Führer Brunnen

Pfahlgründungen sind jetzt im Trend. Der Anwendungsbereich ihrer Verwendung beim Bau von Gebäuden und Strukturen für verschiedene Zwecke ist ziemlich groß. Es gibt jedoch Bedingungen, unter denen der Bau solcher Fundamente verpflichtend ist. Dies sind: die Permafrostzone, seismische Gebiete, komplexe Böden.

Es gibt viele Arten von Pfahlgründungen und -technologien für ihre Anordnung. Heute werden wir über die Methode sprechen, die man Bohrlochbohrungen für Bohrpfähle nennt. Diese Technologie eignet sich besonders für den Bau von dichten Gebäuden in der Wintersaison sowie auf gefrorenen und steinigen Böden.

Was ist ein Führer gut?

Pfahlgründung erfüllt ihren funktionalen Zweck nur dann vollständig, wenn jeder Pfahl streng vertikal installiert wird. Diese Position ist bei Arbeiten auf zu harten Böden sehr schwer zu erreichen. Zur Rettung der Baumeister kamen Rigs. Mit ihrer Hilfe durchbricht der Brunnen zuerst, und das ist nichts anderes als eine Art Gefäß für die Installation des fertigen Pfahls. Abhängig von der verwendeten Ausrüstung gibt es drei Möglichkeiten, die Stäbe in den Brunnen einzutauchen:

Der Durchmesser des Vorfachs hängt von der gewählten Methode ab. Beim Eintreiben oder Eindrücken sollte der Durchmesser des Loches also 5 cm kleiner sein als der Durchmesser des Pfahles, im dicksten Teil davon. Wenn beabsichtigt ist, die Schwingungsart des Eintauchens anzuwenden, wird der Unterschied in den Durchmessern in dem Bereich von 1 bis 2 cm genommen.

Die Hauptsache, die durch den Einsatz von Vorbohrtechnik für die Pfahlmontage erreicht werden kann, ist:

  • strikte Einhaltung der vertikalen Lage der Pfähle;
  • eine deutliche Verringerung der Auswirkungen der Schockwelle auf nahe gelegene Gebäude und Strukturen;
  • Geräuschreduzierung;
  • Möglichkeit, Stäbe mit einer bestimmten Länge zu verwenden.

Diese Methode der Gerätesockel kann in der Wintersaison mit negativen Außentemperaturen verwendet werden. Dies ist auch wichtig, besonders wenn man in Gebieten im hohen Norden arbeitet.

Arbeit Technologie

Die Entscheidung für das Gerät der vertikalen Leitbrunnen basiert auf geologischen Untersuchungen im Bereich der Baustelle. Die Wahl der Bohrmethode, Ausrüstung und Abmessungen des Bohrers wird durch Berechnung bestimmt und hängt von der Art und den Abmessungen der Pfähle ab. Die Reihenfolge der Arbeit ist wie folgt:

  1. Gebietsvorbereitung. Für den Bau einer Pfahlgründung bedarf es keiner sorgfältigen Ausrichtung des Geländes und seines Layouts. Es genügt, die Vegetation zu entfernen, den Müll zu entfernen und geeignete Plätze für die Installation von Bohr- und Fahrgeräten vorzubereiten.
  2. Markierung Dieser Vorgang muss genau in Übereinstimmung mit dem Projekt durchgeführt werden. Es ist bequem, die Markierung mit einem Laser oder einem gewöhnlichen Niveau durchzuführen. Sie können ein Maßband verwenden, improvisierte Mittel, aber das wird den Prozess in der Zeit verzögern. Die Standorte zukünftiger Brunnen, die auf dem Boden gefunden werden, sind mit Pflöcken markiert.
  3. Gemäß den Anforderungen des SNiP für Leitbrunnen soll ein Projekt zur Herstellung von Werken erstellt werden, in dem das Verfahren zum Bohren von Schächten und Pfählen zugeordnet ist. Diese Reihenfolge muss strikt befolgt werden, so dass beim Aufbau des nächsten Pfahls keine Verschiebung oder Kollabierung benachbarter Wells durch Schock- oder Vibrationswellen erfolgt. In der Regel werden nicht alle Bohrlöcher gleichzeitig gebohrt.
  4. Bei Stahlbeton- oder Metallpfählen ist die Tiefe der Vortriebsschächte nach SNiP um 2 - 2,5 m geringer als die Länge des Vortriebsrohrs, dies ist notwendig, damit das scharfe Ende des Vortriebsschachtes möglichst dicht in den Boden eindringt.

Positive und negative Aspekte der Leader-Bohrungen

Diese Bauweise von Pfahlgründungen wird nicht nur für fabrikmäßig hergestellte Pfähle verwendet. Es wird erfolgreich zum Erstellen von Gusssäulen verwendet. Nur dafür wird das Bohren des Stammes in der vollen Einbautiefe und dem Designdurchmesser durchgeführt. Sie können mit oder ohne Gehäuse arbeiten.

Darüber hinaus ermöglichen Führungsbohrungen beim Rammen von Pfählen eine vollwertige Unterstützung, die in der Lage ist, Lasten maximal zu erfassen. Die Vorteile des Verfahrens umfassen die größte Genauigkeit des Nacheintauchens.

Mit dieser Methode können Sie nicht nur die Fundamente ausstatten, sondern auch starke Umzäunungen um die Baustelle machen. Darüber hinaus verursacht das Bohren von Bohrern in dichten Gebäuden keine großen Probleme für die Bewohner und schädigt die bestehenden Strukturen nicht.

Die Hauptnachteile dieser Methode sind:

  • die Notwendigkeit für mehrere Genehmigungen und Genehmigungen für die Arbeit;
  • Anziehung teurer Ausrüstung, was erhebliche Auswirkungen auf den Anstieg der geschätzten Kosten hat;
  • Solche Arbeiten können nur von Spezialisten durchgeführt werden.

Diese Mängel überschneiden sich jedoch mit positiven Aspekten. Und das fast vollständige Fehlen von Erdarbeiten und die Fähigkeit, auf einem begrenzten Gebiet Bauarbeiten durchzuführen, machen das Bohren von Leitern noch attraktiver.

Nuancen des Führers gut bohren

Konstruktionspfähle, die bei der Herstellung des Fundaments verwendet werden, und die gleiche Art von Bohrlöchern werden in der Bohrtechnologie verwendet. Ein solches Bohren erfordert nicht nur einen verantwortungsvollen Ansatz, sondern auch eine qualitativ hochwertige Ausführung sowie die Genauigkeit der Arbeit der gesamten Arbeit von Anfang bis Ende.

Driving Piles in Brunnen, entwickelt von führender Technologie

Und wenn man bedenkt, dass Pfähle und Vorbohrungen von Brunnen normalerweise im Winter verwendet werden, wenn der Boden gefroren und ziemlich hart ist, kann man einfach nicht darauf verzichten, Spezialisten einzubeziehen und das "SNiP" der Tat zu studieren.

1 Merkmale des Vorfachbohrens

Leader-Bohrungen werden immer vor dem Versenken von Pfählen durchgeführt. Dies geschieht aus mehreren Motiven. So zum Beispiel als:

  • Abnahme der allgemeinen dynamischen Last;
  • Lärm von der Arbeit eines Dieselhammers verringern;
  • Erhöhung der maximalen Länge der benutzten Pfähle, wenn wir davon sprechen, sie in dichten Boden zu tauchen

Darüber hinaus wird das Vorbohren auch verwendet, wenn sich im geologischen Abschnitt eine sandige Schicht (ab zwei Metern) befindet. Gleichzeitig wird der Brunnenbau vom Designer durchgeführt, der sich mit dem Gesetz "SNiP" vertraut machen und den Bericht über technische geologische Untersuchungen studieren muss.

Die Wahl fällt auf diese Art von Bohrungen, wenn es bei den Bauarbeiten zu Schwierigkeiten kommt. Beispiele:

  • In Fällen, in denen die obere Schicht sehr dicht ist;
  • In Fällen, in denen es notwendig ist, die maximale Tiefe des Pfahls zu erhöhen;
  • Wenn es nicht möglich ist, die Pfähle zu dem Referenzpunkt zu laden, der im Projektplan definiert ist;
  • Bei starken und auffälligen Abweichungen in der Positionierung der Pfähle.

Ohne eine kompetente, vorausgeplante Vorbereitung und Planung aller Phasen der anstehenden Bauarbeiten sowie ohne Planung der koordinierten Arbeit von Ausrüstung und Ausrüstung, die ein wörtliches "Trampling" des Brunnens verhindern würde, sollte die Arbeit nicht durchgeführt werden.

Bohrlochbohrung mit Grobschnecke

Darüber hinaus ist es notwendig, den Abstand zwischen den Bauleitern zu untersuchen und zu berücksichtigen, um deren Auswerfen unter dynamischen Belastungen während der Arbeit der Arbeiten mit einem Pfahlhammer vollständig auszuschließen. Das Ignorieren dieser Regeln kann zu einer Notfallsituation führen, in der alle bisherigen Erfolge mit dem Brunnen für immer verloren gehen.
zum Menü ↑

2 Das Prinzip des Vorbohrens

Pilztauchen, wenn es notwendig ist, Vorbohrer zu verwenden, geschieht mit der Verwendung von entweder einem vibrierenden Hammer oder einem Dieselhammer oder einer anderen Maschine zum Eintauchen von Pfählen in die Erdformation (Boden).

Im Allgemeinen hängt die Wahl der Methode zum Eintauchen eines Pfahls direkt von den Bedingungen des Erdgesteins und von der Konstruktion, Länge und dem Gewicht des Pfahls ab. In diesem Fall werden alle Bauarbeiten mit den Standards von "SNiP" in direkter Zusammenarbeit mit einem Spezialisten ausgeführt.

Somit wird vor der Ausführung der Vibration oder der Eindrückung des Pfahls das Vorbohren durchgeführt. Manchmal wird in solchen Fällen eine alternative Variante in Form von Stahlbetonpfählen verwendet, die mit Vibrationsstoßvorrichtungen und Vibrationsmaschinen ausgeführt wird.

Der Prozess des Stapelns nach dem Anbohren in Stufen ist sofort wie folgt:

  • Installierte Baumaschinen auf der Achse in der sogenannten Projektposition;
  • Produzieren Sie Bohrbrunnen unter den Pfählen;
  • Pfähle sind bis zur Designmarke eingetaucht.

Es ist bemerkenswert, dass der gesamte Prozess der Arbeit gemäß den Normen des "SNiP" -Aktes ausgeführt wird, und jegliche Versuche, zu improvisieren oder von den Standards abzuweichen, können zu einem Notfall und Gerichtsverfahren gemäß den Gesetzen des Landes führen, in dem Bauarbeiten am Brunnen stattfinden.

Dübel zum Eintauchen in Führungsbohrungen

Es ist zu beachten, dass die Vorbohroption auch für das Erstellen von Spundwänden sowie für das Verlegen von Pipelines ohne Gräben weit verbreitet ist.

Meistens verwendete bei dieser Art von Bauarbeiten die Installation "CO-2". Anfangs wurde diese Installation verwendet, um Bohrpfähle zu erstellen, aber jetzt wird sie in den meisten Fällen für die Organisation von Pfählen verwendet. Die am zweithäufigsten genutzte Bohranlage ist die "PBU-2-317" auf dem KAMAZ-Chassis.

Kürzlich wurden Versuche unternommen, die FASSI CMU auf einem KAMAZ-Chassis mit einem hydraulischen Rotator auszustatten, der es ermöglicht, die gleiche Art von Bohrungen in geringen Tiefen durchzuführen (mit einem Durchmesser von 100 bis 1000 mm).
zum Menü ↑

2.1 Vor- und Nachteile

Die Vorteile dieser Art von Bohrlochentwicklung bestehen darin, dass es möglich ist, die Vertikalität der Belastungsrichtung der Pfähle sicherzustellen, und dies ist im Winter sehr wichtig, wenn das Erdgestein gefroren ist und dementsprechend Probleme beim Bau verursacht. Vertikaler Stapel wird zum Zeitpunkt seiner Fahrt eher einfach erreicht.

Dank der Vorbohrung des Bohrlochs ist es möglich, dichten Sand, Tongestein, von härterer und weicherer Konsistenz zu durchdringen. Gleichzeitig ist der Führungsbrunnen, der produziert wird, um den Widerstand des Bodens für das Versenken der Pfähle zu verringern, gleichzeitig ein Leitfaden für sie.

Es ist wichtig daran zu erinnern, dass dank dieser Methode die Bedingungen geschaffen werden können, unter denen die Pfähle bestmöglich erhalten werden. Dies wiederum wird sicherstellen, dass sie später in die Entwurfsrichtlinien mit höherer Genauigkeit eintauchen, was sich positiv auf die Gesamtkosten auswirkt und die Auswirkungen auf nahe stehende Gebäude und Strukturen verringert.

Bei Bauarbeiten dieser Art in städtischen Gebieten mit hoher Dichte ist diese Methode am annehmbarsten und schonendsten.

Der Nachteil dieser Methode kann nur darin gesehen werden, dass sie eine ernsthafte bürokratische Vorbereitung, erhebliche finanzielle Aufwendungen einschließlich der Einbeziehung von Spezialisten und den Einsatz verschiedener High-Tech-Maschinen und Geräte erfordert.
zum Menü ↑

Führerbrunnen und Leader-Bohrtechnologie

Das Fundament der Pfähle wurde entworfen, um eine größere Stabilität und längere Nutzung jeder Struktur zu bieten. Durch das Bohren von Bohrlöchern können Sie sie genauer lokalisieren, um sie an das Design des Gebäudes anzupassen.

Was sind Führungsbrunnen?

Der Leitbrunnen ist eine künstlich geschaffene Vertiefung im Boden, die für die anschließende Platzierung von Stahlbetonpfählen in ihnen bestimmt ist. Solche Führungslöcher erleichtern den Bauprozess erheblich.

Wo bewerben sie sich?

Diese Art von Brunnen ist anwendbar für:

  • Reduzierung der Zeit, um das Fundament der Pfähle zu installieren
  • Stellen Sie eine größere Pfahlintegrität sicher
  • konsistentere Tiefenstapel
  • Reduzierung der Zeit für das Durchbrechen dichter Erdschichten

Der Durchmesser eines solchen Bohrlochs sollte weniger als 5 cm vom Durchmesser des verwendeten Pfahls betragen. Bei quadratischen Pfählen wird die Diagonale berücksichtigt.

Leiter Bohrfunktionen

Diese Methode des Bohrens beinhaltet die weitere Einrichtung eines Stahlbetonpfahls in dem gebildeten Loch.

Dies wird helfen, den Prozess des Eintauchens zu beschleunigen und zu erleichtern:

  1. Diese Technik hilft, den Widerstand des Bodens zu entfernen, wenn der Pfahl in ihn hineingetrieben wird.
  2. Reduziert die Belastung des Pfahls
  3. Bietet die Möglichkeit, in bebauten Gebieten zu bauen, da in der Nähe keine Schäden entstehen

Die Hauptgrundsätze der Ausführung der Löcher sind wie folgt:

  • Tiefe -9/10 der Pfahlrutenlänge
  • Durchmesser weniger als 50 Millimeter
  • Bei komplexen Bodenarten ist ein Loch zulässig, dessen Durchmesser dem Produkt selbst entspricht.

Bei Verwendung von Winkelpfählen wird der Schnitt für die Stelle des Durchmessers genommen.

In den bereits fertiggestellten Brunnen wird der Pfahl nach einer der folgenden Methoden abgesenkt:

In einem Fall ist dies ein Produkt von Schlagaktionen mit Hilfe eines Hammers, angetrieben von Motoren, und in 2 ist es der Einsatz von Vibrationsrammen.

Wann wird diese Methode verwendet?

Das Bohren solcher Aussparungen wird extrem häufig für die Konstruktion des Fundaments von Stahlbetonpfählen verwendet.

Diese Praxis wird in den folgenden Fällen behandelt:

  • Bei der Verwendung von Pfählen im Boden, wo es eine zwei Meter dicke Sandsteinschicht gibt. Der Stapel kann eine solche Barriere nicht selbst überwinden. Weder bei Schock, noch bei Vibrationsmethoden des Eintauchens
  • Bei zu hartem Mutterboden. Diese Methode hilft, eine Verformung des Pfahls beim Auftreffen auf einen extrem harten Boden zu vermeiden.
  • Bei der Verwendung im Boden, wo Imprägnierungen von Steinen mehrere sind. Beim normalen Tauchen ist diese Barriere unüberwindbar
  • Eintauchen in gefrorenen Boden. Die Dichte dieses Bodens ist ziemlich hoch im Vergleich zu normalen, und es wird einfach unmöglich sein, unter solchen Umständen einen Haufen zu fahren.
  • Beim Tauchen in eine hohe Tiefe - mehr als neun Meter. Je tiefer die Grundschicht ist, desto dichter ist es und desto schwieriger wird es. Wenn solch eine Schicht erreicht wird, wird ein "Versagen" des Stapels auftreten und weiteres Tauchen wird nur mit der Schaffung eines Leitbrunnens möglich sein.
  • Fahren in den verstreuten Boden. Diese Art von Boden ist am wenigsten dicht, da es keine Strukturierungsglieder darin gibt. Und während des Tauchgangs wird es schwierig sein, den Haufen genau zu positionieren. Der Führer ist in diesem Fall ein reiner Führer.

Verdienste

Der Vorteil ist darauf zurückzuführen, dass es mit dieser Methode recht einfach ist, einen reibungslosen vertikalen Einzug des Pfahls zu gewährleisten. Dies gilt besonders in der Wintersaison, wenn der gesamte Boden durchfroren ist und viel härter geworden ist - das bereitet große Probleme bei den Bauarbeiten. Die genaue Position ist selbst bei noch laufendem Schlag erreicht.

Vorbohren hilft beim Durchtritt von besonders harten Schichten aus Sand, Lehm oder umgekehrt, extrem weichen Schichten. Auch beim Bohren in festen Schichten übernimmt der Brunnen die Führungsfunktion.

Das ist nicht weniger wichtig - der Pfahl bleibt vollständig und unterliegt keiner Deformation, da er sich nicht mit festem Boden befassen muss. Dies wird auch zu einer genaueren Stapelposition beitragen.

Nachteile

Der einzige Nachteil besteht darin, dass Sie für die Produktion dieser Arbeiten eine ernsthafte bürokratische Barriere überwinden müssen und eine beträchtliche Menge an persönlichen Mitteln zahlen müssen, einschließlich der Bezahlung von Spezialisten und der Verwendung spezieller Geräte und Ausrüstung.

Preise für Bohrlochbohrungen

Der Preis für Vorfachbohrungen wird basierend auf der erforderlichen Tiefe berechnet. Der Durchschnittspreis eines solchen Zählers beträgt etwa 300 Rubel. Diese Kosten variieren je nach Art des Bodens und der Komplexität der Arbeit.

Ein weiterer Aspekt ist die Bezahlung der Ladung von Baumaschinen. Normalerweise berechnen sie für einen solchen Dienst etwa 20.000 Rubel. Dieser Preis kann je nach der Entfernung der Baustelle variieren, auf der die Arbeiten ausgeführt werden.

Nehmen Sie zum Beispiel 15 Stück solcher Brunnen, deren Tiefe 7 Meter beträgt. Der Schacht wird für konventionelle Stahlbetonpfähle mit einem Querschnitt von 350 × 350 Millimetern ausgelegt.

Wir berechnen den Preis nach der folgenden Formel - 20 000 + (300 × (15 × 7)) = 51 Tausend Rubel

Von dem resultierenden Betrag werden 20.000 für die Verlagerung der Ausrüstung und 31.5 für die Bohrung von Bohrlöchern mit den angegebenen Parametern ausgegeben.

Pfahlbohrung: Bautechnik

Pfahlgründungen unter Häusern und anderen Strukturen sind in vielen Fällen die beste Lösung. Damit eine solche Konstruktion jedoch lange Zeit funktioniert und nicht versagt, müssen die Kerben sorgfältig gebohrt werden. Diese Arbeit hat viele Feinheiten und Nuancen, die in diesem Artikel ausführlich besprochen werden.

Besonderheiten

Bohren unter den Pfählen ermöglicht:

  • etwas in kürzerer Zeit bauen;
  • reduzieren Sie die Arbeitskosten;
  • garantieren die wahre Stabilität und Stärke des Gebäudes.

Das Bohren von Brunnen unter den Pfählen ist wirklich notwendig, wenn man ein Haus an Orten mit erhöhter Erdbebengefahr oder im Gebiet mit geringer Dichte bauen muss. Solche Bohrungen können zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden, die Art des Klimas ist nicht wichtig. Diese Vorteile haben es ermöglicht, dass das Konstruktionsbohren zu einem der führenden Verfahren zur Herstellung von Kerben wurde.

Drillers werden in Fällen angeheuert, in denen es notwendig ist, das Fundament zu verstärken, ohne die Eigenschaften der bereits gebauten Gebäude zu beeinträchtigen. Das Bohren ist immer noch in der Lage, die Böschungen in einem stationären Zustand zu halten.

Werkzeuge

Die Pfahlbohrtechnik kann sehr vielfältig sein. In den meisten Fällen werden zu diesem Zweck Fahrzeuge mit einem Rad-, Schnecken- oder Raupenantrieb verwendet.

Um einen Brunnen unter dem Haufen zu machen, benutze:

  • Universalbohrgeräte für Brunnen;
  • Bohreinheiten für Bohrpfähle;
  • Bohr- und Krananlagen.

Die Unterschiede zwischen ihnen im Allgemeinen und zwischen einzelnen Modellen im Besonderen werden vor allem durch das Produktivitätsniveau, die Besonderheiten der Leitungsgremien und die Größe der geschaffenen Brunnen bestimmt. Durch die Kosten der Arbeit und die Zugänglichkeit für Nicht-Profis ist es schwierig, Analoga eines manuellen Bohrers zu finden.

Geringe Produktivität wird dadurch gerechtfertigt, dass keine teure Ausrüstung und geschultes Fachpersonal benötigt wird. Aber in Situationen, in denen die Geschwindigkeit wichtig ist oder der Boden sehr komplex ist, lohnt es sich, Yamobur zu verwenden. Die Befestigung solcher Vorrichtungen erfolgt auf Rädern und auf Raupen. Wenn die Bedingungen nicht einfach sind, muss auch hochspezialisierte Ausrüstung involviert sein.

Der Stampfer hilft, den Job alleine zu vereinfachen. Das verstärkte Design der beliebten Version von "TISE" ermöglicht es Ihnen, eine vergrößerte Ferse an der tiefsten Stelle zu machen. Als Folge davon sinkt die Basis unter die Gefrierzone und bei gleicher Trägercharakteristik wird der Verbrauch der Lösung im Vergleich zu alternativen Technologien um das 3-4-fache verringert. Darüber hinaus müssen für die gleichen Eigenschaften des Fundaments weniger Pfähle als üblich, und ihr Durchmesser wird reduziert werden.

Prozessschritte

Um ein Loch mit den eigenen Händen oder mit Hilfe von Spezialisten in der gewünschten Tiefe zu bohren, müssen Sie sich streng an die Technologie halten.

Ein typischer Algorithmus funktioniert:

  • Installation von Bohrausrüstung und deren Befestigung;
  • Eindringen in die Designtiefe und den Durchmesser;
  • Konservierungsarbeiten unter Verwendung von Tonlösung oder Verrohrung;
  • Sättigung der Höhle mit einer Lösung von Beton.

Besonderes Augenmerk legen Experten darauf, dass sowohl die vorbereitete Grube als auch der darin eingegossene Beton eine kurze Haltbarkeit haben. Nach dem allgemein anerkannten Standard sollten vom Anheben eines Bohrers bis zur Infusion des letzten Betontropfens maximal 8 Stunden vergehen.

Ihre Anforderungen gelten auch für die vorbereitenden Arbeiten, die wie folgt aussehen:

  • Fruchtbarer Boden wird entfernt (bis zu 150 mm über die gesamte Fläche).
  • Geplantes Pfahlfeld an der ausgewählten Marke.
  • Berittener Zaun von Fremden.
  • Das Pad wird formatiert, und dann wird die Ebenheit der Oberfläche erneut überprüft.
  • Kissen für die Arbeiten selbst und den Durchgang von Autos schlafen ein.
  • Die Linien werden für Bohranlagen mit Stahlbetonplatten vorbereitet.
  • Entwässerungskanäle sind organisiert.
  • Beleuchtungsgeräte sind angeschlossen (nur wenn es notwendig ist, rund um die Uhr oder mit reduziertem Licht Tag zu bohren).
  • Die Platzierung von Bohrsystemen und die erforderlichen Materialien und Produkte.

Methoden

Rotationsbohren von Bohrlöchern besteht darin, dass sie anfangs den Leiterteil mit der gleichen Länge wie der Futterrohrabschnitt passieren. Diese Methode hat sich unter verschiedenen geologischen Bedingungen mit unterschiedlicher Sättigung von Böden mit Wasser sehr gut bewährt.

Die Verwendung eines typischen Schneckenbohrers (langgestreckter Stab mit einer Spitze von hoher Festigkeit und Schraubenklingen) ermöglicht es, den zerkleinerten Boden schnell nach oben anzuheben. Die Durchgangsrate der Löcher kann 120 cm pro Minute erreichen. Der Bohrkomplex zieht den Arbeitsteil periodisch heraus und hebt ihn an, um ihn von anhaftendem Boden zu befreien.

Die hohe Qualität der technologischen Prinzipien erlaubt es, den Arbeitszyklus von einem Heben des Bohrers bis zu einem anderen bis zu 10 m zu verlängern. Eine andere Variante des Eindringens umfasst das Abdecken der Wände des Lochs unter Verwendung eines aus einzelnen Stahlprofilen gebildeten Inventarrohrs. Jedes Fragment kann 6 m lang werden. Darunter befindet sich ein Schneidteil mit Zähnen aus harten Legierungen. Wenn der Bohrer nach unten fährt, wird der Pfahl gleichzeitig eingedrückt, blockiert das Eindringen von Wasser aus dem Boden und verhindert, dass die Wände kollabieren.

Nach Erreichen des Nullpunkts, der durch das Projekt der Stiftung und SNiP für ein bestimmtes Gebiet festgelegt wurde, wird die Bohrschnecke nach oben angehoben. Wasser, das aus dem Boden in die vorbereitete Kavität gelangt ist, wird entfernt. Aber es ist eingetaucht Verstärkungsrahmen. Der letzte Schritt ist die Sättigung des leeren Raums mit Beton.

Eine andere Art des Bohrens ist die Verwendung einer Kernschraube, die die Lösung durch den Hohlraum in der Stange selbst führt. Dieser Ansatz gewährleistet die Bildung von 400 Pog. m. Kanäle innerhalb von Standard 8 Stunden. In diesem Fall können die Kanäle einen großen Durchmesser (von 50 cm) haben und jeweils eine Tiefe von 30 m erreichen. Es stellt sich dies aufgrund der systematischen Erhöhung der Länge der Schnecke auf den Ausgang an einem bestimmten Punkt heraus. Die Sättigung des fertigen Hohlraums mit der Lösung wird zeitlich mit dem Anheben des Mastes kombiniert, wodurch eine Anordnung für gefüllte Pfähle entsteht. Denken Sie daran, dass Beton unter Druck gezwungen wird und daher stärker als üblich wird.

Ist die Einführung eines Bewehrungskorbes vorgesehen, wird dieser einfach mechanisch in kleine Vertiefungen gepresst und mit Hilfe einer vibrierenden Tauchmaschine in große Vertiefungen eingebettet. Eine typische Schnecke funktioniert gut in trockenem oder fast trockenem Boden. Die inneren Hohlräume der Brunnen müssen nicht vorbereitet und gestärkt werden.

Der Ansatz mit der Lagerleitung hat Vorteile. Nur kann es in sehr nassem Boden und in schwimmenden Böden Kanäle mit einem Durchmesser von 1500 mm bilden. Nassbohren hilft, die Hülle eines Brunnens zu stärken, der durch Ton oder Sand mittlerer Dichte geht.

Es ist die feuchte Technik, die als die am wenigsten Lärm angesehen wird, und es zerstört auch nicht die Schichten des Bodens als Ganzes. An einigen Stellen kann eine Verlängerung des Kanals bis zu 350 cm erfolgen, was die höchste Stabilität der Basis garantiert.

Das Anbohren mit Leitern wurde entwickelt, um ein solches Problem zu lösen, wie die vertikale Installation von Stützen in dichtem Boden. Es wird in den Wintermonaten verwendet, wenn die Dichte des Bodens am größten ist. Es ist auch wichtig, dass die Lautstärke und das Vibrationsniveau relativ klein sind.

Leader Bohrlöcher unter den Pfählen

Leiter Bohrpfähle

Das Bohren von Bohrpfählen für Pfähle ist eine Art von Verfahren zum Anbringen von Pfählen an einem Objekt, bei dem ein spezieller Vorfachschacht vorgefertigt ist. Es ist für den nachfolgenden Eintauch-Rammpfahl ausgelegt. Der Brunnen dient als eine Führung im Boden, wenn er den Hauptstapel legt.

Der Einsatz solcher Technologie im modernen Bauwesen wächst ständig. Es ermöglicht Ihnen, den Widerstand des Bodens bei der Arbeit zu verringern und in eine größere Tiefe zu tauchen. Während des Betriebs werden Vibrationen und Geräusche reduziert, was bei solchen Arbeiten von Vorteil ist.

In der Planungsphase wird in der Regel das Fundament festgelegt und die Anforderungen an die Performer und die eingesetzte Technologie festgelegt.

Führungsbohrungen während des Rammens werden basierend auf den Abmessungen des untergetauchten Pfahls bestimmt. Die Tiefe des Brunnens sollte nicht mehr als 90% der Länge des Trägers betragen. Der Durchmesser sollte 3-5 cm kleiner sein als der Durchmesser der Stahlbetonkonstruktion.

Warum und wann ist das Vorbohren für Betonpfähle erforderlich?

Das Bohren von Pfählen wird bei der Verlegung von Pfahlgründungen unterschiedlicher Komplexität und Menge aktiv eingesetzt. Besonders wertvoll ist der Einsatz dieser Technik unter folgenden Umständen:

  1. Wenn die geologische Untersuchung das Vorhandensein einer dicken Schicht verdichteten Sandes ergab. Ein solcher Horizont kann während der Impaktpflasterung nicht durchdrungen werden, und es ist notwendig, Vorbohrungen durchzuführen.
  2. Wenn die oberen Schichten des Bodens sehr dicht sind, kann während des Aufschlagens des Pfahls dessen Zerstörung und Deformation auftreten. Das Vorbohren stellt den Durchgang eines solchen Bodens sicher.
  3. Wenn Sie einen Haufen in felsigen Boden legen müssen. Der Stein wird zu einem absolut unüberwindbaren Hindernis für die Hammertechnik.
  4. Wenn Sie auf Permafrostboden arbeiten. Es hat eine hohe Dichte und erfordert vorbereitende Bohrungen.
  5. Beim Versenken von Pfählen in eine beträchtliche Tiefe. In diesem Fall kann ein Versagen des Stapels auftreten und Sie werden den Sollwert nicht erreichen. Sie verwenden Anführer Bohren.
  6. Wenn die Arbeit auf dispergierten Böden mit einer minimalen Dichte stattfindet. Hier wird das Bohren von Leitern für seine Funktion als Leitfaden bei der Installation eines Pfahls geschätzt.

Bei der Verlegung des Pfahlfeldes in der Nähe der Gebäude werden auch Vorbohrungen verwendet. Lärmreduzierung bei der Durchführung von Arbeits- und Vibrationsbewegungen beim Pfahlrammen sorgt dafür, dass auch in dicht bebauten Gebieten das erforderliche Niveau für Arbeiten in der Stadt erreicht wird.

Leitpfahl wird verwendet, um die Installation der Pfahlgründung zu beschleunigen. Diese Technologie gewährleistet die Sicherheit des Pfahls, erreicht die eingestellte Tiefe und sorgt für die schnelle Überwindung von Problemhorizonten auf der Baustelle.

Leader Bohrtechnik

Das Anbohren wird unmittelbar vor dem Eintauchen des Pfahls in den Boden durchgeführt. Durch die Reduzierung der dynamischen Belastung des Pfahls, Reduzierung von Lärm- und Vibrationsbelastungen, wird diese Technologie immer häufiger eingesetzt.

Der Durchmesser der Schraube, die beim Vorbohren verwendet wird, hängt von der Bodenart in der Basis ab. Die Tiefe der Bohrung wurde um etwa 1 Meter niedriger als die Eintauchtiefe eingestellt. Rammen und Vorbohren werden von Experten sorgfältig geplant, um im Einzelfall die optimale Platzierung und Technologietreue zu gewährleisten.

Der Bohrprozess erfolgt mit Pfahlwerkzeugen, die statt mit Bohrhämmern mit Bohrrotoren ausgestattet sind. Die Einhaltung der vertikalen Bohrungen ist ein Schlüsselindikator für die Qualität der Arbeitsleistung. Dies ist, was von den Rotatoren zur Verfügung gestellt wird.

Beim Vorbohren sollte der Boden manuell ausgewählt werden, da dies die Installation des Pfahls beeinträchtigt. Während des Bohrens erhöht sich die Markierung aufgrund des ausgegrabenen Bodens auf etwa 0,5 Meter.

Der Prozess der Ausführung der Arbeit umfasst die folgenden Schritte:

  1. Installation von Ausrüstung und Ausrüstung auf vorher platzierten Stapelpunkten.
  2. Vorbereitung der Ausrüstung, Ausrichtung der Indikatoren der Vertikalität.
  3. Bohren mit Hilfe spezieller Lochschrauben.
  4. Stahlbeton Rammarbeiten.
  5. Überprüfung jedes Pfahls und Lieferung an seinen Vertreter der technischen Aufsicht.

Blei-Well-Technologie

Wenn mit Vorbohrern gearbeitet wird, können 2 Arten von Schrauben verwendet werden - Verbundkonstruktion und durchgehend. Im letzteren Fall wird ein Bohrloch in einem Durchgang erzeugt, was Zeit spart und eine hohe Qualität des Bohrlochs sicherstellt.

Vorteile des Vorbohrens unter Pfählen

Aufgrund der Einfachheit und der hohen Qualität der Ergebnisse hat sich das Vorfachbohren in der Produktion verbreitet. Die wichtigsten Vorteile dieser Technologie sind die folgenden:

  1. Die Möglichkeit, Stahlbetonpfähle in jeder Art von Boden mit irgendwelchen technischen Eigenschaften zu verladen.
  2. Deutliche Steigerung der Stapeltiefe.
  3. Strenge Beachtung der vertikalen Installation des Pfahls, die eine hohe Qualität des gesamten Fundaments und die Erreichung der im Projekt festgelegten Eigenschaften gewährleistet.
  4. Reduzierung der Auswirkungen von Vibrationen durch das Schlagen von Pfählen auf Gebäude in der Nähe.

Die Leader-Bohrungen werden ständig verbessert. Jetzt ist es schwierig, Objekte mit einem Pfahlfeld an der Basis zu finden, wo sie ohne zusätzliches Bohren auskommen. Auch bei gutem Boden, ganz zu schweigen von den Problemzonen. Die spezielle Ausrüstung gewährleistet die schnelle Ausführung des ganzen Werkkomplexes und erreicht am Ende ausgezeichnete Ergebnisse.

Gut für die Installation von Pfählen - eine großartige Lösung für den Bau!

Führerbrunnenanwendung

Der Vorfachbrunnen ist gut für das anschließende Eintauchen eines Betonpfahls ausgelegt. Leader-Bohrlöcher sind Führungslöcher im Boden, die das Versenken von Pfählen erheblich erleichtern.

Diese Technologie ermöglicht nicht nur eine Verringerung des Widerstandes des Bodens, der das Eintauchen der Pfähle in eine größere Tiefe ermöglicht, sondern trägt auch dazu bei, die Vibrationsbelastungen zu reduzieren, die bei der Pfahlarbeiten auftreten und auf die Fundamente der benachbarten Gebäude übertragen werden.


Die Entscheidung über die Notwendigkeit, die Leitbrunnen zu bohren, trifft der Chefkonstrukteur auf der Grundlage geodätischer Bodenuntersuchungen.

Die Tiefe und der Durchmesser des Führungsbohrlochs werden basierend auf der Größe des eingetauchten Pfahls bestimmt. Die Tiefe des Bohrlochs sollte nicht mehr als 90% der Pfahllänge betragen und der Durchmesser sollte 30-50 mm weniger als der Durchmesser der RC-Struktur betragen. Beim Auflagern in Permafrostböden und steinigen Böden dürfen Vorbohrungen mit einem dem Pfahldurchmesser ähnlichen Durchmesser erstellt werden.

Abb. 1: Führungslochschnecke

Die Bohrlöcher werden in der Regel durch die Methode des vollständigen Entfernens des Erdreichs aus einem Bohrloch während des Bohrens erzeugt, jedoch ist es in einigen Fällen möglich, die Technologie des partiellen Bohrens zu implementieren.

Bei der Erstellung von Vortriebsbohrlöchern ist eine spätere Nivellierung der Bodenoberfläche erforderlich, da der von der Förderschnecke aus dem Bohrloch abgezogene Boden sein Niveau eher erhöht. In Anbetracht dessen ist es vernünftig, eine Grube mit einer anfänglichen Tiefe von 10-15 cm zu schaffen.

Abb. 2: Einen Führungsbrunnen schaffen


Das Eintauchen eines Stahlbetonpfahls in einen Leitbrunnen kann auf zwei Arten erfolgen: Perkussion - mit Hilfe von Dieselhämmern oder Vibrations - mit Vibrationsrammen.

Wo Führerbrunnen verwendet werden

Die Bohrlöcher werden verwendet, um die Zeit der Installation des Pfahlfundaments zu reduzieren, um eine bessere Sicherheit der Pfähle sicherzustellen, die Konstruktionsparameter der Tiefe der Pfähle sicherzustellen und auch die Zeit zu reduzieren, um Schichten von Boden mit hoher Dichte zu überwinden. Pilztauchen wird in speziell gebohrten Bohrlöchern am Aufstellungsort durchgeführt. Solche Brunnen werden Leader genannt. Der Durchmesser des Führungsbohrlochs sollte 5 cm kleiner sein als der Durchmesser eines runden Pfahls oder eines quadratischen Diagonalpfahls.

Abb. 3: Bohrschneckenspitze

Die Notwendigkeit, Vortriebsbohrungen zu schaffen, tritt häufig bei der Anordnung von Pfahlgründungen aus getriebenen ZHB-Pfählen auf. Diese Praxis wird in folgenden Fällen angewendet:

  • Wenn es notwendig ist, einen Pfahl in den Boden einzutauchen, in dem sich eine tiefe Schicht sandigen Bodens mit einer Dicke von über 2 Metern befindet, kann eine solche Schicht von verdichtetem Sand RC nicht unabhängig voneinander mit Schlag- oder Vibrationsmethode des Eintauchens durchdringen;
  • Im Falle von zu dichten oberen Schichten des Bodens - in solchen Fällen ermöglicht die Schaffung eines Vortriebsbohrloches die Beschädigung des Bohrlochs des Betonpfahls während des Stoßkontakts mit dichtem Boden;
  • Wenn Pfähle in steinigen Boden eingetaucht werden sollen, sind zahlreiche Einschlüsse von Gestein, die sich in steinigen Böden befinden, ein unwiderstehliches Hindernis dafür, dass ein Pfahl ohne ein vorher erzeugtes Vorbohrloch getrieben wird;
  • Beim Aufstapeln in immer gefrorenen Böden ist die Dichte des immer gefrorenen Bodens viel höher als die Dichte gewöhnlicher Böden, es ist unmöglich, einen gefrorenen Haufen mit einer herkömmlichen Methode in den gefrorenen Boden zu hämmern;
  • Wenn es notwendig ist, RC-Pfähle in einer Tiefe von über 9 Metern zu versenken, gilt: Je tiefer die Bodenschicht ist, desto verdichteter ist sie, weil die darüber liegenden Erdschichten darauf drücken. Wenn ein Betonpfahl unter einer bestimmten Tiefe blockiert wird, tritt sein "Versagen" auf (Pfahlausfall) und weiteres Tauchen ist nur in einem gebohrten Vortriebsschacht möglich;
  • Beim Einbringen eines Pfahls in versprengte Böden zeichnet sich dieser Bodentyp durch seine geringe Dichte aus, da keine starren strukturellen Bindungen vorhanden sind, wodurch beim Eintauchen eines Pfahls Probleme bei seiner vertikalen Positionierung auftreten. Leader-Brunnen übernehmen in solchen Fällen eine Führungsrolle, sie ermöglichen es Ihnen, einen Betonpfahl ideal glatt einzutauchen.

Die Technologie zum Einbringen von Pfählen in die Leitbrunnen wird auch beim Bau von Fundamenten, nahe gelegenen Gebäuden und Strukturen verwendet. Die Tiefe der Bohrung der Führungsbohrungen sollte 90% der Länge des in den Boden eintauchenden Pfahlteils nicht überschreiten und wird durch erfahrene Bohrungen bestimmt.

Vor- und Nachteile des Vorfachbohrens

Die Technologie des Vorbohrens von Brunnen unter Pfählen hat eine Reihe von bedeutenden Vorteilen, wir betrachten die wichtigsten:

  • Leader-Brunnen ermöglichen das Eintauchen vorgefertigter RCs in jede Art von Boden;
  • Die Implementierung der Technologie ermöglicht es, die maximale Tiefe der Pfähle deutlich zu erhöhen;
  • Der Führungsbrunnen, der die Führungsfunktion erfüllt, ermöglicht es, eine perfekt flache Rammung ohne vertikale Abweichungen durchzuführen.
  • Wenn ein Pfahl in einen vorgebohrten Schacht eintaucht, wird der zerstörende Vibrationseffekt auf die Fundamente nahegelegener Bauwerke deutlich reduziert, was es ermöglicht, Pfahlgründungen in einem dicht bebauten Stadtgebiet anzuordnen.


Es ist auch erwähnenswert, dass das Eintauchen eines Stapels von Betonpfählen in Vorfachbrunnen viel weniger Zeit erfordert als das Eintreiben von Pfählen in unvorbereiteten Boden.

Abb. 4: Bohrlochbohrverfahren

Der einzige Nachteil der Führerbohrungen ist die Notwendigkeit zusätzlicher finanzieller Kosten. Die Implementierung dieser Technologie erfordert nicht nur die Einbeziehung spezieller Bohrgeräte, sondern auch die Durchführung vorläufiger geodätischer Untersuchungen, so dass die geschätzten Projektkosten erheblich steigen.


Preise für Bohrlochbohrungen

Bauunternehmen "Bogatyr" bietet seinen Kunden einen der niedrigsten Preise für die Durchführung von Leader-Bohrungen in Moskau und der Region.

Wir berechnen die Kosten für die Erstellung eines Bohrlochs anhand seiner Tiefe - der Grundpreis eines laufenden Bohrlochs beträgt 300 Rubel (dies kann je nach Bodenart und Arbeitsaufwand variieren).

Es ist auch notwendig, den Preis für die Verlagerung von Baumaschinen zu berücksichtigen - in Moskau und der Region ist es 20 Tausend Rubel (Umzug in benachbarte Regionen ist möglich, die Kosten können durch Kontaktaufnahme mit Unternehmensvertretern geklärt werden).

Zum Beispiel betragen die Kosten für das Bohren von fünfzehn Vorbohrungen (7 Meter tief) für vorgefertigte Stahlbetonpfähle mit einem Querschnitt von 350 * 350 mm (die Länge eines Pfahls beträgt 9 Meter):

20 000 + (300 × (15 × 7)) = 51 500 Rubel, davon:

  • 20 Tausend - die Kosten für die Verlagerung der Ausrüstung;
  • 31.500 - die Kosten für das Bohren nach dem Gesamtmaterial.


Bohrauftrag erteilen

Die Wahl des Unternehmens, das die Bohrbrunnenbohrungen durchführt, muss so sorgfältig wie möglich angegangen werden. Die richtige Installation von Pfählen ist eine Garantie dafür, dass das Fundament Ihres Hauses zuverlässig und dauerhaft ist, und das Fundament, wie Sie wissen, ist ein grundlegender Faktor für die Haltbarkeit jedes Gebäudes.

Mit Bezug auf die Dienstleistungen unserer Firma "Bogatyr" erhalten Sie eine Garantie, dass alle Arbeiten so qualitativ wie möglich ausgeführt werden - die besten Designer werden in die Berechnungen einbezogen, und erfahrene, geprüfte Bohrer werden die Verantwortung für die praktische Ausführung übernehmen.

Um die Vertreter unserer Firma zu kontaktieren, können Sie eine Anfrage in dem folgenden Formular hinterlassen:

Oder schreiben Sie eine E-Mail auf der Kontaktseite: Unsere Kontakte.

Für eine umfassende Antwort auf die Informationen, die Sie benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Büro unter der folgenden Adresse: 124460, Moskau, Zelenograd, Pine Alley, 6-A.

Bohrlöcher unter den Pfählen bohren

Das Pfahlfundament für den Aufbau jeglicher Zweckbestimmung soll seine Stabilität und langfristig sicheren Betrieb gewährleisten. Die Bohrungsvorbereitung mit anschließender Installation der Pfähle sichert den genauesten Standort in Übereinstimmung mit dem Projekt.

Hinweise zur Verwendung der Installationsmethode

Leader-Brunnen werden unter folgenden Umständen verwendet:

  • die erhöhte Festigkeit des Oberflächenbodens bis zu einer Tiefe von mehreren Metern, was zur Zerstörung der Pfähle während ihrer Schock- oder Vibrationsimmersion führt;
  • das Vorhandensein von starken Sandschichten mit einer Dicke von 2,5 m im Geoteil, die die mögliche Verlagerung des Bodens während des Betriebs des Wissens bestimmen;
  • wenn nötig, Vibrations- und Schockbelastungen während des Fahrens von Stützfundamenten zu nahegelegenen Häusern und Strukturen unter Bedingungen einer dichten Stadtentwicklung;
  • um die Tiefe der Pfahlrammung in Böden mit erhöhter Härte zu gewährleisten, während die Bohrtiefe nicht von 2,0 bis 2,5 Meter gebohrt wird;
  • wenn es keine Möglichkeit gibt, die Pfahlstütze mit herkömmlichen Mitteln in die gewünschte Richtung zu tauchen.

Abb.1. Bleibohrbrunnen für die Installation von Pfählen

Die Entscheidung, Bohrlöcher für die Verwendung dieses Pfahlpfahlverfahrens zu bohren, wird mit den Planern im Zusammenhang mit den entstandenen objektiven Umständen vereinbart.

Nun Dimensionen

Es gibt Umstände, unter denen der Boden vollständig aus dem Lauf entfernt wird, und in bestimmten Fällen wird gebohrt, dh es wird der im Bohrloch verbleibende Boden gelockert.

Der Durchmesser der Schnecke wird entsprechend der Größe der Pfähle ausgewählt, die später angewendet werden. So wird bei einer Stahlbetonpfahlgröße von 300 x 300 mm ein Bohrwerkzeug mit einem Durchmesser von 200-250 mm und eine Schraube mit einem Durchmesser von 300-350 mm für einen Abschnitt von 350-400 mm verwendet. Die Tiefe des Brunnens ist um 2,0 - 2,5 m geringer als die für das scharfe Ende des Pfahls vorgesehene Tiefe.

Bei der Planung von Bohr- und Rammarbeiten ist es wichtig, dass die fertigen Bohrlöcher nicht "zertrampelt" werden, wenn das nächste Bohrloch mit einem pneumatischen Hammer eingetaucht wird. Daher ist es notwendig, die Reihenfolge der Bohrvorgänge und die Installation von Pfählen zu verteilen.

Technologieausführungstapel

Wenn man die geologische Situation an der Stelle der Gründungskonstruktion kennt, kann man folgern, dass es notwendig ist, Vorbohrungen durchzuführen, um das Pfahlfundament der Struktur zu installieren.

Abhängig von der gewählten (und besser berechneten) Art und Größe der Pfähle werden die Bohrmethode und die Abmessungen des Bohrwerkzeugs ausgewählt.

Die Verwendung von Pfahlstütztechnologien für die Struktur wird unter den folgenden Umständen gezeigt (außer für die oben aufgeführten Umstände):

  1. Das Vorhandensein von Böden mit schwachen Lagereigenschaften, bestehend aus plastischen Tonen, Ton - Sand - Schichten, oft überflutet oder mit einem hohen konstanten Feuchtigkeitsgehalt, Pflanzenböden mit Torfspritzer und fruchtbarer Bodenschicht. In diesem Fall erlauben die Bohrlöcher das Erreichen der Bodenschicht, die die berechnete Belastung des Fundaments tragen kann
  2. Für Gebäude, deren Grundmauern keine Anforderungen an Trageigenschaften haben, können dies kleine Holzgebäude auf dem Gelände oder kleine architektonische Formen sein - Pavillons, Hozbloki und mehr. Der Einsatz von Pfahlgründungen reduziert die Baukosten erheblich.
  3. Klima- oder Wetterbedingungen deuten auf eine mögliche Überflutung oder Überflutung des Standorts des Gebäudes hin.

Abb.2. Säulenfundament mit Holzgitter

Die Nachteile der Verwendung von Pfahlfundamenten in der Datsche und in der Vorstadtindividualkonstruktion umfassen die Unfähigkeit, den Kellerraum auszuführen. Dies gilt jedoch nicht für die Struktur selbst, sondern für die tatsächlichen Merkmale der Technologie ihrer Konstruktion aufgrund objektiver externer Faktoren.

Abb.3. Der Prozess der Herstellung von Bohrlöchern

Leiterbohren wird nicht nur dazu verwendet, das Eintauchen von Fertigbetonpfählen zu erleichtern. In solchen Brunnen werden gegossene Pfähle oft ausgerüstet, wenn der Stamm mit Beton gegossen wird und ein Verstärkungselement eingefügt wird. In dem in Fig. 3 gezeigten Beispiel wird die Verwendung einer Hülle aufgrund des Vorhandenseins einer entwickelten Sandschicht verwendet, für deren Durchtritt das Verfahren zum Umhüllen der Wände der Vertiefung verwendet wurde.

Vor-und Nachteile der Anführer Bohren

Die positiven Aspekte des Prozesses sind wie folgt:

  • Die Installation der Pfähle im fertigen Bohrloch erfolgt in der genau definierten Richtung, der verringerte Eintauchwiderstand ermöglicht es Ihnen, eine vollwertige Unterstützung zu erhalten, indem Sie die Last mit dem maximal möglichen Wert wahrnehmen;
  • die Möglichkeit des Eintauchens mit höchster Präzision ermöglicht es, die maximale Rendite entsprechend den Konstruktionsvoraussetzungen zu erzielen;
  • Bei der Ausführung der Bauarbeiten unter den Bedingungen der dichten Stadtentwicklung ist diese Methode die schonendste, die vorhandenen Gebäude nicht schädlich;

Zu den negativen Aspekten des Leader-Bohrprozesses gehören:

  • erhebliche Materialkosten bei der Überwindung bürokratischer Hindernisse;
  • Die Einbeziehung von Spezialisten in diesen Prozess sowie der Einsatz von High-Tech-Ausrüstung trägt zu einer erheblichen Erhöhung der Baukosten bei.

Schlussfolgerungen

  1. Der Einsatz der Vorbohrtechnologie ermöglicht den Bau eines Geländes mit ungünstigen Böden, die bisher aus Sicherheitsgründen nicht genutzt wurden.
  2. Das Bohren von horizontalen Bohrlöchern für die grabenlose Verlegung von Pipelines ist ein umweltfreundlicher Prozess, der die Oberflächeninfrastruktur der Siedlungen erhält und der Bevölkerung keine Unannehmlichkeiten bereitet, da Gräben fehlen und die mit diesem Phänomen verbundenen Lebensbedingungen eingeschränkt sind.
  3. Der Einsatz dieser Technologien reduziert die Kosten für den Vorstadtbau erheblich und ist oft die einzige Möglichkeit, diese Konstruktion umzusetzen.

Wir hoffen, dass das, was in diesem Artikel gesagt wird, jedem helfen wird, die richtige Entscheidung zu treffen und eine zuverlässige Qualitätsunterkunft zu bauen.

Leader Bohrlöcher unter den Pfählen


Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit gewinnt eine nicht standardisierte Methode zum Bohren von Löchern unter den Pfählen, die als "Vortriebsbohrung" bezeichnet wird, besondere Bedeutung. Ihm ist es zu verdanken, dass eine streng vertikale Durchdringung der Stützen in den gefrorenen Boden möglich wird.

Hintergrund der Anwendung

Der Zweck des Vorbohrens besteht darin, ein Loch zu erhalten, das für die spätere Verwendung in Übereinstimmung mit dem Projekt geeignet ist.

Diese Art des Bohrens wird in Bereichen mit stabilem Boden in Fällen verwendet, in denen es erforderlich ist, den Verlauf des antreibenden Pfahls oder Rohres einzustellen, weitere Bohrungen mit einem anderen Durchmesser oder einer anderen Technik durchzuführen, sowie bei der Herstellung von Bohrgestellen mit kleinem Querschnitt.

Darüber hinaus gibt es mehrere weitere Fälle, die Voraussetzung für den Einsatz solcher Perforationstechniken sind. Leader-Technik wird verwendet:

  • Bei der Errichtung von Pfahlgründungen in Gebieten mit Böden mit hoher Dichte, deren Widerstand die Stützen unter dem Einfluss eines Schlagwerks oder eines Vibrationsrammens nicht überwinden können;
  • Während des Rammens mit einer beträchtlichen Anzahl von steinigen Partikeln in den Boden, in deren Kollision sich der Träger verformen kann und seine Eigenschaften verliert;
  • Bei der Verlegung der Pfahlfußkonstruktion in den immer kalten Regionen oder im Winter. In diesem Fall ist die Technik durch ein Paar von Alternativen gekennzeichnet - manchmal wird der gefrorene Boden entweder mit Hilfe von heißem Dampf oder mittels eines elektrischen Stroms aufgetaut. Diese Technologien haben das Recht zu existieren, aber ihre Nutzung erfordert solide finanzielle und physische Investitionen, im Gegensatz zur Führungsmethodik;
  • Wenn die Träger in sehr nassen Böden, Treibsand oder instabilen lockeren Böden eingetaucht werden müssen, haben die oberen Schichten keine feste Struktur.
  • Beim Hämmern in dicht bebauten Gebieten, in Bereichen in der Nähe von Baudenkmälern und Gebäuden von historischem Wert. Die Basen solcher Gebäude können der Last, die der Boden durch den Aufprall eines Dieselhammers überträgt, nicht standhalten.

Zusammenfassend können wir drei Hauptziele für die Verwendung der Technologie der Führungsperforation unterscheiden:

  • Die Möglichkeit, Strukturen auf gefrorenen und zu dichten Böden anzubringen;
  • Die Möglichkeit, Träger in genau vertikaler Position in Bereichen mit schwacher Tragfähigkeit und in wassergefüllten Bereichen zu installieren;
  • Die Fähigkeit, die negativen Auswirkungen auf die Fundamente von Gebäuden neben der Baustelle zu reduzieren.

Positive und negative Eigenschaften


Das Anbohren von Bohrpfählen ist besonders beliebt, da es mehrere unbestreitbare Vorteile bietet:

  • Vorbohren ermöglicht das Eindringen von verdichteten sandigen Bodenschichten, weichen und harten Tongesteinen und anderen hochdichten Böden;
  • Führungslöcher helfen den Trägern, ihre Integrität und Qualität zu erhalten und verringern so den Widerstand des Bodens;
  • Die Methode erlaubt es, Stapel ohne Fehler und Abweichungen vom Projekt zu installieren;
  • Diese Technologie ist schonend für den Boden und beeinflusst den Zustand nicht.

Zusätzlich zu den Vorteilen hat die Technologie der fortgeschrittenen Bohrlochaushöhlung ihre Nachteile:

  • Vor Baubeginn müssen einige bürokratische Hindernisse überwunden werden;
  • Der Arbeitsablauf erfordert erhebliche Materialkosten, da für die Umsetzung professionelle Lohnunternehmer eingestellt und schwere Spezialgeräte bestellt werden müssen.

Methode der Vorwellen


Das Graben von Vorfachgruben wird mit Vibrationsmaschinen oder anderen Geräten durchgeführt, die dazu bestimmt sind, die Stützen in den Boden einzutauchen (oft wird ein Dieselhammer verwendet).

Der Arbeitsplan ist ein professioneller Designer. Gleichzeitig werden alle Bauaktivitäten notwendigerweise in Übereinstimmung mit den Normen der "Baunormen und -regeln" ("SNiP") durchgeführt, da die Entladung von ihnen nicht nur die Zerstörung von Brunnen, sondern auch rechtliche Verfahren zur Folge haben kann.

Das Verfahren zum Bohren der Führungslöcher zum Eintreiben von Stützen wird in mehreren Stufen durchgeführt:

  • Installation der technischen Ausrüstung anstelle der zukünftigen Verlegung des Pfahls und Einstellung der Schraube;
  • Die Schaffung eines Bohrlochs direkt (während des Bohrens steigt der Boden aus dem Bohrloch an die Oberfläche der Schaufeln, und nach dem Bohren wird das Bohrloch mittels eines Graders entfernt);
  • Eintauchen in das Stützloch;
  • Überprüfen Sie die resultierende Grube.

Die Lochentwicklung kann mit kontinuierlichen und zusammengesetzten Schnecken durchgeführt werden.

Wenn eine kontinuierliche Konstruktion verwendet wird, wird das Loch in einem Ansatz hergestellt. Wenn es notwendig ist, ein Bohrloch von beträchtlicher Tiefe zu schaffen, und die Länge der Schraube nicht übereinstimmt, wird eine Teleskopverlängerung verwendet.

Die Verwendung von Schrauben vom Verbundtyp unterscheidet sich in dem schrittweisen Bohren von Löchern - das Bohrloch gräbt bis zu einer Tiefe, die gleich der Größe eines Schraubensegments ist, dann wächst die Säule allmählich. Die Verbindung der Schrauben erfolgt durch Sechskant- oder Gewindedockung.

Zusammenfassend ist anzumerken, dass ohne kompetente, zuvor durchgeführte Vorbereitungen und Gestaltung der einzelnen Arbeitsschritte sowie ohne die Koordination von Maschinen und Geräten, überhaupt kein Bohren möglich ist. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die Empfehlungen der "Baunormen und -regeln" zu berücksichtigen, um die Möglichkeit auszuschließen, dass die Stützen bei dynamischen Lasten, wenn die Stützen mit einem Pfahlhammer begraben werden, verloren gehen.

Sie sollten auch berücksichtigen, dass die Arbeit in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt wird - ein Führungsbrunnen wird erstellt, dann wird der Rammvorgang ausgeführt. Erst danach kann mit der Herstellung eines neuen Lochs begonnen werden. Die Perforation mehrerer Löcher auf einmal mit anschließender Vertiefung der Stützen kann zur Zerstörung der Wände nahegelegener offener Brunnen führen.

Wenn Sie diese Regeln ignorieren, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Notfalls, was zum Verlust aller Ergebnisse der geleisteten Arbeit führt.

Leiter Bohrpfähle

Das Wort "Leader", wenn es auf Brunnen angewendet wird, bedeutet nicht Bohrtechnik. Die Technologie kann beliebig sein - Schneckenbohrungen, Rotationen usw. Leiter - das ist der Zweck des Brunnens.

Beim Leader-Bohren handelt es sich um eine vorläufige Anordnung von Bohrlöchern vor dem Einbau von Pfählen oder Nuten, um den Tauchvorgang zu vereinfachen und die Bodenbelastung zu minimieren.

Warum brauchen Sie Anführer Bohren?

Wir empfehlen das Vorbohren in folgenden Fällen:

  • sehr dichter Boden;
  • Permafrost;
  • Schichten mit dem Gehalt an grobem klastischem Material oder Reste vorheriger Strukturen;
  • das Gerät der neuen Designs innerhalb der Stadt, in Bereichen der industriellen und dichter ländlicher Entwicklung.

Es gibt verschiedene Stapeltechnologien. Unter ihnen gibt es zarte (die Vorrichtung von Bohrpfählen und ihren Sorten, Schrauben, Pressen) und "raue" - Blockierung und zu einem gewissen Grad Vibroimmersion.

Schrauben und Eindrücken ist das Eintauchen der fertigen Strukturen in unberührten Boden. Die Wirksamkeit des Prozesses hängt von den Eigenschaften des Bodens ab: Je dichter es ist, desto schwieriger ist es zu arbeiten. Bei hoher Dichte ist ein Eintauchen nicht möglich. In diesen Fällen hilft das Bohren von Bohrlöchern für Pfähle.

Vibrationstauchen und Fahren sind für fast jeden Boden effektiv, aber je dichter es ist, desto mehr Aufwand wird benötigt. Und dies sind große Arbeitskosten (bzw. finanzielle Kosten) und ein höheres Risiko von Schäden an Gebäuden in der Nähe aufgrund von Vibrationen, die auf den Boden übertragen werden.

Außerdem erhöht sich mit zunehmender Last die Gefahr, einen Pfahl oder eine Spundwand zu verformen. In solchen Fällen verwenden wir auch Vorbohrungen: Pfähle sind fast vollständig in sie eingetaucht (etwa 90% der Tiefe).

Beim Abteufen von Haufen in losem Sand kann es zu Problemen kommen: Die Tragfähigkeit ist gering, nach einiger Zeit sackt der Haufen ab. Der Vorfachbrunnen passiert die Sandschicht selbst und eine gewisse Menge an dichtem Boden darunter. Ferner erfüllt es die Funktion einer Führung, so dass der Unterwasserstapel mit einer Sohle und teilweise Wänden zuverlässig auf dem darunter liegenden Boden aufliegt.

Wenn der Boden große Felsbrocken und / oder Fragmente früherer Bauwerke enthält, besteht die Gefahr, beim Fahren den Betonpfahl zu zerstören, das Metall hoffnungslos zu verformen oder eine Abweichung von der Vertikalen oberhalb des zulässigen Wertes zu erhalten. Durch das Vorbohren eliminieren wir die Gefahr von Materialschäden und vermeiden somit unnötige Kosten.

Sie können Leiterbohrungen in unserem Unternehmen bestellen.

Unsere Erfahrung - mehr als 10 Jahre

SNiP bei der Führung von Brunnenbohrungen

Empfehlungen bezüglich der Vorbohrungen sind im SNiP enthalten - Revision 3.02.01-87, Abschnitt 11. Wenn das Anbohren nach Normen erforderlich ist:

  • wenn während eines Probelaufens eines Pfahls durch ein Vibrationsverfahren die Geschwindigkeit des Kerndurchbruchs weniger als 5 cm pro Minute beträgt oder wenn der Bruch weniger als 2 mm beträgt (Versagen ist die Länge des Segments, in das der Haufen nach dem Aufprall sinkt)
  • beim Ausbaggern von Stahlbetonpfählen mit der Schlagmethode weniger als 5 Meter von der unterirdischen Metallrohrleitung mit einem Arbeitsdruck von 2 Megapascal;
  • wenn nach Expertenschätzungen Vibrationen benachbarte Gebäude beschädigen können;
  • wenn der Inhalt im Boden von 30% von groben Materialien, einschließlich Konstruktion;
  • in kunststoffgefrorenen, leicht verformbaren Böden.

Wir führen Arbeiten an Leader-Bohrungen unter strikter Einhaltung der Bauvorschriften durch. Die Tiefe des Führungslochs beträgt nicht weniger als 90% der Florhöhe. Beim Eintauchen durch Verstopfen von Stahlbetonpfählen wird der Bohrlochabschnitt 3-5 cm nach dem Bohrloch gemacht, so dass der Stab fest in den Boden passt.

Vorteile des Stapelns in Führungsbohrlöchern

Vorteile der Vorfachbohrungen im Vergleich zur konventionellen Rammung:

  • relativ leichtes Eindringen in dichte sandige Schichten (bis 2 Meter), feste Böden, grobkörnig (bis zu 30 Prozent fester Stoff), leicht verformbarer Ton;
  • Sicherstellung der vertikalen Position der Pfähle;
  • Beseitigung der Gefahr von Schäden an den Pfahlspitzen und Verformung der Wellen während des Fahrens;
  • Sicherstellung der maximalen Übereinstimmung der Position der Pfähle mit Projektmarken;
  • Reduzierung der Stapelzeiten;
  • Beseitigung der Gefahr der Zerstörung von Gebäuden in der Nähe aufgrund von Vibrationen während des Eintauchens.

Fotobericht über die Installation von Pfählen durch die Spezialisten der LLC PSK Foundations and Foundations

Die Vorrichtung der Einspritzpfähle während des Aufbaus eines Schweinehaltungskomplexes

Fotobericht über die Installation von Spundwänden während des Baus eines Wohnhauses

Fotobericht über die Installation des Zauns der Grube beim Bau eines mehrstöckigen Gebäudes in Mytischi

Fotoreportage über die Installation von Bohrpfählen beim Bau eines konkreten Forshakhty in Moskau

Fotoreportage von Bohrpfählen beim Wiederaufbau des Verkehrsknotenpunktes

Anbohrverfahren für Pfähle

Meistens verwenden wir die folgenden Methoden zum Bohren von Bohrlöchern:

  • Schraube. Geeignet für Böden von 1 bis 5 Bohrbarkeit: Sand, sandiger Lehm, Ton, Schotter, feinkörnig bei relativ geringer Eintauchtiefe (innerhalb von 100 Metern), inkl. mit einem großen Durchmesser Brunnen;
  • rotierend. Das Eindringen von Böden mit felsigen und grobkörnigen Einschlüssen sowie tiefer;
  • Schockkabel ist geeignet für Brunnen mit geringer Tiefe und Querschnitt, inkl. auf Böden mit groben Fraktionen.

Eine Schraube ist eine Metallstange mit einer Spiralklinge um den Lauf. Am Arbeitsende - ein Meißel mit einem Meißel.

Die Bohrtiefe ist relativ klein, aber es gibt praktisch keine Einschränkungen für den Durchmesser. Auger kann Vorbohrungen für Pfähle von 600 mm und mehr durchführen.

Die Schraube zum Bohren kann einstückig oder zusammengesetzt sein. Wenn in einer Eindringung ein Bohrloch erforderlich ist, kann die Schnecke mit einer Teleskopverlängerung auf die gewünschte Länge verlängert werden. Die schraubenförmige Klinge wird dann vollständig zu Boden gehen.

Bei Verwendung einer Verbundschnecke wird der Stamm beim Eindringen in den Boden vergrößert. Das nächste Segment ist mit dem vorherigen Hex-Thread verbunden.

Das Bohrwerkzeug mit Rotationstechnologie ist ein hochfestes Hohlstahlrohr mit einer hohlen Stange im Inneren. Am unteren Ende der Stange ist Zwei-Drei-Blatt-Meißel (oder Hecht-, Fräs-, Schleif-Schneiden, etc.) befestigt.

Während dieser Bohrung wird das zerstörte Gestein entweder durch einen hohlen Stab oder durch den Spalt zwischen dem Arbeitswerkzeug und der Bohrlochwand mit Wasser oder Schlamm ausgewaschen. Zurück erhebt er sich in der Lücke zwischen der Stange und dem Rohr. Die Lösung erfüllt drei Funktionen:

  • entfernt den Boden aus dem Brunnen;
  • stärkt die Wände;
  • kühlt das Bit dabei ab.

Das Prinzip der Stoßkabel-Bohrung: Ein Teil eines Hohlrohres mit Längsschlitzen an den Wänden wird aus mehreren Metern Höhe in eine kleine Vertiefung fallen gelassen. Das Rohr zerstört den Boden und ist damit gefüllt. Das Projektil wird angehoben, Erde wird durch die Schlitze gegossen und geht zum nächsten Zyklus über. Wir wenden diese Methode nur selten an, da der Umfang der Gesamtabmessungen der auf diese Weise hergestellten Schächte begrenzt ist und das Projektil Stoßwellen erzeugt, wenn es fällt.

Wir bieten alle Arten von Bohrungen an

Mehr als 270 abgeschlossene Projekte, keine negative Rückmeldung

Merkmale von Bohrungen und zusätzlichen Technologien

Wir führen die Arbeit beim Stapeln der Pfähle konsequent aus: Wir setzen einen Pfahl in die fertige Bohrung ein und fahren dann mit weiteren Bohrungen fort. Es ist nicht wünschenswert, das gesamte Volumen auf einmal zu bohren und erst dann in das Eintauchen einzugreifen: die Wände der fertigen Vertiefungen können aufgrund von Vibrationen, die durch eine Rammvorrichtung auf den Boden übertragen werden, abfallen.

Auf lockeren Böden, wo eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, die Wände zu vergießen und den fertigen Stamm mit Gestein zu füllen, nutzen wir zwei Möglichkeiten, Brunnen zu schützen:

  • Bentonitlösung. Wäscht gut, bindet den Boden an den Wänden. Die Lösung wird durch den Schraubenhohlraum in den Boden eingeführt;
  • Gehäuse. Sie werden in den Brunnen gesenkt und nehmen mit zunehmender Tiefe zu. Die Methode wird angewendet, wenn das Gerät auf lockeren Böden von Bohrpfählen eingesetzt wird.