gedrückt, wenn der Beton aufsteigt, wenn er sich ausdehnt und alles zusammenpresst, was darin wie ein Schraubstock eingebettet ist. Daher müssen wir einen festen Sitz der Bewehrungsstäbe an den Fugen sicherstellen, bis der Beton aushärtet. Es ist sehr schlecht, wenn flüssiger Beton zwischen Stangen eindringt. Das können wir nicht zulassen.

Das Stricken oder Schweißen hilft, die Verstärkung zu fixieren und das Verbinden der Verbindungen beim Gießen der Mischung zu verhindern. Es ist also notwendig zu stricken, damit die Verbindung der Füllung widerstehen kann, dann ist das Bündel nicht wichtig, es behält den Beton selbst. So können Sie durch Schweißen oder Stahldraht stricken. Achten Sie darauf, die Verbindungsstangen sehr fest zusammenzudrücken.

Weitere Tipps zu Betonstahl

Hydrophobe Additive sind sehr wichtig bei der Herstellung von Stahlbeton. Tatsache ist, dass normaler Beton Feuchtigkeit aufnimmt und akkumuliert, was zur Korrosion der Bewehrung beiträgt. Anker rostet und verliert an Stärke. Hydrophober Beton leitet keine Feuchtigkeit an die Bewehrung und trägt zur Erhaltung der Festigkeit bei. Im Allgemeinen erhöhen hydrophobe Additive die Haltbarkeit von Beton stark, da sie das Eindringen von Feuchtigkeit verhindern, die dann einfrieren und den Beton brechen kann.

Warum Beton braucht Verstärkung, Verformung der Betonstruktur

Herkömmlicher Beton hat einige Nachteile, die unabhängig von der Art des verwendeten Zements und der Gründlichkeit der Auswahl der Verunreinigungen bestehen bleiben. Einer dieser Nachteile ist die unzureichende Festigkeit der Tragkonstruktionen aus reinem Beton. Allerdings ist das Material selbst zu gut, um es zugunsten von Metallkonstruktionen aufzugeben, außerdem ist es viel billiger. Stahlbeton löst das Problem der Festigkeit und Effizienz bei der Herstellung von Beton. Es ist Stahlbetonverstärkung wird die Hauptleitung für Hochhäuser und ausgedehnte Industriestandorte.

Verformung der Struktur durch Kompression und Spannung


Wie genau macht Verstärkung Stahlbeton so haltbar? Jede Betontragstruktur wird einer Druck- und Zugbelastung ausgesetzt, die eine vorübergehende oder dauerhafte Verformung verursacht. Um zu verstehen, wie die Verformung funktioniert, kann man sich einen großen Gummiblock anstelle einer Stahlbetonplatte vorstellen, die nach bestimmten Regeln zusammengedrückt, gedehnt und gebogen wird. Beton unterliegt fast den gleichen Gesetzen der Physik, obwohl seine Verformung für das Auge weniger wahrnehmbar ist. Und eine übermäßige Verformung von unzureichend verstärktem Beton führt zur Zerstörung von Bauwerken, was dazu führt, dass das Gebäude in eine Notfallform gebracht wird.

Wie man Beton verstärkt und Verstärkung strickt

Verstärkung - die Verwendung von Bewehrung im Bau, um die Festigkeit und Zuverlässigkeit der Struktur zu erhöhen. Lassen Sie uns sehen, warum Beton verstärkt werden muss und wie die Materialmenge für diesen Prozess richtig berechnet werden kann.

Warum Beton verstärken?

Beton ist im Bauwesen als sehr langlebiges Material weit verbreitet. Aber es hat auch Nachteile - beim Dehnen und Biegen kann es reißen oder platzen, was die Festigkeit der Struktur erheblich reduziert. Um dies zu verhindern, wird der Beton während des Gießens mit Metallstangen verstärkt. Es erfüllt die Funktion eines Rahmens, der den Druck des Materials auf sich nimmt und nicht kollabieren lässt.

Wie man das Ventil richtig bindet

Verstärkung des Betons tun, wenn das Fundament und das Errichten von Fußböden gegossen werden. Für diesen Stab festgelegt über die mögliche Richtung der Dehnung oder Durchbiegung.

Um eine noch höhere Festigkeit zu erreichen, muss die Armierung verbunden oder verschweißt werden. Dies geschieht, damit während des Gießens die schwere Lösung die Stäbe nicht verschiebt und die Form der Struktur nicht verändert. Die Elemente der Verbindung müssen fest miteinander verbunden sein, damit der Beton sie beim Gießen nicht trennt.

Schweißen wird als eine robustere und schnellere Methode angesehen, die jedoch selten im privaten Bau verwendet wird, da sie Erfahrung und Geschicklichkeit vom Schweißer erfordert.

Wenn sie mit ihren eigenen Händen bauen, benutzen sie oft das Stricken. Mit etwas Training kann selbst ein nicht sehr erfahrener Baumeister diese Methode anwenden. Verwenden Sie beim Stricken einen speziellen Draht mit einem Durchmesser von 2-3 mm, der die Struktur an der Kreuzung der Stäbe verstärkt.

In Fachgeschäften können Sie fertige Bewehrungskörbe kaufen, aber die Praxis zeigt, dass ihre Verbindung weder in Bezug auf die Leistung noch in Bezug auf die Stärke Vorteile bringt.

Berechnung der Bewehrung für die Bewehrung des Fundaments

Die Menge an Verstärkung und anderen Materialien zum Binden hängt von der Art des Fundaments und seiner Form ab. Für einen Fliesenboden genügt es, Stäbe mit einem Durchmesser von mindestens 10 mm mit Versteifungen zu verlegen. Die Wahl des Durchmessers hängt von der Art des Bodens und der Größe des zukünftigen Hauses ab: 10 mm Stäbe eignen sich für ein leicht stehendes Haus auf gesichertem Boden, für ein mehrstöckiges Gebäude benötigen Sie zum Bau auf beweglichem Boden Armaturen von mindestens 15 mm.

Für eine Fläche von 6 gefliest Keller um 6 Meter, ist es notwendig, eine Struktur aus Metallstangen mit einer Stufe von 20 cm zu bauen.Für die Installation, müssen Sie Rebar in Höhe von 31 Stück nehmen und es entlang und quer - Sie erhalten 62 Stangen. Für eine Betonplatte werden zwei Verstärkungsbänder benötigt - oben und unten - daher muss die Bewehrungsmenge nochmals verdoppelt werden - 124 Balken. Wenn Sie die Anzahl der Fittings in Metern zählen, müssen Sie bei einer Länge von einer Stange bei 6 Metern 744 Meter Material kaufen.

Die oberen und unteren Ebenen sind an den Kreuzungsknoten verbunden. In diesem Beispiel sind es 961. Wenn die Plattendicke 20 cm beträgt und die Stäbe bis zu einer Tiefe von 5 cm eingeführt werden, dann wird ein 10 cm langer Stab oder ein 96,1 Laufmeter Verstärkung für eine feste Konstruktion benötigt.

Nach der Installation wird die Übereinstimmung mit dem Projekt überprüft. Danach können Sie Beton gießen und weitere Bauarbeiten durchführen.

Wenn Sie sich für unsere Beton- oder Betonmischung interessieren, rufen Sie uns an - +7 (495) 505-46-60

Sie können sich auch mit den Preisen und unseren Produkten vertraut machen.

Arbeit der Verstärkung im Beton

Seit mehr als einem Jahrhundert ist in der Bauindustrie ein solches Material wie Stahlbeton bekannt. Trotz dieses ehrwürdigen Alters wird diese Verbindung aus Beton und Stahl noch immer im Bau verwendet. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen, von denen das wichtigste die erhöhte Festigkeit von Stahlbeton ist, die durch den Einsatz von Bewehrung erreicht wird.

Armarovka bereitete sich vor, um Beton zu gießen.

In diesem Artikel wird erklärt, wie die Bewehrung im Beton funktioniert, warum sie dort benötigt wird und welche Besonderheit eine solche Konstruktionslösung hat.

Stahlbetonkonstruktionen werden nicht nur beim Bau von Wohn- oder Industriegebäuden verwendet. Die Vorteile, die dieser Baumaterial bietet, erlauben es, ihn in vielen Konstruktionsbereichen zu verwenden, was einen weiteren Betrieb unter verschiedenen Bedingungen voraussetzt.

Union von Beton und Stahl

Schemata der Hauptdichtungen von Dehnungsfugen von Beton- und Stahlbetondämmen:
und - Membranen aus Metall, Gummi und Kunststoffen; b - Schlüssel und Dichtungen aus Asphaltmaterialien; In - Injektion (Zementation und Bituminierung) Dichtungen; G - Stangen und Platten aus Beton und Stahlbeton; 1 - Metallbleche; 2 - profilierter Gummi; 3 - Asphaltkitt; 4 - Stahlbetonplatte; 5 - Brunnen für die Zementierung; 6 - Zementierventile; 7 - Stahlbetonträger; 8 - Asphaltabdichtungsstreifen.

Die Schaffung eines Baumaterials aus Beton und Stahl ist auf eine Reihe von Vorteilen zurückzuführen, die eine solche Symbiose bietet. In erster Linie betrifft dies die physikalischen Eigenschaften dieser beiden Materialien. Beton ergänzt Stahl, und Stahl verbessert die physikalischen Parameter von Beton erheblich.

Vor allem geht es um etwas wie Stärke. Dieser Parameter wird in verschiedenen Zuständen eines bestimmten Materials gemessen. Diese Bedingungen umfassen Dehnung, Kompression und Scherung. Jeder dieser Zustände ist wichtig, daher wird ihre Berechnung sehr sorgfältig durchgeführt.

Beton hat eine ziemlich hohe Druckfestigkeit. Dieser Indikator bestimmt die Verwendung von Betonstrukturen in der Konstruktion von Fußböden, wo die Kompression konstant ist. Wenn jedoch zusätzlich zur Stauchung der Dehnungsfaktor wirkt, muss Stahlbeton verwendet werden.

Dies erklärt sich dadurch, dass der Stahl, aus dem die Armierung besteht, eine sehr hohe Zugfestigkeit aufweist. Dies ist der Grund für die Sicherheit, für die Stahlbetonkonstruktionen berühmt sind. Die richtige Kombination von Stahl und Beton, die richtige Verbindung zwischen ihnen sorgt für die hohe Festigkeit der Stahlbetonkonstruktion. Darüber hinaus wird diskutiert, wie erreicht werden kann, dass dieses Band aus Stahl und Beton so langlebig wie möglich ist und bei voller Kapazität seine Aufgabe erfüllt.

Stahlbeton-Regeln

Selbstverlegender Bodenbelag

Die Stärke der endgültigen Stahlbetonkonstruktion hängt hauptsächlich davon ab, wie der Beton mit der Bewehrung verbunden ist. Genauer gesagt ist es wichtig, wie der Beton seine Belastung von der Belastung auf die Stahlbewehrung überträgt. Wenn diese Übertragung ohne Energieverlust durchgeführt wird, wird die Gesamtstärke hoch sein.

Beim Übertragen der Spannung sollte keine Kommunikationsverschiebung erfolgen. Der Wert dieses Parameters ist nur in 0,12 mm zulässig. Eine genaue, dauerhafte und feste Verbindung von Beton und Stahlbewehrung ist eine Garantie dafür, dass die Festigkeit der endgültigen Stahlbetonkonstruktion ebenfalls hoch ist.

Um das Prinzip der Betonbewehrung klar zu verstehen, genügt es nicht, nur den theoretischen Teil zu kennen, der oben erwähnt wurde. Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist die Praxis, dh das Wissen darüber, wie dieser Stahlbeton hergestellt wird und welche Regeln für seine Herstellung die Stahlbetonverbindung der endgültigen Struktur liefern.

Auswahl der Stahlverstärkung

Um mit der Produktion von Stahlbeton beginnen zu können, wird es notwendig sein, Eisen und Beton zu erraten. Bei der Auswahl eines Materials für den Metallkern müssen bestimmte Regeln eingehalten werden, von denen einige in speziellen behördlichen Dokumenten aufgeführt sind. Nach den Regeln können die folgenden Materialien für die Herstellung der Verstärkung verwendet werden:

  • weicher Stahl;
  • Stahl mit mittlerem und hohem Kohlenstoffgehalt;
  • kaltgezogener Stahldraht.

Jedes dieser Materialien erfährt Operationen wie mechanisches Härten und Kaltverdrehen. Ein wichtiger Faktor ist die Tatsache, dass die Metallkerne notwendigerweise eine unebene oder leicht zackige Oberfläche aufweisen müssen. Dieser Zustand verleiht Stahl mit Beton zusätzlichen Halt.

Das Design der monolithischen Überlappung mit der Verwendung von Stahlprofilen als feste Schalung und externe Verstärkung.

Die Lage der Bewehrung sollte über die gesamte Fläche des Stahlbetonblocks, der Stahlplatte oder einer anderen Struktur erfolgen. Ein Gitter wird aus Stahlstäben erzeugt. Dieses Gitter ist eine Stange, die im rechten Winkel miteinander verbunden sind. Die Verbindung erfolgt durch Schweißen oder Stecken.

Es gibt auch eine weitere Art von Verstärkung, über die es notwendig ist, zu erzählen. Dies sind die sogenannten Blechbeschläge. Es ist eine Stahlplatte, die an vielen Stellen über ihre Oberfläche geschnitten ist und die sich daraus ergebenden Schlitze ausdehnen. Es stellt sich heraus, dass es sich um eine Art Netz handelt, dessen Lage der Lage des üblichen Bewehrungsnetzes entspricht. Die Verwendung eines solchen Gitters ist in den Bodenplatten und Wänden von Gebäuden gefragt.

Stangenvorbereitung für ein Bündel

Bevor mit dem Ausbau des Bewehrungsnetzes und dem Einbetten in eine Betonplatte oder andere Betonkonstruktion begonnen wird, müssen Stahlstäbe dafür vorbereitet werden. Weiter müssen sie auf Eignung und Haltbarkeit überprüft werden. Nur danach ist es notwendig, den Hauptbetrieb der Bewehrung von Beton zu beginnen.

Die wichtigsten Parameter, mit denen die Bewehrung überprüft wird, sind das Vorhandensein von Rost und die Einhaltung der zuvor festgelegten Bemessungsmaße. Wir dürfen körperliche Mängel nicht vergessen. Stahlstäbe sollten flach sein und für alle Größen geeignet sein. Ihre Lage in der Betonplatte muss genau überprüft werden, da eine Abweichung von wenigen Millimetern kritisch sein kann.

Apropos Rost, wir sprechen von starker Korrosion, die bereits das Innere eines Metallstabes zerstört. Bei Rost, der nur einen kleinen Teil der Stäbe traf, ist die Betätigung von Ventilen erlaubt. Sie müssen diese Stäbe jedoch mit speziellen Korrosionsschutzmitteln behandeln.

Danach werden die Metallstäbe gefaltet. Warum brauchen Sie diese Operation? Es ist notwendig für komplexe verstärkte Strukturen, die in Beton installiert werden. Dieser Vorgang wird auf speziellen Maschinen ausgeführt. Nach Beendigung aller für die Vorbereitung der Bewehrung vorgesehenen Vorgänge erfolgt ein Bündeln oder Verschweißen des Bewehrungsnetzes. Um ein solches Raster zu erstellen, werden üblicherweise die folgenden Materialien und Werkzeuge verwendet:

  • Stahlstäbe (sie sollten bereits vorbereitet, geprüft und ggf. gekrümmt sein);
  • Metalldraht (wird benötigt, wenn ein Bündel verwendet wird);
  • die Schweißmaschine (ist nötig, wenn das Schweißen des Verstärkungsgitters verwendet wird);
  • eine flache Oberfläche (das Verbinden oder Verschweißen des Netzes muss sehr sorgfältig erfolgen, die geringste Verschiebung kann die Korrektheit der gesamten Struktur beeinträchtigen);
  • Hebemechanismus (für die Befestigung der Stahlkonstruktion in Beton, müssen Sie einen Hebemechanismus verwenden);
  • Dichtungen und Stopfen (mit diesen Geräten können Sie die Gleichmäßigkeit des Bandes kontrollieren und eine Verschiebung vermeiden).

Erstellen eines Bewehrungsnetzes

Das Schema der monolithischen Überlappung.

Das Bündel als Befestigungsstahl wird jetzt viel öfter verwendet als Schweißen. Dies liegt an den geringeren Kosten dieses Prozesses. Die Qualität der Verbindung wird jedoch ebenfalls verringert. Aber egal, was, diese Operation wird durchgeführt und ihre Umsetzung erfordert auch Kenntnisse und bestimmte Fähigkeiten.

Üblicherweise wird ein Bündel von der bereits gefertigten Schalung weggehalten. Die Oberfläche, auf der das Ligament auftritt, sollte vollkommen flach sein, da das Ergebnis ein Band ohne Verschiebung sein sollte. Um die Ebenheit und das Fehlen der Verschiebung zu kontrollieren, werden spezielle Dichtungen und Rückhaltevorrichtungen verwendet, die während der Befestigung der Stäbe installiert werden.

Es muss daran erinnert werden, dass mit dieser Arbeit die Halterung, die bereits hergestellt wurde, extrem schwierig zu reparieren ist. Um dies zu tun, müssen Sie den gesamten Abschnitt zerlegen und erneut verbinden. Daher ist es notwendig, die Gleichmäßigkeit des Bündels und die Korrektheit des Prozesses zu verfolgen.

Verschiedene Materialien können zum Binden verwendet werden. Die gebräuchlichste und erschwinglichste von ihnen ist gewöhnlicher Eisendraht, der Weichheit und gleichzeitige Stärke hat. Spezielle Aufsätze auf der Basis von Federn können ebenfalls verwendet werden. Sie beschleunigen den Montageprozess erheblich.

Damit die Verbindung von Bewehrung zu Beton von hoher Qualität ist, ist es erforderlich, ein solches Moment als die Betonschicht über dem Stahlgeflecht zu berechnen. Eine Betonschicht soll die Stahlkonstruktion vor dem Eindringen von Luft und Feuchtigkeit schützen. Es ist wichtig, einen vernünftigen Wert für die Dicke der Betonschicht zu finden, die alle Anforderungen für Stahlbetonkonstruktionen erfüllt.

Teile schweißen

Das Verhältnis der Komponenten von Beton M250 (Zement, Sand, Kies und Wasser).

Die zweite Möglichkeit, ein Armierungsgewebe zu schaffen, ist das Schweißen. Es wird immer häufiger auf unseren Baustellen eingesetzt, da es die ideale Lösung für die Festigkeit und hochwertige Ausführung von Stahlbeton ist. Im Folgenden werden seine Vorteile und das richtige Schweißen betrachtet, damit der Verbund zwischen Armierung und Beton wirklich stark wird.

Meistens verwenden Lichtbogenschweißen. Es ist am häufigsten wegen seiner Einfachheit und Qualität. Mittels einer Schweißmaschine und Elektroden wird die Überlappung in einem Winkel durchgeführt und zwei Stäbe aus Stahl werden auf einer geraden Linie verschweißt. Im ersten Fall ist eine spezielle Qualitätskontrolle nicht vorgesehen. Aber wenn Sie auf einer geraden Linie schweißen, müssen Sie eine wirklich starke Verbindung schaffen, die einer großen Last standhält.

Schweißen hat mehrere Vorteile gegenüber viskosen:

  • die Fähigkeit, ohne Überlappung auszukommen;
  • Reduzierung des Endquerschnitts vieler Fugenabschnitte im Bewehrungsgeflecht;
  • erhöhte Steifigkeit des Bewehrungskorbes.

Sie können immer noch eine beträchtliche Anzahl von Vorteilen finden, die das Schweißen hat.

Bevor mit dem Schweißen begonnen wird, sollten die Verbindungen der Stäbe gereinigt werden. Sie müssen glatt oder in bestimmten Winkeln geschnitten sein, was für Schweißstäbe eines bestimmten Abschnitts günstig ist. Wenn Sie die Stäbe aneinander anpassen, können Sie ein spezielles Gerät verwenden, das sowohl die horizontalen als auch die vertikalen Stäbe steuert.

Eine wichtige Voraussetzung für Qualitätsarbeit ist ihre Kontrolle. Es sollte sich auf alles beziehen: die Qualität der Nähte, die Qualifikation des Schweißer und die Summe der ausgeführten Arbeiten. Ich muss ein paar Worte zum vorläufigen Proof-Schweißen sagen. Es beinhaltet das Verschweißen mehrerer Teststäbe. Danach werden ihre Zug- und Druckversuche durchgeführt.

Verhalten von Stahlbeton

Tabelle des Verhältnisses der Stärke des Betons.

Wir werden hier darüber sprechen, wie Betonstahl die Qualität von Beton in verschiedenen Baukonstruktionen verbessert, von denen die wichtigsten Balken, Platten und Säulen sind. Mit jeder dieser Strukturen können Sie Merkmale finden, die bei der Erstellung von Stahlbetonblöcken berücksichtigt werden sollten.

Die Belastung durch den Strahl ist nicht gleichmäßig. Der untere Teil des Balkens unterliegt mehr der Dehnung. Dies bedeutet, dass es mit einem Bewehrungskorb verstärkt werden muss.

Die Unterseite des Trägers, verstärkt mit verstärkendem Netz, erfährt genau die gleiche Spannung wie vorher. Der Widerstand gegen diese Dehnung wird jedoch durch die physikalischen Eigenschaften des Stahls verstärkt, der mit einer kompetenten Verbindung mit Beton seinen Widerstand darauf überträgt.

Bezüglich der Betonplatte sollte folgendes gesagt werden. Seine Peilung erfolgt durch zwei, manchmal vier Seiten. Die Platte erfährt eine Dehnung mit einer größeren in der Mitte. Es ist üblich, das Bewehrungsgitter auf beiden Seiten der Platte zu befestigen, damit Sie sicher sein können, dass das Bewehrungsnetz voll funktionsfähig ist.

Die hier vorgestellten Informationen helfen zu verstehen, wie das Bewehrungsnetz funktioniert und warum es für den industriellen und zivilen Bau benötigt wird. Trotz der Tatsache, dass Stahlbeton schon seit geraumer Zeit verwendet wird, bleibt er vorerst relevant und wird es auch noch lange bleiben.

Wofür ist Verstärkung?

Die Armatur ist ein Metallprodukt in Form einer Stange. Bewehrungsstäbe gelten als wichtiges Konstruktionselement. Sie werden hergestellt, indem Stahl in metallurgischen Anlagen gewalzt und diesen hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Abfall wird aus dem Stahl entfernt und Verunreinigungen werden hinzugefügt, wodurch der Kohlenstoffgehalt verringert und die Festigkeit der Stäbe erhöht wird. Nach der Herstellung wird das Ventil den Kontrollen und der Einhaltung von GOST unterzogen. Herstellung und Verkauf von Ventilen - Bereiche mit hoher Nachfrage, wie sie im Zivil- und Industriebau verwendet werden. Dieser Artikel wird helfen, im Detail zu betrachten, welche Armatur ist.

Muss verwendet werden

Die Bewehrung wird für die Festigkeit und Dauerhaftigkeit von Beton benötigt und wird bei jedem Bau verwendet. Der Widerstand von Beton gegenüber Dehnung ist viel geringer als der Kompressionsfaktor. Dank der gerillten Oberfläche ist die Bewehrung im Beton gut fixiert und reduziert die Verformung.

Die Armatur ist ein Metallprodukt in Form einer Stange.

Reiner Beton hat keine hohen Festigkeitseigenschaften, und um seine Haltbarkeit zu erhöhen, wurden Beton und Bewehrung in Stahlbeton verbunden. Stahlbetonkonstruktionen sollen das Gebäude im Vergleich zu normalem Beton zuverlässig verstärken:

  • Bewehrung schützt den Beton vor plötzlichen Temperaturänderungen;
  • die Festigkeit steigt bei gleichzeitiger Einwirkung von Kompressions- und Spannungsfaktoren;
  • Verstärkung verhindert die Bildung von Betonrissen.

Armatur wird im Fundament verwendet. Es nimmt alle Arten von Lasten von den höheren Strukturen und muss daher so langlebig wie möglich sein. Zusätzlich wird das Fundament durch Bodenbewegungen und Frostschwellungen beeinflusst. Armatur im Fundament wirkt als wirksamer Schutz und hilft der Zerstörung von Beton zu widerstehen.

Allgemeine Klassifizierung von Ventilen: Typen

Je nach Art des hergestellten Materials sind Bewehrungsstäbe:

  1. Metallisch. Herkömmliche Verstärkung besteht aus Metallen, hat eine hohe Hitzebeständigkeit. Im Prozess der Verstärkung kann es sich biegen und schweißen.
  2. Zusammengesetzt. Sie bestehen aus Glas-, Basalt- und Kohlefasern. Glasfaserverstärkung ist am meisten gefragt, sie leitet keinen elektrischen Strom und korrodiert nicht.
Metallbeschläge

Abhängig von der Art der Herstellung kann die Verstärkung sein:

  1. Rod. Ähnliche Armaturen werden am häufigsten verwendet. Der Durchmesser der Stäbe beträgt 6 bis 80 mm, sie werden aus kalt- und warmgewalztem Stahl hergestellt, dienen als Rahmen für Stahlbetonkonstruktionen und können:
  • Glatt. Ohne vorstehende Biegungen auf der Oberfläche.
  • Periodisches Profil Besteht aus periodischen kleinen Vorsprüngen um den Umfang herum.
  1. Draht. Die Größe dieser Verstärkung erreicht 10 mm. Es wird durch Kaltziehen von Stäben durch eine Reihe von Löchern mit abnehmendem Durchmesser hergestellt. Infolgedessen verjüngen sich die Stäbe der Drahtverstärkung im Durchmesser und nehmen in der Länge zu.
  2. Seilbahn. Die Armatur besteht aus Draht. Der Durchmesser von hochfesten Drahtstäben von 6-15 mm. Es sollte nicht Drahtbruch und Dellen sein.

Abhängig von der Installation ist das Ventil in drei Arten unterteilt:

  • Stück. Verwendet in der Verschalung in den privaten Bauarbeiten der kleinen Mengen. In Rahmen und Armierungsgewebe werden separate Elemente verwendet.
  • Verstärkungsgewebe. Bereits fertig gewebte vertikale und horizontale Stäbe zu den Fundament- und Bodenplatten.
  • Rahmen Rahmenkonstruktion soll die Säulen und Balken verstärken.

Die Wahl einer bestimmten Bewehrungsart hängt vom Ort und der Art ihrer Anwendung ab.

Gitter der Verstärkung 50х50х3 mm in Karten

Arten

Je nach dem Zweck der Armaturen geschehen solche Arten:

  1. Arbeiten Die bedeutendste Art der Verstärkung mit hoher Festigkeit nimmt die Hauptlasten der Struktur. Im Gegenzug fällt auf:
  • Querschnittsfittings werden oft in Form von Klammern hergestellt. Hält die Last von der Querkraft der Struktur und wird senkrecht zu den Längsbewehrungsstäben installiert.
  • Längsbewehrung nimmt die Belastung von den Faktoren der Kompression und Spannung entlang der vertikalen Achse der beanspruchten Strukturen.
  1. Verteilung (konstruktiv) - verteilt die Belastung der Arbeitsbewehrung über die gesamte Fläche und gewährleistet deren Integrität. Es wird an Orten der Spannungskonzentration und plötzlichen Veränderungen im Querschnitt der Struktur platziert.
  2. Montage. Es wird verwendet, um den Rahmen zu verstärken und alle Teile zu kombinieren. In einigen Fällen können konstruktive und funktionierende Ventile gleichzeitig die Funktionen der Installation ausführen.

Jede dieser Bewehrungsarten bietet maximale Festigkeit und Haltbarkeit an einer bestimmten Stelle der Gebäudestruktur.

Anwendungsgebiet

Die Armaturen sind im Bauwesen sehr verbreitet:

  • Zivilgebäude;
  • Brücken, Wasserkraftwerke und Staudämme;
Armaturen im Bauwesen
  • Pflanzen und Fabriken;
  • es wird beim Legen der Basen angewendet;
  • Minen, Flugplätze und Hafenanlagen.

Die Verstärkung wird bei der Herstellung von Schrott und Stiften verwendet, zusätzlich sind die Stäbe im privaten Gebrauch in Vorstadtgebieten (in Erweiterungen, Zäunen und Schuppen) beliebt.

Besonderheiten markieren

Ankermarkierung ist eine spezielle Bezeichnung, die hilft, den Durchmesser der Armatur, ihr Aussehen und ihre Eigenschaften besser zu verstehen. Erstellt, um die Auswahl zu vereinfachen und schnell die verschiedenen Arten von Bewehrungsstäben zu navigieren. Stabverstärkung wurde in 6 Klassen eingeteilt:

  • Klasse A240 (A1). Ankerstangen der Klasse A240 sind glatt und ohne Aussparungen, weshalb sie im Vergleich zur Profilverstärkung schlechtere Hafteigenschaften zum Beton aufweisen. Es wird zusätzlich zur Haupthalterung verwendet und ist in verschiedenen Durchmessern und Längen erhältlich. Verwendet in der Bildung von Frames. Wenn das Gebäude klein ist, kann es unabhängig benutzt werden (im Streifenfundament einer Datscha oder eines Pools). Es hat niedrige Kosten und hohe Elastizität.
  • Klasse A300 (A2). Die Verstärkung eines periodischen Profils mit einem anderen Durchmesser von 10 bis 80 mm ist sehr beliebt und wird bei der Herstellung von Stahlbetonplatten und dem Bau von Privathäusern benötigt. Dicht als Klasse A1 Armaturen.
Spezifität der Bewehrung
  • Klasse A400 (A3). Stangen der angegebenen Klasse sind mit einer gerippten Oberfläche ausgestattet. Ihr Durchmesser reicht von 6 bis 40 mm. Die Armatur ist wegen ihrer geringen Kosten und hohen Festigkeit sehr beliebt. Es wird in Schweiß- und Stahlbetonkonstruktionen, im Straßen- und Fassadenbau sowie in der Bewehrung von Betonwänden von Gebäuden eingesetzt.
  • Klasse A600 (A4). Verwendung in beanspruchten und nicht beanspruchten Stahlbetonkonstruktionen. Die Armaturenklasse A600 mit einem Durchmesser von 10 bis 32 mm wird bei der Verstärkung von Fundamenten von Gebäuden und bei der Herstellung von Stahlbetonkonstruktionen verwendet, sie werden oft zu Rahmen verbunden.
  • Klasse A800 (A5) und A1000 (A6). Stäbe mit gerillten Rippen mit einem Durchmesser von 6-36 mm werden aus niedrig legiertem Stahl hergestellt. Armaturenklasse A5 und A6 hohe Festigkeit und Kosten. Sie werden nur im industriellen Bau von großen Fabriken, Anlagen und Strukturen verwendet.

Es gibt genauere Angaben in der Kennzeichnung mit einer anderen Bezeichnung:

  • Der Buchstabe "K" weist auf eine zusätzliche Verarbeitung von Bewehrungsstahl mit Korrosionsschutzmitteln (At800K) hin.
  • Der Buchstabe "C" macht es möglich zu verstehen, dass die Stäbe gut geschweißt sind (At400C).
  • Der Buchstabe "t", der zum Index hinzugefügt wird, bedeutet - thermisch verstärkte Verstärkung (AT800K).
  • Der Buchstabe "in" - Armaturen, durch die Haube gehärtet.

Fazit

Baustellen mit dem Einsatz von Bewehrungskörben werden zuverlässig und langfristig. Die Bewehrung erhöht die Festigkeit der Struktur und ist wichtig bei der Verlegung des Fundaments des Gebäudes.

Ankerrahmen für Streifenfundamente

Der Bewehrungskorb für den Streifenfundament spielt die Rolle eines Skelettbodens, der die Belastung durch Außen- und Innendruck vollständig übernimmt. Verstärkungsstäbe werden üblicherweise durch Schweißen oder Binden mit einem speziellen Draht zu Rahmen oder Gittern verbunden. In der Selbstkonstruktion dauert das Stricken von Bewehrungsstäben eine lange Zeit und erfordert entsprechende Fähigkeiten. Daher sind viele Menschen besorgt über die Frage: "Ist es möglich, Bewehrungsstäbe für die Gründung zu schweißen?"

Es lohnt sich, die Bewehrung zu stricken, wenn der Bau auf einem komplexen Boden stattfindet (mit hohem Grundwasserspiegel, erheblicher Bodenfrierung). Wenn beim Bau eines kleinen privaten Gebäudes große Stäbe mit der Markierung "C" verschweißt werden, beeinträchtigt das Schweißen die Festigkeit der Konstruktion nicht.

Bei der Bewehrung sollte auf die richtige Bewehrung der Ecken des Fundaments geachtet werden. Unsachgemäßes Andocken der Stäbe kann zu Rissen und Delamination führen. An den Ecken ist eine Steifigkeit der Ankerverbindung notwendig und eine Paarung ist dann nicht geeignet. Es ist gut, L-förmige Stangen in der Ecke der Armaturen zu verwenden.

Moderne Technologien erlauben nicht nur die Verwendung von Metall-, sondern auch Verbundverstärkungen. Kunststoffarmaturen Pro und Kontra:

  • hat ein geringes Gewicht;
  • korrodiert nicht;
  • hohe Zugfestigkeit;
  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • verbiegt sich nicht;
  • Stäbe sind ausschließlich viskos verbunden.

Kunststoffarmaturen werden leise in Flachbauweise, in verschiedenen Fundamenten und Platten eingesetzt.

Verwenden Sie zusätzlich zum Stricken und Schweißen die Koppelverbindung der Verstärkung, mit der Sie die Enden der Bewehrungsstäbe sicher miteinander verbinden können. Diese Methode hat Vor- und Nachteile:

  • hohe Geschwindigkeit der Verbindung der Stangen;
  • Bindungsstärke;
  • reduzierter Materialverbrauch;
  • hohe Kosten;
  • es ist notwendig, ein Gewinde zu schneiden und die Kupplung zu befestigen.

Diese Art der Verbindung von Ventilen wird häufig im industriellen Bau und in großen Arbeitsvolumina eingesetzt.

Warum Beton braucht Verstärkung, Verformung der Betonstruktur

Bei einem Gespräch über Beton dürfen wir Stahlbeton nicht vergessen. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Eigenschaften ist es in der modernen Konstruktion weit verbreitet. Stahlbeton ist in erster Linie Beton, in den Stahlstäbe Verstärkung genannt werden. Das Wort "Armatur" selbst ist italienischen Ursprungs und übersetzt ins Russische bedeutet "Rüstung". Warum muss Beton betoniert werden?

Verformung der Struktur durch Kompression und Spannung

Gebäudestrukturen unterliegen Kompression und Spannung. Aus diesem Grund sind die Strukturen verformt. Zum Beispiel können Sie beide Kräfte visualisieren, wenn Sie ein gewöhnliches Zahnfleisch nehmen, legen Sie es auf zwei Stützen und drücken Sie es in der Mitte. Das Gummiband schrumpft im oberen Teil, im unteren Teil dehnt es sich. In der Mitte der gleichen Länge des Zahnfleisches wird sich nicht ändern. Diese bedingte Linie, die das Gummi in zwei Teile teilt - komprimiert und gestreckt - wird als neutrale Achse bezeichnet. Wenn eine Betonstruktur an einer Biegung arbeitet, wird ein ähnliches Muster ihrer Verformung erhalten.

Konstruktionen aus Beton beim Biegen werden bei sehr geringer Belastung zerstört. Die Zugfestigkeit eines Stahlstabs ist 100-200 Mal höher als die von Beton. Wenn Sie also beide Materialien (Beton und Stahl) als Einheit arbeiten lassen, dh um die gleiche Festigkeit in der Kompressionszone und in der Dehnungszone der gebogenen Struktur zu erreichen, können Sie die Biegefestigkeit der Struktur mehrmals erhöhen. Dazu werden mehrere Stahlstäbe (Bewehrung) mit einem bestimmten Querschnitt in den gedehnten Teil eingebracht. Jetzt bricht die Struktur beim Biegen nicht und kann mehrfach zerstörerischer Belastung standhalten.

Es stellt sich die Frage, wie zwei so unterschiedliche Materialien wie Beton und Stahl in einem Entwurf zusammenwirken können.

Es geht um ihre Eigenschaften: hohe Druckfestigkeit; hohe Zugfestigkeit von Betonstahl; hohe Festigkeit der Haftung von Beton mit Stahl; fast die gleiche Änderung in der Länge von Beton und Stahl mit der Temperatur.

Aufgrund der starken Haftung von Beton an der Bewehrung kann es nicht herausgezogen werden. Beim Aushärten nimmt der Beton an Volumen ab und verdichtet die Bewehrung und greift damit noch stärker in ihn ein. Die Stärke der Haftung an der Bewehrung wird mit der Zeit zunehmen und je mehr, desto dichter der Beton und je rauher die Oberfläche der Bewehrung.

Die sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit von Beton ist sehr nützlich für Stahlbetonkonstruktionen: Beton schützt die Bewehrung vor plötzlichen Temperaturänderungen.

Betonverstärkung

Zweck der Betonverstärkung

Der Bau von Gebäuden und Strukturen erfolgt mit Hilfe von Stahlbeton, Stahlbetonplatten, Stahlbeton monolithischen Strukturen.

Beton ist ein ziemlich haltbares Material, aber wenn es gedehnt wird, verschlechtern sich seine Eigenschaften stark und die Hinzufügung einer Stahlstange (Verstärkung) erhöht die Festigkeit der Struktur mehrmals.

Ein integraler Bestandteil von Stahlbeton ist die Bewehrung, die in den Beton eingebracht wird.

Wofür werden Beschläge verwendet? Da es sich im Inneren des Betons befindet, erhöht es seine Festigkeit und dementsprechend die wahrgenommene Belastung. Welche Stärke hat Betonverstärkung? Die Bemühungen, die auf Beton wirken, sind in drei Komponenten unterteilt. Sie können sowohl einzeln als auch in Kombination auf Beton wirken. Die Art der erstellten Anstrengung kann Folgendes erzeugen:

Arten von Ventilen: 1-2. Armatur eines periodischen Profils. 3. Periodisches Profil verdrahten. 4. Sieben-Draht-Strang. 5. Zweisträngiges Seil.

  • Kompression;
  • Dehnung;
  • verschieben.

Beton selbst widersteht einer ausreichenden Druckkraft, wenn er jedoch gestreckt wird, verschlechtern sich seine Eigenschaften um etwa das 10- bis 12-fache. Das Hinzufügen von Metall zu dem Beton in Form einer Stahlstange ermöglicht es, seine Eigenschaften zu verbessern. Ein wichtiger Faktor ist gleichzeitig eine gute Verbindung zwischen Beton und Metall.

Wandbetonplatten in ihrem Design enthalten vertikale und horizontale Verstärkungsführungen. Sie sind innerhalb des Betons näher an den inneren und äußeren Oberflächen der Wände angeordnet. Wenn sich der Querschnitt der Wände dramatisch ändert, werden zusätzliche Führungen in den Ecken vorgesehen, um die Querschnitte zu verringern oder zu vergrößern. Eine solche Veränderung findet sich beispielsweise in den Ecken von Tür- und Fensteröffnungen. Angewandte Stahlbewehrung in Betonprodukten ist nach Konstruktionsmerkmalen in mehrere Typen unterteilt.

Arten von Armaturen verwendet

Die Betonbewehrung erfolgt mit Baustahl mit einer zulässigen Spannung in dem im entsprechenden SNiP angegebenen Metall. Als Verstärkung wird auch verwendet:

  • mittlerer Kohlenstoffstahl;
  • Kohlenstoffstahl;
  • kaltgewalzter Stahldraht.

Deformierte Stäbe mit Kerben werden als Verstärkung verwendet. Die Unebenheit der Stange ermöglicht eine bessere mechanische Verbindung zwischen Bewehrung und Beton. Die Wirksamkeit einer solchen Verbindung ist gering und steigt an, wenn Scherspannung zwischen den Komponenten auftritt. Je höher die Scherkraft ist, desto höher ist der Widerstand des Materials durch besseren Halt. Anker mit einer verformten Oberfläche gelten nicht unabhängig voneinander, da die Gefahr besteht, dass Beton abbricht. Meistens werden solche Beschläge zusätzlich mit Stahldraht verwendet.

Als Verstärkung für Beton wird ein Verstärkungsgewebe verwendet, das aus Stahldraht besteht. Elektrischer Draht wird verwendet, um den Draht zu verbinden. Für die Herstellung des Geflechts können verdrehte Stäbe mit einer starken Verbindung an der Kreuzung verwendet werden. Die Verwendung solcher Stäbe kann kein elektrisches Schweißen verwenden. Das Geflecht wird am häufigsten bei der Herstellung von Stahlbetonplatten verwendet, die sowohl beim Bau von Häusern als auch beim Bau von Straßen verwendet werden.

Das Schema von Stahlbeton in Kompression.

Eine andere Art von Bewehrung für Beton ist Stahlblechverstärkung. Strukturell ist eine solche Verstärkung eine Platte aus Stahlblech, in der Schnitte mit ihrer anschließenden Biegung vorgenommen werden. Es ergibt sich etwas in Form eines Siebes. Zellen eines solchen Siebs können unterschiedlich gestaltet sein.

Verwenden Sie Armaturen dieser Bauart für die Bewehrung von Bodenplatten und Wandpaneelen. Das geschlitzte Stahlblech kann eine geringe Rauheit aufweisen, die eine bessere Haftung des Putzes an der Platte bewirkt.

Eigenschaften und arbeiten mit Armaturen

Bevor Sie mit dem Einbau von Bewehrung in Betonfundamente oder -wände beginnen, sollten Sie deren Qualität und Zustand prüfen. Zuerst wird das Vorhandensein von Rost und seiner Menge überprüft. Es ist kein schlechter Indikator für das Vorhandensein einer kleinen Rostschicht, da das Metall anfällig gegenüber Korrosion ist, wenn es der Umgebung ausgesetzt wird. Wenn aber beim Abwischen mit einer steifen Bürste ausreichend große Roststücke vom Metall getrennt werden, fallen solche Armaturen unter den Schrott. Es wird nicht empfohlen, es zu verwenden.

Der nächste Parameter, auf den zu achten ist, ist der Durchmesser der Stange, sehr oft bei Langzeitlagerung und Korrosion, dieser Wert verringert sich und entspricht nicht der Fabrikmarkierung und den in der Konstruktion des Gebäudes angegebenen Werten.

Zum Beispiel kann während der Lagerung der Bewehrung in einem Lagerhaus mit einer chemisch aggressiven Umgebung der Wert der Dicke der Bewehrung während eines halben Jahres um 1 mm abnehmen.

Verwenden Sie bei der Betonbewehrung die folgenden Verarbeitungsmethoden:

Das Schema der Verstärkungsstreifenfundament.

  • Biegen;
  • Paarung;
  • Schweißen

Das Biegen der Bewehrung wird manuell mit einer speziellen Biegemaschine durchgeführt. Wenn die Bewehrungsmenge beispielsweise in den Volumina einer Betonwarenfabrik zu groß ist, werden spezielle mechanische Maschinen verwendet. Dem Biegeradius der Bewehrung, dessen Wert im SNiP angegeben ist, wird große Aufmerksamkeit geschenkt. Falsche Positionierung des Bewehrungsbetons kann zu Rissen führen. Insbesondere ist eine solche Aufspaltung in dünnen Elementen möglich, beispielsweise in Trägern.

Die Bindeverstärkung ist ein ebenso wichtiger Schritt in der Betonbewehrung. Zuerst muss der Ort der Bewehrung richtig gewählt werden. Zweitens sollte das installierte Bewehrungsnetz so befestigt werden, dass es keine Verschiebungen in der horizontalen und vertikalen Ebene gibt. Die Arbeit der Paarung wird vereinfacht, wenn sie getrennt von der betonierten Struktur ausgeführt wird, aber der Vorgang des Bewegens ist kompliziert. Bei einer ziemlich massiven Konstruktion werden spezielle Hebemechanismen benötigt.

Für die Strickverstärkung verwendete spezieller weicher Stahldraht das sogenannte Stricken. Sie können spezielle Befestigung in Form von Federn finden. Die Verwendung von Federn wird den Prozess beschleunigen.

Wenn Sie den Anker wieder binden, wählen Sie den richtigen Abstand zwischen den Stäben. Der Abstandswert wird entsprechend dem Durchmesser der Stange gewählt und sollte nicht kleiner als sein Durchmesser sein. Wenn unterschiedliche Durchmesser verwendet werden, wird der Abstand relativ zu dem größten von ihnen genommen. In der vertikalen Ebene zwischen den Hauptstäben muss ein Mindestabstand von 12 mm eingehalten werden. Die einzigen Ausnahmen sind jene Orte, wo es eine Verschmelzung oder Kreuzung mit Querstäben gibt.

Das Verschweißen der Verstärkung wird gegenwärtig weit verbreitet verwendet. Schweißfittings sind in zwei Arten unterteilt:

Schema der Schweißverstärkung.

  • Schweißen in der Nähe;
  • Hintern

Beim Schweißen "vrypavku" erfordert besondere Stärke der Schweißnaht. Das Schweißen erfolgt durch Pleuel in verschiedenen Winkeln.

Das Stoßschweißen erfordert mehr Aufmerksamkeit, da die Schweißnaht die Dehnungs- und Kompressionsarbeiten aufnimmt.

Damit die Schweißnaht stark ist, müssen Sie die grundlegenden Anforderungen erfüllen:

  • die Arbeit muss von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden;
  • es ist notwendig, speziell für die Arbeit bestimmte Elektroden und Geräte zu finden;
  • die Naht sollte einer Qualitätsüberprüfung unterzogen werden, insbesondere zum Füllen mit Metall;
  • Der Wert der Stromstärke für das Schweißen sollte hoch genug sein.

Beim Schweißen von Fittings Gas, Lichtbogenschweißen und auch Widerstandsschweißen anwenden. Am ökonomischsten und qualitativsten ist der Lichtbogen.

Korrosionsschutz

Bewehrung für Beton muss vor Korrosion geschützt werden. Da sich der Stahlstab innerhalb des Betons befindet, unterliegt er in der Tat keiner Korrosion, daher sollte die richtige Dicke der Schutzschicht gewählt werden.

Um die Dicke beizubehalten, ist es notwendig, vor dem Betonieren den korrekten Ort der Bewehrung zu überprüfen, Ungenauigkeiten zu finden und sie zu beseitigen.

Die Dicke der Schutzschicht sollte sein:

  • für den Längsträger - nicht weniger als 25 mm;
  • für Platten - nicht weniger als 1 mm;
  • für das Ende des Bewehrungsstabs - nicht weniger als 25 mm;
  • in allen anderen Fällen mindestens 1 mm oder nicht weniger als der Durchmesser der Verstärkung.

Die Nichteinhaltung der Anforderungen und die Nichteinhaltung der Dicke der Schutzschicht führt zum Auftreten von Rissen, Metallkorrosion und Zerstörung der Struktur.

Separate Verstärkungselemente können zusätzlichen Korrosionsschutz erfordern. Dies gilt für die Elemente, die an die Oberfläche kommen. Ich benutze Schellack, Lack oder inerte Farbe zum Schutz. Die Verwendung von Kupfer ist zulässig, jedoch nur in solchen Fällen, in denen Calciumchlorid nicht in der Umwelt vorhanden ist. Elemente, die in frischem Beton mit Zink, Blei, Cadmium oder Aluminium beschichtet sind, sind korrosionsanfällig, daher wird die Verwendung eines solchen Schutzes nicht empfohlen.

Die Zerstörung des Metalls wird beschleunigt, wenn Streuströme im Beton vorhanden sind, meistens treten sie auf, wenn Feuchtigkeit auftritt.