Die Grundlage für das Haus aus Porenbeton

Was braucht man für ein Porenbetonhaus? Die einzige richtige Antwort existiert nicht. Praktisch jedes der möglichen wird ein guter Start für die vorgestellte Art der Konstruktion sein. Es ist erwähnenswert, dass das Design der Basis für ein Holz- oder Ziegelgebäude schnell gewählt wird, aber für neue Materialien gibt es unterschiedliche Normen und Anforderungen.

Bei der Gestaltung des Fundaments für das Haus machen viele einen fatalen Fehler - in der Hoffnung, dass ein leichtes Material kein massives Fundament benötigt. Das Streifenfundament für ein Porenbetonhaus muss eine berechnete Festigkeit und Tiefe haben, sonst wird in kurzer Zeit der Bau des Hauses brechen. Die Hauptaufgabe des Betonträgers während der Konstruktion besteht darin, Bedingungen zu schaffen, unter denen die gesamte Druckkraft ohne Spitzenbereiche gleichmäßig divergieren wird.

Streifenfundament für ein Porenbetonhaus

Das Hauptproblem beim Bau von Stützen für das Porenbetonhaus ist der Auftrieb. Diese Kraft wird durch Gebäude ausgeglichen, die aus schwereren Materialien gebaut sind. Um das Problem zu lösen, müssen Sie verstehen, wie breit es sein wird. Das Betonuntergrund für ein einstöckiges Haus aus Porenbeton kann flach sein, aber Sie sollten sehr darauf achten, wie es gebaut wird.

Es sollte angemerkt werden, dass die am besten geeignete Option die Pfahlkonstruktion der Stütze für ein Porenbetonhaus wie im Video ist:

Die vorgestellte Form des Fundaments des Hauses aufgrund zusätzlicher Pfähle, ist in der Lage, die Gründungsstruktur vor Verformung auf praktisch jedem Boden oder Boden zu bewahren. Dank Pfählen, deren Tiefe in der Regel 1 Meter erreicht, geben sie dem Boden die Last und wirken den Druckkräften entgegen.

Gründung für ein zweistöckiges Haus aus Porenbeton

Um ein Fundament mit eigenen Händen für ein zweigeschossiges, belüftetes Haus zu bauen, müssen alle wichtigen Aspekte des Gebäudes berücksichtigt werden. Unter allen sind die wichtigsten:

  • die Masse der Wand und die Druckkraft pro Laufmeter des Fußbodens aus Porenbeton;
  • die Masse der Überschneidungen, die zusätzlichen Druck auf das Fundament des Gebäudes ausüben;
  • Dachgewicht als zusätzliches Gewicht.

Beim Bau eines zweistöckigen Hauses bleibt die wichtige Frage, welche Größe des Fundaments für ein Haus aus leichtem Material benötigt wird. Professionelle Bauherren, die sich mit dem Bau solcher Gebäude befassen, empfehlen, eine Konstruktion zu verwenden, die mindestens 10 Zentimeter breiter ist als der Baublock an der Oberseite und 15 bis 20 Millimeter breiter als der Baublock. Es ist diese keilförmige Konstruktion, die das "Herunterrutschen" eines Hauses auf dem Boden so weit wie möglich verhindert. Bei Verwendung einer solchen Unterlage sollten Sie auf den Untergrund achten, der in der Regel ausschließlich aus Sand besteht.

Im Allgemeinen kann die Berechnung des Fundaments für ein Porenbetonhaus unter Verwendung eines gewöhnlichen Kalkulators zur Berechnung des Streifenfundaments für den Bau durchgeführt werden.

Bodenplatte unter dem Haus aus Porenbeton

Diese Art von Sockel zeichnet sich dadurch aus, dass Beton direkt unter die gesamte Oberfläche des Gebäudes gegossen wird. Es gibt einige positive und negative Aspekte bei der Verwendung einer solchen Grundlage. Unter den positiven, kann identifiziert werden:

  • einfaches Gießen der Betonmischung sofort auf der Baustelle;
  • Verwenden Sie weniger Verstärkung, um die Basis zu verstärken;
  • das Fundament selbst, wenn gewünscht, kann als ein ausgezeichneter Fußboden innerhalb eines gebauten Hauses dienen;
  • Massenverteilung des ganzen Hauses auf der Platte reduziert die auf das Haus wirkende Schubkraft.

Unter den negativen Aspekten der Anwendung dieser Art von Basis kann festgestellt werden:

  • hohe Betonkosten für die Herstellung von Betonmischungen;
  • die Notwendigkeit, die größere Fläche horizontal auszurichten, was nur mit Hilfe spezieller Ausrüstung möglich ist;
  • Um ein solches Fundament zu füllen, müssen Sie einen flachen Bereich auswählen oder eine große Anzahl von Aushubarbeiten durchführen, um den Bereich unter der Füllung auszurichten.
  • diese Art von Fundament erfordert langfristige Ausfälle von Wasser-, Gas- und Verwertungsarmaturen;
  • die Notwendigkeit einer sorgfältigen Auswahl des Bodens zur Aufnahme einer solchen Grundstruktur;
  • verlängertes Trocknen der Oberfläche mit einer monolithischen Art des Gießens wird die Konstruktion nicht sofort nach den organisatorischen Arbeiten erlauben.

Große Aufmerksamkeit sollte direkt auf die Eigenschaften des Bodens im zukünftigen Bau gelegt werden. Die Nachteile der Wahl eines solchen Fundaments sind auf eine flache Einstreu zurückzuführen: Gleichzeitig können Hochhäuser ohne zusätzliche Befestigungen durch das Wegspülen des Bodens nach einiger Zeit "schweben". Auch ist der vorgestellte Typ des Basisgusses nicht für jene Bereiche geeignet, in denen die Frosttiefe höher ist als die 1 m Marke.

Um die benötigte Betonmenge direkt zu berechnen, sollte eine geometrische Formel angewendet werden. Als ein Beispiel:

Die Höhe unseres zukünftigen Fundaments wird 30 cm betragen, die Breite des Gebäudes, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Fundament 10 cm mehr ist als die Wände selbst - 620 cm, die Länge des Gebäudes beträgt bei gleicher Rechnung 1020 cm.

Jetzt multiplizieren wir alle erhaltenen Zahlen und erhalten die Menge an Beton, die wir brauchen, um die Basis zu füllen. 0,3 * 6,2 * 10,2 = 18,97.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Beton einen Teil des Wassers verliert, wenn es trocknet, benötigen wir etwa 19,2 m Würfel der Mischung.

Das Fundament für ein Porenbetonhaus - Vergleich und Auswahl

Sehr oft machen wir einen großen Fehler, wenn wir denken, dass die wichtigste und praktisch einzige Rolle bei der Wahl des Fundaments für ein Haus der Boden und die Tiefe seines Einfrierens auf der Baustelle spielen, während wir die anderen Faktoren nicht beachten. In der Tat, es gibt viele Faktoren, von denen das "ideale" Fundament abhängt, und eine davon ist das Material, aus dem Ihr zukünftiges Zuhause gebaut wird, sowie seine Größe.

Was sind die Merkmale des Fundaments für ein Porenbetonhaus und wie beeinflusst die Größe des Hauses die Wahl des Fundaments?

Fast unmittelbar nach dem Eintritt in den Baumarkt begann Porenbeton seine Popularität im Bau von Privathäusern zu gewinnen. Dies lag an den vielen positiven Eigenschaften dieses Materials:

- geringe Wärmeleitfähigkeit
- Geringe Schalldurchlässigkeit
- geringes Gewicht
- relative Billigkeit

Es ist schwer, der Mehrheit der Bauherren zu widersprechen, was nicht besonders wichtig ist, aus dem Sie ein Haus bauen werden, in jedem Fall muss das Fundament solide, zuverlässig und dauerhaft sein.

Übrigens, ich möchte Sie daran erinnern, dass ich früher beschrieben habe, wie man das Fundament für ein Haus gießt und etwas auf dem Fundament spart, in demselben Artikel werden wir über die Eigenschaften des Gießens des Fundaments für ein Gasbetonhaus sprechen.

Heute gibt es viele Arten von Fundamenten für ein Haus, aber jedes von ihnen hat seine Vorteile, Nachteile und Einschränkungen beim Bau eines Hauses aus Porenbeton.

Viele halten an der irrigen Meinung fest, dass es aufgrund des geringen Gewichts von Porenbeton möglich ist, gut auf dem Fundament zu sparen. Das sollte man nicht glauben, im Gegenteil, das geringe Gewicht eines solchen Hauses kann die Integrität des Gebäudes beeinträchtigen, wenn die Unterstützung des Hauses nicht stark genug ist.

Lassen Sie uns jetzt über jede Art von Fundament separat sprechen, da es für den Bau von Porenbetonwänden notwendig ist.

Porenbeton ist ein relativ sprödes Material, so dass Wände aus einem solchen Material sehr anfällig für Verformungen sind, die erst bei der Gestaltung des Fundaments berücksichtigt werden müssen.

Deckenfundament für Porenbetonhaus

Nach Meinung vieler Bauexperten ist das Plattenfundament (monolithische Platte unter dem ganzen Haus) universell, für fast jedes Haus geeignet und für jeden Boden geeignet, wenn Sie die Technologie und Berechnungen befolgen.

Eine 40 cm dicke, monolithische Stahlbetonplatte, die mit Verstärkungsstäben mit einem Durchmesser von 12 bis 14 mm verstärkt ist, bietet eine ausreichende Festigkeit, um die Integrität der Wände des Hauses aus Porenbeton zu bewahren. In einigen Fällen ist es zur Verstärkung möglich, eine Glasfaserverstärkung zu verwenden.

Aber eine solche Grundlage kann den Haushalt weitestgehend treffen. Wenn also die Fläche nicht "schwacher" Boden ist, ist die Verwendung von Plattenfundamenten nicht immer ratsam.

Streifenfundament für das Haus aus Porenbeton

Ich werde nicht müde zu wiederholen, dass die Tape Foundation die häufigste Grundlage für den Bau eines Hauses ist. Aber wie geeignet ist es, ein Haus aus Porenbeton zu bauen?

In-Boden-Band monolithische Grundlage

Selbst wenn das monolithische Fundament des Bandes unterhalb der Gefriertiefe von 10 bis 20 cm vertieft wird, können die Auswirkungen des Aufwühlens des Bodens auf seine Basis nicht wesentlich verbessert werden. Da die Tangentialkräfte, die auf die Seitenwände des Fundaments einwirken, in Anbetracht der Leichtigkeit der Struktur signifikant sein werden.

Bei der Verwendung eines zurückgesetzten Streifenfundaments für ein Porenbetonhaus müssen Sie einige Regeln einhalten:

  1. Um eine ausreichende Festigkeit mit Hilfe der richtigen Berechnung der Bewehrung für monolithische Band zu gewährleisten, sowie um eine größtmögliche Glätte der Wände des Streifenfundaments zu gewährleisten.
  2. Wenn das Projekt eine gemauerte Basis vorsieht, wird empfohlen, sie über einen monolithischen Panzerarmierungsgurt zu binden, der der gesamten Struktur zusätzliche Starrheit verleiht.
  3. Selbst das dauerhafteste und zuverlässigste Fundament befreit Sie nicht von der obligatorischen Verstärkung von Porenbetonwänden, sowie von der Konstruktion von Panzergürteln unter den Zwischenbodendecken.
  4. Es ist nicht wünschenswert, ein vorgefertigtes Streifenfundament für ein Haus aus Porenbeton zu verwenden, ohne die Fundamentblöcke mit einem starren monolithischen verstärkten Betonband zu binden.
  5. Für eine größere Stabilität des Bandfundaments können Sie es an der Basis erweitern, um einen größeren Stützbereich auf dem Boden zu schaffen.
  6. Die Verwendung von Fundamentblöcken als Hauptstütze für ein Porenbetonhaus muss mit äußerster Vorsicht und Sorgfalt angegangen werden, da das vorgefertigte Streifenfundament allein aufgrund seiner Zerbrechlichkeit keine ausreichende Festigkeit für die Wände eines solchen Hauses bieten kann.

Band flach-Fundament für ein Gas-Beton-Haus

In einigen Fällen kann eine Alternative zu dem eingetauchten Band ein flaches Bandfundament sein, das weit über die Tiefe der Frostdurchdringung gelegt ist.
Wenn wir im Falle eines Verschütteten versuchen, ein festes Fundament zu schaffen, dann impliziert die Verwendung eines flach liegenden Fundaments, dass es sich so gleichmäßig wie möglich vertikal zusammen mit dem erhabenen Boden bewegt.

Um die Einheitlichkeit zu gewährleisten, muss die Gründung eines flachen Fundaments unter dem Porenbetonhaus mit großer Sorgfalt angegangen werden, da Porenbetonwände sehr anfällig für Risse und Zerstörung sind.

Es ist nicht ratsam, ein flaches Fundament für große Häuser mit langen Wänden zu verwenden, da je länger die Wand ist, desto weniger haltbar und zuverlässig sind flache Bänder.

Das flach vertiefte Fundament hat dieselben Anforderungen wie das tiefe, nur in einer strengeren Form.

Es ist wichtig zu wissen, dass das nicht begrabene Fundament für den Bau von Porenbetonhäusern nicht gilt.

Die Verwendung eines Säulenfundaments für Porenbetonwände

Die Verwendung von Säulenfundamenten ist für Stein-, Block- und Backsteinhäuser sehr begrenzt, aber in einigen Fällen ist ihre Verwendung aufgrund der geringen Kosten ihrer Konstruktion gerechtfertigt.

Zu einem solchen Fundament für Häuser aus Porenbeton sind erhöhte Anforderungen:

  1. Die Verwendung eines säulenförmigen Fundaments für Porenbetonwände ist auf schwachen Böden und mit hohen Grundwasserständen nicht erlaubt.
  2. Die Stützen sollten nicht nur um 10-30 cm unter der Gefriertiefe liegen, sondern auch an der Basis verlängert werden, um die Auflagefläche am Boden zu vergrößern.
  3. Das Gitter eines solchen Fundaments sollte mit monolithischem Stahlbetonband verstärkt werden, was meiner Meinung nach das "schwächste" Fundament steif machen sollte.
  4. Wenn es die Möglichkeit gibt, ein Streifenfundament oder eine Platte für ein Gasbetonhaus zu verlegen, dann benutzen Sie ohne zu zögern eines von ihnen.

Nun, wir haben die Haltung von Porenbetonhäusern für verschiedene Arten von Fundamenten in Betracht gezogen. Ich habe versucht, so viel wie möglich die Verwendung jedes Typs zu beschreiben. Wenn ich etwas verpasst habe oder Sie denken, dass ich irgendwo falsch liege, dann ist Kritik in den Kommentaren willkommen.

Was ist die beste Grundlage für ein Porenbetonhaus - ein Vergleich verschiedener Typen

Es ist ein Fehler anzunehmen, dass die Leichtigkeit von Porenbeton es erlaubt, Strukturen auf unvorbereiteter Basis daraus zu bauen. Sofort stellen wir fest, dass die Frage, wie man ein Haus aus Porenbeton baut, ohne dass ein Fundament berücksichtigt wird.

Angesichts der Zerbrechlichkeit von Porenbetonsteinen ist eine hochwertige Grundlage für ein Gebäude im Prinzip unabdingbar. Jede Bewegung des Bodens, unkompensiert durch das Fundament, kommt mit Rissen im Porenbeton herum.
In Wirklichkeit ist Porenbeton jedoch kein so zerbrechliches Material.

Nach dem SNIP 2.03.01-84 «Beton- und Stahlbetonkonstruktionen“ Modul seiner Elastizität (was man gemeinhin genannt wird ‚Fragilität‘) hat die niedrigste Rate unter allen Arten von Porenbeton.

Stiftung für das Haus aus Porenbeton

Welches Fundament wird für ein Porenbetonhaus benötigt?

Die Wahl sollte darauf basieren, ob die Stiftung ihren Hauptzweck erfüllen kann:

  • Formstabilität zu Hause bieten. Dieser Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit einer Stiftung, eine Struktur zu versteifen;
  • die Last vom Gesamtgewicht des Hauses (nicht nur die Wände aus Porenbetonblöcken, sondern auch ein komplett eingerichtetes Haus) auf den Boden zu verteilen;
  • Erstellen Sie keinen ungleichmäßigen Tiefgang. Andernfalls wird die Struktur schief, und die Wände werden knacken;
  • Ausgleich der Kräfte der Bodenhebung und Verhinderung der möglichen Verformung des Hauses;
  • nivellieren Sie die Seitenlasten auf den Keller oder die Wände des Hauses.

Diese Anforderungen müssen die Grundlage jeder Art erfüllen.

Was ist die beste Grundlage für ein Porenbetonhaus?

Aufgrund der Leichtigkeit der zukünftigen Struktur werden sanftere Anforderungen an die Basis gestellt. Und um zu entscheiden, müssen Sie darüber nachdenken

Arten und Arten von Fundament für den Bau eines Hauses von Gasblöcken (Empfehlungen, Anforderungen, Vergleich)

Deckenfundament für Porenbetonhaus

Laut den meisten Fachleuten und Benutzern ist dies die zuverlässigste Art von Stiftung. Das Fundament aus Stahlbetonplatten bewältigt erfolgreich die Aufgabe, eine gleichmäßige Lastverteilung von zwei Seiten zu gewährleisten.

  • Erstens, Druck von unten, von der Seite des Bodens, ist ausgeschlossen. Schließlich kann eine frostige Verdickung des Bodens die Platte nicht zerstören. Synchron mit dem Boden sorgt das monolithische Fundament für die Integrität des darauf gebauten Hauses.
  • Zweitens ist der Druck vom Haus gleichmäßiger verteilt. Somit neigt die Wahrscheinlichkeit einer Verformung der Porenbetonstruktur zu Null. Ein wichtiger Aspekt in seiner Anordnung ist das Vorhandensein eines Entwässerungssystems.

Das Plattenfundament wird oft als monolithisch oder schwimmend bezeichnet, aber das ist nicht ganz richtig. Das Plattenfundament ist fertig bearbeitete Stahlbetonplatten, die auf einen zuvor vorbereiteten Untergrund gelegt werden. Die Fugen der Platten sind mit Beton ausgegossen. Somit wird die Steifigkeit (Integrität) der Basis unter dem Gasbetonhaus bereitgestellt. Der Vorteil ist, dass seine Anordnung nicht viel Zeit benötigt.

Der zeitaufwendigste Schritt im Geräteplattenfundament für das Haus der Gasblöcke ist die Vorbereitung der Grube. Aushubvorrichtung besteht aus mehreren Schritten: Die Unterseite mit Kiesschüttung und anschließende Bildung von dünnem Betonsockel Schüttler, die zwischen zwei Schichten aus Hydrophobierung Schutzfilm gegossen wird.

Gestapelte Platten stehen für einen Zeitraum, der ausreicht, um die Verbindungsschicht aus Beton zu härten. Die Komplexität in der Konstruktion der Bodenplatte ist in erheblichem Gewicht von Betonplatten und die Notwendigkeit, spezielle Ausrüstung zu verwenden (Ventil), die erheblich die Kosten der Arbeit erhöht.

Monolithisches Fundament für das Porenbetonhaus

Der Monolith wird direkt auf die Baustelle des Hauses gegossen. Die Vorrichtung des monolithischen Fundaments besteht darin, eine Grube zu graben und Beton über das gesamte Gebiet des zukünftigen Häuschens zu gießen. Gleichzeitig ist es möglich, die Gebäudetechnikelemente - Stufen, Schalung - sofort zu bilden.

Das monolithische Fundament ist durch und durch verstärkt. In diesem Fall sollte das Betonieren in einem Schritt erfolgen. Wenn die Gasbeton-Fläche klein ist, kann sie ohne Verstärkung verzichtet wird, dann Beton gießen in mehreren Schichten, nicht mehr als 150 mm, und erst nach dem vollständigen Verfestigung (Trocknung) der vorhergehenden Schicht.

Haupt Nuance korrekt Zubereitung Basis (dicht kompaktiert zerkleinerte Gestein) und shtykovanii die die Wirkung auf den Beton Bajonett Schaufel ist, um Luftblasen in der Betonmischung zu eliminieren.

Streifenfundament für das Haus aus Porenbeton

Ausgerüstet durch das Graben einer Grube um den Umfang des Hauses und unter den inneren tragenden Wänden. Die monolithische Konstruktion aus Stahlbeton, die eine geschlossene Schleife bildet, trägt dazu bei, die Stabilität des Hauses aus Porenbetonsteinen zu gewährleisten. In diesem Fall sind die Kosten für Materialien und Arbeit reduziert (im Vergleich zu monolithischen), aber die Anforderungen an das Fundament erhöhen.

Und die wichtigste Voraussetzung - entweder Boden wogende nach Vereinbarung Fundament Kissen auf nepuchinistyh Bodenschichten zu beseitigen (von selbst, es erfordert schon eine erhebliche Vertiefung des Bodens). Oder machen Sie eine Wette auf dieser Grundlage gefüllt, mit dem vorbereiteten Untergrund aus Kies und Sand, wird synchron mit dem Boden hieven bewegen und somit seine Wirkung auf Porenbeton Wand zu Hause neutralisieren.

Unter dem Gesichtspunkt der Tiefe des Auftretens werden zwei Unterarten des Streifenfundaments unterschieden:

Vertieft unter der Tiefe der Bodenfrostung (GPG)

Band tiefes Fundament ist so angeordnet, dass die Basis der Sohle unter dem Niveau der Bodenvereisung und Isolierung von dem Einfluss des Frosthub Bodens geschützt.

Einbaustreifenfundament ist gut, weil es Ihnen erlaubt, einen Keller oder Erdgeschoss zu bauen, und Elemente der heimischen Infrastruktur hinzuzufügen, beispielsweise eine konkrete Eingangsstufe zu machen.

Das flache Fundament für das Porenbetonhaus (MZLF)

Der flache Untergrundfundamentstreifen ist ideal für den Bau eines Porenbetonhauses auf normalen Böden, die nicht mobil sind und nicht zum Hechten neigen. Da die beiden Hauptfaktoren, die die Fähigkeit des Fundaments, Formbarkeit zu gewährleisten, eliminiert werden, ist es nicht notwendig, tiefer unter die Gefriertiefe zu gehen. Für MZLF wird eine Tiefe von 500 mm als ausreichend angesehen. Unter solchen Bedingungen ist es möglich, ein zweistöckiges Haus aus Porenbetonsteinen oder ein Haus aus Porenbeton mit einem Dachboden zu bauen.

Auf wogenden Böden ist es möglich, ein flaches Fundament auf einem dichten, dicht verdichteten Sand- und Schotterkissen zu errichten. Diese Schicht wird als Ersatz für den auf einem nicht-felsigen Boden aufsteigenden Boden dienen. In diesem Fall muss jedoch die Tiefe des Grundwassers berücksichtigt werden. Bei einem hohen Niveau lohnt sich auch das Flachgründung nicht. In diesem Fall ist es nicht wünschenswert, ein Haus aus Gasblöcken mit einer Höhe von mehr als einem Stockwerk auf dem MZLF zu bauen, das sich auf einem aufschwebenden Boden befindet.

Hinweis Experten empfehlen dringend, das Streifenfundament beider Typen nach dem Gießen für mindestens ein Jahr zu festigen. Während dieser Zeit wird er mögliche Mängel aufzeigen, die leichter zu beheben sind als nach dem Hausbau.

Das Fundament des Ziegels für das Haus des Gasbetons

Auf einfache, nicht anfällig hieven Frost, sofern niedrige Grundwasser und den Bau von kleinen einstöckigen Haus von Gasbeton, wäre eine gute Wahl das Fundament aus Ziegeln sein.

Der Vorteil eines Ziegelfundaments ist die Fähigkeit, jede Form zu geben, ohne eine Schalung zu bauen und Betongießen durchzuführen. In diesem Fall wird das Ziegelfundament mit seinen Funktionen fertig, und mit der richtigen Wasserdichtigkeit (Ziegel ist hygroskopisch) dauert bis zu 50 Jahren.

Welcher Stein für die Gründung?

Für den Bau eines Ziegelfundaments eignen sich nur Vollziegel mit einer M-200 und höheren Graden mit einem Frostschutzindex von F 35-10.

Ungefähre Berechnung des Fundaments von Ziegelstein

Zur Berechnung der Effizienz eines solchen Venture müssen Sie wissen, dass die Steine ​​mit den Abmessungen 250h120h65 die Bildung von 1 m. Cu. Fundament benötigt 513 Stück In Anbetracht der Dicke der Lösung, die von der Dicke des Mauerwerks je 20-25% einnehmen kann - 400 Stück. Der Preis eines Ziegelsteines beträgt durchschnittlich 15 Rubel / Stück, während der Preis von 1 Kubikmeter beträgt. Beton variiert zwischen 2 500 (bei unabhängigen Herstellern) bis 3 500 RUB (Transportbeton für den Kauf) sowie Verstärkungsmaterialien für Schalung.

Säulenfundament für Porenbetonhaus

Es beinhaltet die Installation von Säulen an wichtigen Punkten des Gebäudes und um den Umfang herum. Trotz der Tatsache, dass sie unter dem Gesichtspunkt der Materialkosten als die wirtschaftlichste Option bezeichnet werden kann, ist ihr Umfang auch durch mehrere Faktoren begrenzt. Unter ihnen sind die folgenden: ein signifikanter Höhenunterschied, die Tendenz des Bodens zu kriechen, die Brüchigkeit des Bodens. Die Verwendung einer Säulenbasis beseitigt den Bau eines Kellers oder einer Garage.

Hinweis In der Phase des Ausgießens des Fundaments ist es wichtig, auf die Konstruktion des Entwässerungssystems unter dem Fundament sowie auf den Sockel und die Schalung zu achten. Dies schützt die untere Reihe des Materials vor übermäßiger Feuchtigkeit.

Pfahlgründung für das Porenbetonhaus

Voraussetzung für den Bau des Fundaments auf Pfählen ist oberflächennahes Grundwasser. Der Unterschied zu den Säulen besteht in Pfählen mit kleinerem Durchmesser, aber in ihrer größeren Länge sowie in dem Material der Herstellung.

Ordnen Sie Schrauben und Bohrpfähle zu.

Schraubenpfähle

(die Kosten mit einem Blattdurchmesser von 200 mm und einer Länge von 1500 mm beträgt 850 Rubel / Stück, mit einer Länge von 4.500 mm - 1.400 Rubel / Stück). Sie werden für schwach tragende, sinkende, wuchernde Böden oder für den Fall verwendet, dass das Relief der Baustelle durch Höhenunterschiede gekennzeichnet ist.

Schraubpfähle bestehen aus Stahl. Der untere Teil des Pfahls ist mit Rollen (Klingen) ausgestattet, die den Vorgang des Eintauchens in den Boden erleichtern und es ermöglichen, den Pfahl in einem festen einfachen Boden mit einer guten Tragfähigkeit zu befestigen. Darüber hinaus beträgt die Tiefe der Vertiefung nicht weniger als 300 mm. Im Boden spielen die Coils die Rolle eines Ankers, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines Pfahldriftes eliminiert wird.

Bohrpfähle

(Kosten mit einem Durchmesser von 150 mm - 3.800 Rubel / Stück, mit einem Durchmesser von 200 mm -5.100 Rubel / Stück). Sie werden auf solchen Bodenarten wie Sand, Lehm, sandigem Lehm, Lehm, Torfboden verwendet. Gleichzeitig halten Bohrpfähle einer Belastung von bis zu 10 Tonnen stand.

Installierte Pfähle jeglicher Art sind über einen monolithischen Rover miteinander verbunden.

Die Technologie der Pfahlherstellung ist ziemlich kompliziert, aber die Kosten für die Herstellung des Fundaments sind im Vergleich zu den aufgeführten Stifttypen am niedrigsten.

Wie Sie sehen, gibt es etwas, aus dem Sie wählen können, aber dennoch gibt es allgemeine Regeln, die alle Arten von Stiftungen erfüllen müssen.

Gründungsvoraussetzungen für Porenbetonhaus

  • Die Abmessungen des Fundaments, seine Tiefe, Breite, Höhe über dem Bodenniveau hängen von den individuellen Eigenschaften des Hauses ab und werden jeweils berechnet. Arbeitsplanung sollte einem Spezialisten anvertraut werden, da Zuverlässigkeit und Betriebsdauer des gesamten Porenbetonhauses hängt von der Gestaltungsfähigkeit des Fundaments ab. Außerdem muss das Fundament dem Projekt des Hauses mit allen Lasten entsprechen.

Im Allgemeinen sollte daran erinnert werden, dass das Gewicht des Hauses die Breite des Fundaments sparen kann. Es ist erlaubt, seine Breite um 25% zu reduzieren. Gleichzeitig sollte seine Tiefe (Abstand von der Spitze zur Basis) und der Grad der Verstärkung ausreichend sein, um mögliche Verschiebungen im Fundament zu beseitigen;

  • Bei der Auswahl sollten Faktoren wie die maximal mögliche statische Belastung (Wände, Dach, Böden) und die maximale temporäre Belastung (die Einrichtung des Hauses) berücksichtigt werden;
  • Handlungsentlastung. Wie Sie sehen, können Höhenänderungen zu Schwierigkeiten bei der Anordnung von Streifen oder monolithischen Fundamenten führen. Und absolut nein, wenn man mit Pfählen arbeitet;
  • Geologische Merkmale der Website. Dazu gehören das Grundwasserniveau, die Tragfähigkeit und die Anhäufung von Böden;
  • das Vorhandensein von vertikaler und horizontaler Abdichtung des Fundaments sowie seiner Isolierung. Die harte Isolierung der Platten verteilt den Druck des Bodens neu.
  • angemessene Einsparungen. Es wird nicht empfohlen, die Qualität der für das Fundament verwendeten Materialien wie Beton oder Bewehrung einzusparen. Beton M200 oder eine klassische Zement-Sand-Kies-Lösung eignet sich zum Ausgießen des Fundaments. Und da die Verstärkung nicht Mesh rabittsa verwendet werden kann, nur spezielle Stangen flexibel miteinander verbunden (Schweißverbindungen sind ausgeschlossen). Es ist auch nicht notwendig, strukturelle Elemente zu eliminieren oder separate Schichten auszuschließen, wenn ein Kissen für das Fundament angeordnet wird.

Die falsche Wahl des Fundaments oder die falsche Berechnung seiner Parameter ist mit dem Auftreten von Rissen an der Wand von Gasblöcken behaftet. Im besten Fall beeinträchtigt das Vorhandensein von Rissen das Aussehen des Hauses. Im schlimmsten Fall wird es seine Eigenschaften deutlich reduzieren.

Um eine solche Situation zu vermeiden, sollten Sie verantwortungsbewusst die Wahl des Fundaments für das Porenbetonhaus treffen.

Berechnung des Fundaments für das Porenbetonhaus

Das Fundament für ein Porenbetonhaus ist im Bausektor sehr beliebt, da dieses Material eines der wirtschaftlichsten ist. Häuser aus Porenbeton, die Grundlage solcher Häuser werden in allen klimatischen Bedingungen verwendet und es behält seine Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

Der Nachteil der Verwendung von Porenbeton ist, dass er gebogen werden kann. Deshalb schafft er für ihn ein solides Fundament, auf dem das Gebäude viele Jahrzehnte stehen kann und Risse bei Bodenbewegungen vermieden werden.

Wie wählt man eine Stiftung für ein solches Haus? Wie treffen Sie eine Entscheidung, was sollten Sie beachten? Wie vermeidet man Fehler beim Bau? All diese Fragen betreffen diejenigen, die von der Gründung an den Bau eines eigenen Hauses bauen werden.

Was ist bei der Auswahl einer Base zu beachten?

Es spielt keine Rolle, ob das Fundament für ein einstöckiges Porenbetonhaus geplant ist, oder das Haus wird mehrere Stockwerke und einen Keller haben, bevor man zu dem Gerät geht, ist es notwendig, das Fundament für den Bau eines Gasbetonhauses zu berechnen:

  • Die Berechnung des ungefähren Gewichts des Hauses, einschließlich Böden, Dach;
  • Geologische Eigenschaft der Seite;
  • Merkmal der Handlung.

Gründungstiefe

Je zuverlässiger das Fundament ist, desto zuverlässiger ist es. Und das ist eigentlich die richtige Aussage, aber je tiefer es ist, desto mehr kostet es mehr. Aus diesem Grund berechnen zwei wichtige Faktoren, wie Preis und Qualität, die optimale Tiefe der Basis für das Design, um stark und dauerhaft, aber gleichzeitig wirtschaftlich zu sein.

So wird die Berechnung der Tiefe nach mehreren Kriterien erfasst. Wenn wir die Kostenkriterien verwerfen, ist es notwendig, das Gewicht des Gebäudes zu berechnen, berücksichtigen Sie die Eigenschaften des Gebiets, das Klima. Das Wichtigste ist der Zustand des Bodens.

Ungeachtet der oben genannten Kriterien sollte die Tiefe des Bodens vor allem durch die Prinzipien bestimmt werden:

  1. Die Tiefe muss mindestens 500 Zentimeter von der Oberfläche entfernt sein;
  2. Nach Auswahl der Grundschicht des Bodens wird die Basis um mehr als 15 Zentimeter darin eingetaucht;
  3. Wenn die Gelegenheit gegeben wird, sollte das Fundament über dem Grundwasserspiegel gelegt werden;
  4. In Fällen, in denen das Gebäude die Existenz von Kellern vorsieht, sollte die Verlegetiefe mehr als 500 cm vom Boden betragen.

Je genauer die Berechnungen sind, desto haltbarer und stärker wird das Gebäude. Deshalb ist es notwendig, einen Spezialisten hinzuzuziehen, der die Grundlagen für die Gründung der Stiftung berechnen kann, da der Normalbürger die Berechnung nicht bezahlen kann.

Stiftung Auswahl

Die Grundlagen sind anders.

Bei der Auswahl sollten Sie den Zweck berücksichtigen:

  1. Das Fundament für ein Haus aus Porenbeton muss dem Grund des Hauses notwendigerweise Festigkeit verleihen;
  2. Es verteilt auch gleichmäßig die Last des Hauses, des Dachs, der Dachdeckung, usw.
  3. Verforme das Haus nicht.

Gründungsarten

Wegen der Verwendung von Schraubenpfählen wird es manchmal Schraube genannt. Diese Definition ist in der Baubranche weit verbreitet.

Erdarbeiten

Wenn die Arbeiten zur Installation der temporären Entwässerung abgeschlossen sind, müssen die Aushubarbeiten beginnen. Grabengräben sollten nicht lange geöffnet bleiben.

Bei der Durchführung von Erdarbeiten ist es notwendig, die Heringe in den Bodenbereichen zu platzieren. Wenn der Boden auf der Baustelle aus schwarzem Boden besteht, ist es erforderlich, diese Schicht zu entfernen. Wenn die Tonschicht beginnt, ist es notwendig, einen Graben von 30 cm Größe zu graben.

Zum Graben von Gräben nicht immer Erdbewegungsmaschinen verwenden, manchmal bevorzugen sie Gräben mit der Hand graben. Zum Beispiel können Gräben zum Installieren eines flachen Bandes ohne Schwierigkeiten von Hand gegraben werden.

Der Einsatz von Technologie reduziert die Betriebszeit erheblich. Beim Einsatz von Erdbewegungsmaschinen werden 2 Erdarbeiten durchgeführt. In der ersten Phase graben die Geräte Gräben in Schwarz. In der zweiten Phase werden die Engpässe beseitigt, die Aushubtiefe geprüft.

Bei der Sortierung in der ersten Phase der Erdarbeiten ist es notwendig, den natürlichen Boden in seinem natürlichen Zustand zu konsolidieren, oder wenn die Abweichung unbedeutend ist, dann muss der Boden mit Granittrümmern bedeckt und verdichtet werden. Es lohnt sich, sich vorab um den Ort des ausgegrabenen Bodens zu kümmern, da bei der Ausgrabung des Bodens aus dem Graben sein Volumen tatsächlich um das anderthalbfache zunimmt.

Verstärkungsstruktur

Während des Baus von Wohngebäuden ist es notwendig, die Haltbarkeit und Festigkeit der Struktur weiter zu erhöhen. Um die Festigkeit zu erhöhen, wird der Installationsprozess von Verstärkungsstrukturen verwendet. Zu diesem Zweck werden Verstärkungsstäbe verwendet, die miteinander durch Draht verbunden sind. Bei Verwendung von Bewehrung bei der Herstellung von Fußböden wird das Risiko von Rissen und Spänen deutlich reduziert.

Beton kann schwere Lasten nicht bewältigen. Bei einer großen Belastung des Betons beginnt es sich zu dehnen und damit seine Integrität zu zerstören. Deshalb wird Verstärkung verwendet. Beton in Verbindung mit Bewehrung schafft ein Material, das die Anforderungen in der Konstruktion voll erfüllt und schweren Belastungen standhält.

Die Verstärkung kann entweder aus einem Metallgeflecht oder aus Räumbeschlägen erfolgen.

Um ein Metallgeflecht mit Stahldraht, 5 mm dick zu erstellen. Es ist so miteinander verwoben, dass es am Ausgang eine zelluläre Struktur darstellt. Stahlstangen, Fiberglas und Polypropylen werden verwendet, um dauerhafte Armaturen zu schaffen.

Der Prozess des Gießens von Beton

Nach dem Verstärkungsprozess wird alles mit Beton ausgegossen. Dieser Schritt sollte zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, so dass genau berechnet werden muss, wie viel konkrete Lösung benötigt wird, um das Fundament für ein Gasbetonhaus zu schaffen.

Wenn es nicht möglich ist, die gesamte Betonlösung gleichzeitig zu gießen, muss die gesamte Fläche gleichmäßig verteilt werden. In keinem Fall kann jede Wand in verschiedenen Stufen getrennt gegossen werden, weil Beton eine Rolle in der Stärke spielt.

Bei heißem Wetter sollte der Beton bewässert werden. Es ist möglich, Holzspäne zu verwenden, um den Beton zu bedecken. Dies geschieht, damit die Feuchtigkeit nicht zu stark verdunstet.

Horizontale Abdichtung

Damit Feuchtigkeit nicht in das Haus gelangt, ist eine horizontale Abdichtung erforderlich. Vor der Verwendung von Dichtungsmaterial muss es mit Bitumenkitt behandelt werden.

Beim Schneiden ist zu berücksichtigen, dass die Breite des Materials größer ist als die Breite des Fundaments für die Konstruktion des Gasblocks. In diesem Fall sollte dieses Design einen "Regenschirm" bilden, damit es das Eindringen von Feuchtigkeit in das Haus verhindert.

Basis

Wenn Sie die Basis bilden, können Sie perfekt zu Materialien wie wasserfesten Ziegeln oder Betonblöcken passen. Die Basis sollte auch einer Behandlung mit Bitumenkitt unterzogen werden. Sie sollten nicht auf eine Ebene beschränkt sein, Sie müssen mehrere Ebenen erstellen.

Berechnung von MZLF durch Sazhin

Haus Gewicht Rechner

Selbstbauer

Nicht jeder kann es sich leisten, Arbeiter einzustellen, um ein Haus zu bauen. Viele Menschen bevorzugen es, das Fundament für das Porenbetonhaus mit eigenen Händen zu machen. Für manche ist dies mit dem Ziel verbunden, Geld zu sparen, während andere eifrig sind, alles selbst zu machen, wie es so heißt: "Jeder Mensch muss ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und einen Sohn großziehen."

Es spielt keine Rolle, aus welchen Erwägungen eine Person diese Angelegenheit in die eigenen Hände nehmen möchte. Die Hauptsache ist, dass Sie, wenn Sie etwas mit Ihren eigenen Händen machen, sich einfach mit Fachleuten beraten müssen, um geringfügige Fehler während des Baus zu vermeiden.

Im Allgemeinen ist die Konstruktion ein wichtiger Prozess, bei dem alle Fehler die Zuverlässigkeit des Gebäudes beeinflussen. Im Zeitalter der Hochtechnologie kann jeder Mensch in jedem Bereich seiner Tätigkeit durch Internet-Ressourcen Beratung finden.

Mit der richtigen Suchabfrage wird eine Anweisung auf der Internetquelle bereitgestellt, nach der eine Person keine populären Fehler machen wird. Sie können in diesem Artikel auch visuelle Fotos und Videos verwenden, um eigenständig den Grundstein für ein Porenbetonhaus zu legen.

Die Grundlage für das Haus aus Porenbeton

Die Grundlage für das Haus aus Porenbeton

Gebäude aus Porenbetonsteinen sind zu Recht in privaten Wohnungen beliebt. Dies ist ein Material, mit dem man sehr leicht arbeiten kann. Es hat ein relativ geringes Gewicht, und daher erfordert die Konstruktion des Porenbetonhauses nicht die Schaffung eines soliden Fundaments.

Aber trotzdem wird das Fundament unter dem Haus der Porenbetonblöcke noch benötigt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine solche Grundlage zu erstellen.

Betonstreifenfundament für ein Haus aus Porenbeton

Eine sehr beliebte und ziemlich einfache Art, eine Fundamentbasis für ein Haus aus Porenbeton zu schaffen, ist das Gießen eines Betonstreifenfundaments. Es ist direkt auf der Baustelle des Hauses gebaut und hält der Belastung zuverlässig stand. Gurtbetonfundament kann sich in seiner Größe unterscheiden, wie die Breite der Basis und die Tiefe. Diese Zahlen werden jedes Mal einzeln berechnet, abhängig von der Kenntnis der Struktur im Bau und der Charakterisierung des Bodens.

Streifenfundament für ein Porenbetonhaus

Das Streifenfundament für ein Porenbetonhaus ist ein Betonguss, der sich unter allen tragenden Wänden Ihres zukünftigen Hauses befindet. Ein solches Fundament kann auch Elemente der Infrastruktur umfassen, wie beispielsweise Eingangsschritte. In Bezug auf Streifenfundament können sehr bizarre Formen auftreten. Ein wichtiger Vorteil eines solchen Fundaments ist die Tatsache, dass es mit seiner ausreichenden Tiefe im Haus möglich ist, einen Keller und bewohnbare Räume im Keller zu schaffen.

Die Reihenfolge der Arbeit an der Erstellung einer Tape-Foundation

Jede Arbeit an der Gründung einer Stiftung beginnt mit der Ausarbeitung des Projekts. Das Projekt der Stiftung sollte mit dem Projekt Ihres zukünftigen Hauses, der Konfiguration seiner tragenden Wände übereinstimmen.

Nach der Koordination des Projektes muss man es in die Lokalität überführen.

Markup für die Stiftung machen

Zur Markierung des Fundaments auf dem Boden werden U-förmige Holzkonstruktionen und straff gespannte Markierungsschnüre verwendet. Wenn Sie die Kontur des zukünftigen Fundaments auf dem Boden erstellen, vergessen Sie nicht, die Winkel sorgfältig zu überprüfen. Das Fundament ist die Basis des Hauses, sein Rückgrat und die Korrektheit seiner Konstruktion hängt von der Korrektheit seiner geometrischen Form ab.

Um das Gründungsfundament korrekt auf dem Boden auszulegen, ist es notwendig, nicht nur die Seiten des resultierenden Umfangs, sondern auch seine Diagonale zu messen. Nur mit der Messung der Diagonalen können Sie die perfekte Ebenheit der Ecken des konstruierten Rechtecks ​​mit dem Satz des Pythagoras überprüfen. So überprüfte das Layout der zukünftigen Struktur im alten Ägypten und diese Methode hat ihre gegenwärtige Einfachheit noch nicht verloren.

Erdarbeiten

Nach der Markierungsphase müssen Erdarbeiten gestartet werden.

Erdarbeiten für den Bau der Stiftung

Wir benutzen eine Schaufel zum Graben eines Grabens und in besonders schwierigen Böden und einem Presslufthammer. Um den Prozess mit viel Arbeit zu beschleunigen, können Sie den Service eines Baggers mit einem schmalen Eimer nutzen.

Wir erstellen Holzschalungen

Für den Fall, dass Sie ein Tape-Betonfundament in schwachem Sandboden sind, müssen Sie die Holzschalung für die Betonlösung direkt in den Graben absenken. Für den Fall, dass die Wände Ihres Grabens ausreichend dicht sind und als natürliche Schalung dienen können, müssen Sie nur den oberirdischen Teil der Holzschalung für die Betonlösung bauen. Die Höhe einer solchen Schalung hängt von Ihrem Projekt ab.

Schalung für die Stiftung

Holzschalung zum Gießen von Betonlösung kann aus festen Häusern oder aus vorgefertigten Brettern aus Spanplatten hergestellt werden. Denken Sie daran, dass die Konstruktion der Holzschalung stark und zäh sein muss, da die Betonlösung, die gegossen werden soll, eine sehr große Masse hat und die fragile Struktur einfach zerstören kann. Zur Verstärkung der Holzschalung werden Diagonalstopper verwendet. Außerdem sind die gegenüberliegenden Trägerholme aus Holzkonstruktionen durch festgenagelte Stäbe oder Stahldraht miteinander verbunden.

Metallverstärkung

Ein Betonguss kann selbst sehr gut Druckbelastungen widerstehen. Es wird jedoch sehr zerbrechlich, wenn auf Biege- oder Bruchvektoren wirkende Lasten darauf wirken. Um diesen Mangel auszugleichen, wird eine räumliche Metallstruktur in die Dicke des Betongusses eingebracht - ein Verstärkungsband.

Metallverstärkung

Das Verstärkungsband ist aus Metallstäben hergestellt. Sie erzeugen mindestens zwei Bänder mit horizontaler Längsverstärkung. Im Inneren sind horizontale Längsstäbe durch horizontale Brücken verbunden, und horizontale Bänder sind durch vertikale Brücken miteinander verbunden. An der Kreuzung der Metallstäbe können zwischen einem Strickdraht, Kunststoffkonstruktionsklemmen oder Punktschweißungen befestigt sein. Das letztere Verfahren ist ausschließlich für Ventile geeignet, in deren Bezeichnung der Buchstabe "C" steht.

Bitte beachten Sie, dass bei der Erstellung eines Verstärkungsgürtels an den Ecken und Aufbauten der Wände die Verstärkungsteiche sich nicht nur kreuzen sollten. Sie sollten sich biegen und aneinander anpassen, nur so kann die geforderte Zuverlässigkeit der Konstruktion erreicht werden.

Die Metallverstärkung sollte nicht über die Zukunft des Betongießens hinausgehen. Es sollte auch ungefähr fünf Zentimeter von der Kante des Castings sein.

Beton Gießen

In der resultierenden Struktur wird Betonlösung gegossen. Bei großen Mengen eines im Aufbau befindlichen Bandfundaments ist es sinnvoll, die Dienste einer Betonmischermaschine zu nutzen, die das erforderliche Volumen an Betonlösung gleichzeitig füllen kann.

Der Prozess des Gießens der konkreten Lösung

Für den Fall, dass das Volumen der Betonarbeiten nicht zu groß erscheint, kann die Betonlösung unabhängig voneinander gemischt werden. Wenn Sie an Orten mit kaltem Klima bauen, vergessen Sie nicht, Frostschutzmittel in Lösung zu bringen.

Wenn Beton in Schalungen verlegt wird, muss er gestampft werden. Stampfen Sie die gefüllte Lösung mit Holzgeräten. Außerdem kann bei der Verlegung der Lösung ein spezielles Vibrationsgerät verwendet werden.

Fundament-Vibrator

Diese Vorrichtungen beeinflussen die Dicke des Betons und verdrängen Luftblasen auf die Oberfläche. Ein solcher Effekt auf die Betonlösung bewirkt außerdem, dass sie sich über das gesamte Volumen der Schalung verteilt und die Bildung von Luftblasen verhindert.

Betonreifung

Überflutete Betonfundamentfundamente müssen innerhalb weniger Wochen reifen. Wenn der Beton reift, ist es notwendig, gegen übermäßige Verdunstung der Feuchtigkeit zu schützen. Dazu wird der Betonguss mit Wasserabdichtungsmaterial abgedeckt und regelmäßig mit Wasser abgeworfen. Nach der endgültigen Reifung des Betonfundaments ist es notwendig, seine vertikale und horizontale Wärmedämmung durchzuführen.

Die Grundlage für das Haus von Gazoblokov

Die individuelle Konstruktion impliziert eine gewisse Phantasie bei der Planung und dem Bau eines Hauses, aber die Meinung, dass ein Gasbetonhaus ohne Fundament gebaut werden kann, ist zutiefst falsch. Und es basiert auf der Tatsache, dass ein solches Gebäude leicht genug ist, und die Grundlage dafür nicht benötigt wird. Dies ist bei weitem nicht der Fall - Porenbeton hat immer noch Gewicht, und für ein Standard-Modellprojekt eines Hauses von 6 x 10 Metern wird dieser Wert etwa 60-80 Tonnen betragen. Fügen Sie Möbel, Dekorationsmaterialien, Kommunikationen, Gewicht von Mietern und nicht autorisierten Personen hinzu, fügen Sie die notwendige Sicherheitsmarge hinzu - und Sie werden solche Zahlen bekommen, dass Sie kein Haus ohne eine feste Betonbasis bauen wollen.

Wie wählt man ein Fundament für ein Gasbetonhaus?

Die Hauptauswahlkriterien sind Funktionalität und Profilbezeichnung von Strukturen, Baugruppen und Materialien. Die folgenden Anforderungen gelten für jede Art von Fundament:

  1. Jede Basis ist entworfen, um die Stabilität der geometrischen Formen des Gebäudes, dh die Starrheit der Struktur zu gewährleisten;
  2. Die gleichmäßige Verteilung der Lasten vom Gewicht des bemannten Hauses auf den Boden ist ein weiterer Zweck dieser Konstruktion. Jede Erhöhung der Belastung an einer zufälligen Stelle kann dazu führen, dass das Gebäude das Material schief macht, reißt oder zerstört;
  3. Ausgleich von Hubkräften zur Vermeidung von Gehäuseverformungen;
  4. Minimierung der Seitenkräfte vom Boden bis zur Basis, der Basis und den tragenden Wänden des Gebäudes.

Aus irgendeinem Grund ist die Tiefe der Bodenfrierung in der Region und die Höhe des Grundwasserflusses von entscheidender Bedeutung, da diese Parameter die tatsächliche Tiefe des Fundaments beeinflussen. In Ermangelung von Grundwasser und unterirdischen Quellen auf der Website wird die Tiefe der Bodenfrieren bei der Berechnung der Tiefe der Grube für das Fundament für ein Haus der Gasblöcke nicht berücksichtigt, und für alle Böden außer Ton, Beton kann über diese Ebene gegossen werden.

Lehmboden ist ein wogender Boden, und deshalb wird auf solchen Seiten das Fundament für ein Haus von einem Gasblock notwendigerweise unter dem geologischen Punkt des Bodengefrierens gelegt. In solchen Böden sickert Luftfeuchtigkeit in die Tonschicht und kondensiert zu großen Mengen. Bei einer negativen Temperatur im Boden wird Wasser zu Eis und dehnt sich aus, und nur auf und erzeugt Druck auf das Fundament. Lehm wird durch laterale und geringere Ausdehnung gehemmt, so dass der Boden anschwillt.

Wenn das Haus aus Gasblöcken gebaut ist, führt eine solche Quellung zu Verformungen, dem Auftreten von Rissen, der Zerstörung der Betonstruktur und der Wände des Hauses. Studien zeigen, dass pro 1 m² Boden bis zu 8.000 kg Bodendruck auftreten. Daher ist es für Objekte, die aus Porenbeton errichtet werden, erforderlich, die Verstärkung des Fundaments und der Wände auszustatten. An kritischen Punkten (Fenster, Türen, Bogenöffnungen) sollten die Armopoyas verstärkt werden.

Tiefe der Verlegung und Fundamenttypen

Die Einhaltung der beiden Regeln wird die Berechnung genauer machen:

  1. Der Abstand (H) vom Boden bis zur Bodenoberfläche sollte ≥ 1,5 (H) vor Beginn der Bodengefriergrenze betragen;
  2. Der Boden der Basis sollte oberhalb des Grundwasserspiegels ≥2 m, aber ≤ 0,3-0,4 m von der Tiefe der Bodenfrierung beginnen.

Im SNiP für Flachbau ist nicht die Gründung von MLM (flach-Tiefe monolithischen Tape) Grundlagen festgelegt. Da die durchschnittliche Gefriertiefe in der Russischen Föderation jedoch im Bereich von 0,8-2,5 Metern liegt, liegt die MLM-Basis im Süden Russlands in einer Tiefe von 0,3-0,4 Metern, im Norden - 0,7-0,8 Meter.

Schema des Bodenfrostens

Deckenfundament

Es gilt als das zuverlässigste Design, bietet eine ideale Verteilung aller Lasten aus dem Haus und aus dem Boden.

  1. Bei der Ausrüstung einer Plattenbasis wird der Druck von der Bodenhebung ausgeglichen.
  2. Die Wahrscheinlichkeit der Verformung und Zerstörung der Betonplatte vom Gewicht des Gebäudes ist minimal.
  3. Es ist notwendig, das Entwässerungssystem auszustatten, das die Lebensdauer des Fundaments und des Hauses verlängert.

Das Plattenfundament, das fälschlicherweise als schwimmend und monolithisch bezeichnet wird, wird aus Stahlbetonplatten mit dem Gießen von Fugen und Decken mit einer Betonlösung errichtet.

Die Basis der Stahlbetonplatten

Der Vorteil der Verwendung von Platten ist die Geschwindigkeit der Konstruktion, trotz der mühevollen Arbeit der Erdarbeiten. Die Konstruktion der Ausgrabung umfasst mehrere Stufen: die Schaffung eines Sand-zerkleinerten Kissens, Stampfen und die Schaffung eines Betonkissens zwischen der Sand-Schotter-Schicht der Abdichtung.

Der Nachteil besteht in der Notwendigkeit, eine spezielle Ausrüstung zum Graben der Grube und zum Verlegen von Stahlbetonplatten zu verwenden.

Monolithische Basis

Wenn eine monolithische Unterlage angeordnet wird, ist es wünschenswert, den Beton sofort auf der Baustelle vorzubereiten oder das notwendige Volumen in der Fabrik zu bestellen, so dass der Monolith in einem Durchgang gegossen werden kann. Mit dieser Organisation des Arbeitsablaufs können Sie sofort die Stufen, die Schalung und andere entworfene Strukturen des Hauses bilden.

Bei Gebäuden von 6 x 10 oder weniger muss keine Verstärkung vorgenommen werden. Es wird empfohlen, den Mörtel in Schichten ≤ 15 cm Dicke zu gießen - die obere Schicht wird gegossen, nachdem die untere Schicht gesetzt wurde. Beim schichtweisen Gießen wird ein Vibrationsstampfer oder Spleißen der Lösung durchgeführt, um die gesamte Luft aus dem Beton auszupressen.

Band Basis

Nach dem Graben eines Grabens, der entlang des Umfangs des Objekts und unter den Innenwänden, die als Träger dienen, verläuft, wird Betonband gegossen. Verstärkter Betonmonolith liefert Unbeweglichkeit und Stabilität des Gebäudes zu viel niedrigeren geschätzten Kosten von Baumaterialien und Arbeit.

Die Hauptvoraussetzung für LF ist, den Einfluss von stampfenden Böden auszugleichen, was durch die Schaffung eines Sand- und Schotterkissens erreicht wird. Abhängig von der Tiefe des Lesezeichens gibt es zwei Arten von Streifenfundamenten:

  1. Tief begraben - unterhalb des Anfangspunktes des Bodenfrierens ohne Isolierung;
  2. Die gleiche Konstruktion und die gleichen Bauweisen, aber mit der Erwärmung von den Manifestationen des Bodens, der bei den negativen Temperaturen hebelt.

Deep-recordated tape (GZLF) ist eine gute Möglichkeit, einen warmen Keller oder ein Erdgeschoss zu schaffen.

MZLF Basis

Das flache Fundamentband ist optimiert für nicht stumpfe und ruhende Böden. Das Fehlen der wichtigsten destabilisierenden Faktoren (Hub- und Bodenbewegung) ermöglicht das Eintauchen des Fundaments in eine Tiefe von ≤ 0,3-0,5 M. Auf einem MLF-Fundament können Sie ein zwei- bis dreistöckiges Haus aus Porenbetonsteinen bauen, sogar mit einem Dachboden.

Sand-zerquetschtes Kissen ist obligatorisch, da es die Rolle der Auswirkung des hebenden Bodens spielt. Es berücksichtigt auch die Tiefe des Grundwassers - wenn es zu nah an ihrem Vorkommen ist, empfiehlt es sich, ein Pfahl oder säulenförmiges Fundament zu legen. Wenn das Haus auf ein wogendes Grundstück gelegt wird, ist es notwendig, einstöckiges Projekt zu beschränken. Außerdem sollte er bei der Verlegung der MSFL für 6-8 Monate mit einer konstanten Benetzung der Oberfläche für die ersten 2-5 Tage verstärkt werden.

Backstein-Stiftung

Das Fundament mit dem Hauptbaustoff in Form von Ziegelsteinen wird auf dem gleichen Grund wie für das MZLF verlegt. Anforderungen an das Haus sind die gleichen - ein oder zweistöckiges Gebäude, nicht mehr. Der Vorteil eines solchen Ziegelfußes liegt darin, dass er ohne den Einsatz von Schalung oder zusätzlichem Betonieren eine komplexe geometrische Form erhalten kann. Der Nachteil ist die Notwendigkeit, Abdichtungen anzuordnen. Für den Bau eines solchen Fundaments müssen Sie Vollziegel M-200 und höher mit einem Frostwiderstandskoeffizienten von F 35-F 10 verwenden.

Säulenbau

Die Basis für das Haus der Säulen ist für ihre Befestigung an den Hauptpunkten der Belastung und entlang des Umfangs des Gebäudes ausgelegt. Dies ist die wirtschaftlichste Lösung, aber ein solches Fundament kann nicht für alle Projekte und Böden verwendet werden, sondern nur für Gebiete mit großer Neigung, bei der Beobachtung von jahreszeitlich bedingten Bodenrutschen oder lockeren Böden. Auch für ein Haus mit Säulenfundament ist es unmöglich, einen Keller oder eine Tiefgarage zu bauen.

In der Praxis gibt es zwei Möglichkeiten - ein vorgefertigtes säulenförmiges und monolithisches Fundament auf den Säulen. Beim Gießen von Pfeilern ist es notwendig, sofort ein Entwässerungssystem für den Sockel, den Sockel und die Schalung vorzusehen, um es vor Bodenfeuchtigkeit zu schützen.

Arten von Säulenbasen

Pfahlgründung

Pfähle sind verstopft in Fällen, in denen Grundwasser nahe der Oberfläche des Standortes fließt. Die Pfähle ähneln den Säulen hinsichtlich der Funktionalität, aber sie sind aus dem kleineren Durchmesser, länger, und sind nicht nur aus dem Beton mit dem Hohlraum im Inneren hergestellt - es gibt Metall-, Holz-, Stahlbetonpfähle. Auch Stapel sind in Produkte von Schrauben-und Bohrungsart unterteilt.

Schraubpfahl wird für den Bau auf schwachen, abfallenden und wogenden Böden verwendet, sowie wenn der Standort eine große Neigung hat.

  1. Das gebräuchlichste Material für die Herstellung eines Schraubendesigns - Stahl. Das untere Ende des Pfahls weist spiralförmige Klingen auf, die die Vertiefung erleichtern und die Möglichkeit bieten, den Pfahl in der tragenden Erdschicht anzubringen. Einschraubtiefe - ≥300 mm. Die Pfahlkufen übernehmen die Funktion des Ankers und minimieren die Verschiebung des Fundaments;
  2. Bohrpfähle werden auf sandigem und sandigem Lehmboden, auf Lehm und Lehm sowie auf Torfböden eingesetzt, da sie bis zu 10 Tonnen pro Pfahl halten können.

Einschraub- oder Bohrpfähle werden mit einem monolithischen Betonrost aneinander befestigt. Bei niedrigen Kosten für ein solches Fundament ist es nur bei komplexen Bodentypen gefragt.

Arten von Pfahlgründungen für ein Privathaus

Anforderungen für jede Art von Stiftung

Abmessungen, Kellertiefe, Kellerhöhe und andere Parameter werden für jedes Haus separat berechnet. Das Projekt umfasst die Planung aller Bauprozesse, einschließlich der Errichtung jeglicher Art von Fundament, von denen die Lebensdauer und die Zuverlässigkeit des Porenbetonbaus abhängen. Die Art der Gründung wird unter Berücksichtigung der Summe aller Lasten aus dem Haus und seinem Inhalt, einschließlich Möbel, ausgewählt. Je kleiner das Haus wiegt, desto billiger wird es sein, das Fundament dafür zu bauen.

Gründungsarten

  1. Bei der Gestaltung der Basis darf die Breite um 25% reduziert werden, aber die Tiefe der Basis und die Qualität der Bewehrungskörbe sollten den Nivellierungseffekt der Bodenbewegung auf das Haus sicherstellen;
  2. Die maximale statische Belastung auf der Basis von Beton besteht aus dem Gewicht von Wänden, Dächern und Decken, die maximale Belastung in einem lokalen Zeitintervall ist Möbel, Haushaltsgeräte, etc.;
  3. Das Gelände. Bei einer großen Neigung oder häufigen Höhenunterschieden können Schwierigkeiten bei der Konstruktion von GZLF oder einer monolithischen Platte auftreten. Für solche Standorte wird empfohlen, Pfähle oder Stangen zu verwenden;
  4. Geologische und geodätische Eigenschaften des Gebiets - das Vorkommen von unterirdischen Quellen und Grundwasser, die Parameter und Eigenschaften der Bodenhebung tragen;
  5. Anordnung der Abdichtungsschichten in den vertikalen und horizontalen Ebenen, Isolierung des Fundaments. Wenn hartes Material zur Isolierung verwendet wird, ist es möglich, den Bereich der Lastverteilung vom Haus zur Basis zu erweitern.
  6. Wirtschaftliches Design, nicht nachteilig für Qualität und Haltbarkeit. Sparen auf die Qualität von Beton, Verstärkung oder Isolierung ist mit der Tatsache belastet, dass das Fundament, und das Haus wird oft repariert werden, und vielleicht sogar ersetzt, einige strukturelle Elemente, vor allem die tragenden. Für den Bau des Fundaments wird Beton M200 in einem klassischen Verhältnis von Sand und Schutt empfohlen - 1: 3: 3. Anstelle von Bewehrungsstäben zum Härten des Fundaments können Sie keinen Hasen und andere flexible Materialien verwenden, und die Stäbe selbst können nur mit einem weichen Strickdraht zusammen befestigt werden. Es wird nicht empfohlen, unnötige, wie Ihnen scheint, Elemente oder Schichten der Isolierung, Hydro- oder Schalldämmung von der Konstruktion des Hauses auszuschließen.

Fehlerhafte Berechnungen bei der Auswahl eines Gründungstyps oder falsche Verwendung berechneter Daten können Risse an den Wänden und an der Basis verursachen.

Verstärkung

Jedes Fundament - MZLF oder GZLF, Platte oder monolithisch - sollte mit Verstärkung verstärkt werden. Der Bewehrungskorb ist notwendig, da der Beton eine geringe Zugfestigkeit aufweist.

Die Betoninnenverstärkung nimmt die meisten diskontinuierlichen Momente auf sich, was die Festigkeit des gesamten Fundaments erhöht. Das Fundament für ein Haus aus Porenbetonsteinen ist mit Spezialstäben Ø 12-16 mm in Längsrichtung und Bewehrungsstäben Ø 6-10 mm im Durchmesser verstärkt.

Im Rahmen werden Bewehrungsstäbe mit Strickdrahtverbindung montiert, in den Ecken kann Schweißen verwendet werden. Der Draht ist bevorzugt, da er ein Spiel zwischen den Stäben erzeugt, wodurch der Rahmen Flexibilität und Elastizität für eine optimale Beständigkeit gegenüber dynamischen Belastungen beibehalten kann.

Der Bewehrungskorb wird auf allen Seiten des Fundaments 5-7 cm in Beton eingetaucht. Dieser Abstand wird durch Auskleidung oder Befestigung spezieller Kunststoff- oder Holzstützen für Beschläge festgelegt. Sie können auch gebrochenen Ziegel, Metall-Ecke, Schneidebretter oder Holz verwenden.