Eigenschaften von Sand- und Zementmischungen - DSP-Verbrauch

In der Bauindustrie sind Trockenmischungen in fast allen wichtigen technologischen Phasen gefragt. Ziemlich oft werden sie im Prozess der Reparatur (Wiederherstellung) verwendet. Die Spezifität einer bestimmten Zusammensetzung wird weitgehend durch die Art des Bindemittels bestimmt. Das Thema dieses Artikels ist Zement-Sand-Mischungen - ihre Arten, Eigenschaften und geschätzten Preis von Produkten. Allgemeine Spezifikationen zu DSPs sind in GOST 31357 von 2007 aufgeführt.

Die Hauptbestandteile solcher Zusammensetzungen sind Sand und Zement. Die Zahl nach dem Buchstaben "M" bedeutet die Belastung (kg / cm²), der die gehärtete Schicht widerstehen kann. Es sollte berücksichtigt werden, dass dieser Indikator indikativ ist, da vieles von Faktoren wie der Richtigkeit der Zubereitung der Lösung aus dem Gemisch, der Einhaltung der Technologie der Arbeit und einer Reihe anderer Faktoren abhängt. Zum Beispiel, für DSP Marke M150, ist es ungefähr gleich 150 kg / cm2.

  • Zusammensetzung und Proportionen. In einigen DSPs (zum Beispiel M100, M150) sollte es keine organischen Verunreinigungen geben.
  • Die Fähigkeit Wasser zu speichern (GOST bestimmt mindestens 90%).
  • Frostbeständigkeit (ausgedrückt in Zyklen).
  • Zeit einstellen.
  • Der Koeffizient der Schichtung (sollte nicht 10 sein).
  • Verbrauch von Zement-Sand-Mischung pro 1m2.
  • Die Dicke der aufgetragenen Schicht.

1. Wenn Mischungen mit ähnlichen Eigenschaften im Verkauf sind, bevor Sie eine bestimmte Zusammensetzung kaufen, müssen Sie das Verhältnis der letzten zwei Indikatoren - Dicke und Durchflussrate (kg / m2) analysieren. Die Praxis zeigt, dass es oft kostengünstiger ist, einen DSP zu einem insgesamt höheren Preis zu kaufen.

2. Der vom Hersteller angegebene Verbrauch pro m2 ist für eine professionelle und eine hohe Klasse bestimmt. Bei der Beurteilung der Machbarkeit eines DSP-Kaufs wird dies ebenfalls berücksichtigt. Der tatsächliche Verbrauch von Putz, Mörtel auf dem Mauerwerk oder Estrich beträgt ca. 8-12% mehr.

Arten

Wird zur Herstellung von Zement-Sand-Putz-Lösungen verwendet. Neben den Hauptbestandteilen ist es Kalk. Da dadurch der Zementanteil reduziert wird, sind M100 kostengünstiger. Solche Zusammensetzungen, mit Ausnahme von Gips, werden verwendet, um die Basis zu nivellieren und kleinere Defekte in Oberflächen (Risse, Risse, Rillen) zu beseitigen.

Diese Marke gilt als universell und wird bei verschiedenen technologischen Operationen verwendet. Die Zement-Sand-Mischung M150 eignet sich gleichermaßen für die Herstellung von Putz- und Mauerwerksmassen. Es wird in der Konstruktion von Estrichen, verschiedenen Reparaturen verwendet. Grundsätzlich ersetzt die Marke M150 im Alltag in der Regel alle anderen. Wenn Sie die gewünschten Eigenschaften der Zementaufschlämmung richtig bestimmen, können durch die Veränderung des Verhältnisses der Komponenten bestimmte Eigenschaften des Endprodukts verbessert werden. Die Nachfrage nach diesen Verbindungen wird auch durch ihre akzeptablen Kosten beeinflusst.

  • Empfohlene Schichtdicke (mm) - von 5 bis 50.
  • Verbrauch pro m2 - ca. 16,5 kg (1 cm).
  • Zeit (Stunde): Einstellung der Zementmischung - 2, Härtung - 24.

Beim Kauf von Fertigmauermörtel Marke 150 müssen Sie sehen, welche Zusatzstoffe in seiner Zusammensetzung sind. Entspricht es beispielsweise den Anforderungen an die Frostbeständigkeit. Die Schichtdicke ist auch wichtig für den vom Hersteller empfohlenen Verbrauch pro m2.

Diese auf Zement basierenden Mischungen werden oft als Zusammenbau und Mauerwerk bezeichnet. TPS M200 werden in mehreren Modifikationen herausgegeben, von denen jede auf die konkrete Anwendung - die Vorbereitung des Putzes, der Lösung des Mauerwerks, für die Kupplung und sogar die Basis gerichtet ist. Der resultierende Kunststein (Schicht) zeichnet sich durch ausreichende Festigkeit aus. Ungefährer Verbrauch (mit einer Dicke von 5 mm): 7,5-8,5 kg / m2.

Diese Mischungen im Alltag nennt man Peskbeton oder Foundation DSP. Ihr Preis ist etwas höher und der Anwendungsbereich ist nicht so groß wie der der M150-Kompositionen. Zement-Sand-Mischungen kommen dort zum Einsatz, wo eine Eigenschaft wie Festigkeit eine der wichtigsten ist. Es ist ratsam, für Mauermörtel zu kaufen, wenn Blockstrukturen installiert werden, massive Estriche und ähnliches angeordnet werden. Aber für Gips ist M300 nicht geeignet. Ungefährer Verbrauch für Estrich - 19,5 kg.

Die Anteile werden von mehreren Faktoren beeinflusst. Erstens, der Zweck der Lösung; Zweitens, die Marke von Zement; drittens das Datum seiner Veröffentlichung. Aus irgendeinem Grund vergessen viele von letzterem. Es sollte berücksichtigt werden, dass es während der Lagerung von Zement, selbst unter geeigneten Bedingungen, allmählich seine ursprünglichen Eigenschaften verliert. Vor diesem Hintergrund sollte sein Anteil je nach Lagerdauer leicht steigen. Daher sind alle im Internet gefundenen Werte nur indikativ und berücksichtigen nicht alle Merkmale der Zubereitung der Zusammensetzung.

Weiter, in Anteilen auf der 1. Position - Zement, auf dem 2. - Sand.

In der Regel wird Zement der Sorten 400 oder 500 verwendet, im ersten Fall beträgt der Anteil 1 bis 2, im zweiten - 1 bis 3. Es ist möglich, die Wahrscheinlichkeit von Rissen in der gehärteten Schicht zu verringern, indem Glasfasern in den DSP für Estrichboden gegeben werden 7-0,9 kg / m3 der Mischung.

Die Qualität der Arbeit bestimmt weitgehend die Dicke der Naht. In dieser Hinsicht hängt viel davon ab, wie sorgfältig (getrockneter, gesiebter) Sand vorbereitet wird. Daher wird für 1 Teil des Zements üblicherweise 3 bis 5 Teile des Schüttguts entnommen.

Gemauerte Mischung sollte in kleinen Mengen hergestellt werden. Meister versuchen zunächst die Qualität einzelner Steine ​​und eruieren empirisch das notwendige Verhältnis von verfügbarem Bindemittel und Sand. Gleichzeitig wird der ungefähre Verbrauch von Zement pro Verlegung deutlich. Dadurch können Sie mehrere Ausgaben optimieren.

3. Zementmörtel für Gips.

Es reicht, eine Bindemittelmarke M200 - M300 zu nehmen. Der empfohlene Anteil ist 1 bis 3.

Nuancen der Herstellung von DSP

1. Die Qualität hängt nicht nur von der richtigen Auswahl der Komponenten (nach Marke, Korn) ab, sondern auch von der Gründlichkeit der Mischung. Manuell ist es fast unmöglich, dies zu erreichen, selbst wenn die Fertigmischung verwendet wird. Im Alltag empfiehlt es sich, die Düse zum Stempel (elektrisch / bohren) zu verwenden. Solch ein Gerät ist kein Defizit, und sein Preis übersteigt 210 Rubel nicht.

2. Versuche, den Zementverbrauch durch Erhöhung des Sandanteils zu reduzieren, führen zu nichts Gutem. Die Elastizität der Lösung wird abnehmen, Risse und Späne werden sichtbar, die Bewehrung im Estrich wird freigelegt - und dies ist keine vollständige Liste von "Überraschungen". Es ist möglich, das Verhältnis der Komponenten nur innerhalb der empfohlenen Proportionen zu manipulieren.

3. Wenn Zement für ein halbes Jahr gelagert wird, verliert er seine Eigenschaften um etwa die Hälfte. In solchen Fällen sollten die Anteile geändert werden.

4. Vergiss das Wasser nicht. Sein Überschuss führt zu einer Abnahme der Festigkeit eines Kunststeins und erhöht dessen Härtungszeit.

Wie sind die Anteile der Zement-Sand-Mischung?

Wenn Sie direkt mit der Konstruktion eines Entwurfs beginnen, müssen Sie nach der Ausarbeitung des Projekts auf der Suche nach hochwertigen Materialien einkaufen gehen. Um eine Vielzahl von Maurerarbeiten auszuführen, sollten Betonböden, Ziegelwände, Risse und andere Mängel beseitigt werden. Verwenden Sie eine trockene Zement-Sand-Mischung.

Aber um Ihr Geld zu sparen, müssen Sie die erforderliche Menge an Baumaterial vorab bestimmen. Hier müssen Sie den Durchfluss berechnen, der wiederum von der Art der Konstruktion abhängt.

Proportionen

Die Mischung, die aus trockenem Sand und Zement besteht, ist heute sehr gefragt. Der Grund für diese Popularität liegt in der einfachen Vorbereitung, den niedrigen Kosten und dem effektiven Ergebnis.

Um die notwendige Lösung zu erhalten, müssen Sie nur Wasser in der richtigen Menge hinzufügen. Heute können Sie jedoch ein Produkt kaufen, das Weichmacher enthält. Es ist die Art dieser Komponenten, die die Eigenschaften der fertigen Lösung bestimmen.

Hersteller verwenden chemische Additive in dem Herstellungsverfahren, weil sie es schaffen, die Eigenschaften der Mischung und die perfekte Übereinstimmung der Zusammensetzung für bestimmte Verwendungsbedingungen zu verbessern.

Das Ergebnis der Hinzufügung dieser Komponenten wird eine Zunahme solcher Qualitäten sein:

  • Haftung;
  • Wasserdichtheit;
  • Verschleißfestigkeit;
  • Frostbeständigkeit.

Das Video beschreibt die Proportionen für die Zement-Sand-Mischung:

Alle verfügbaren Zement-Sand-Mischungen haben einen unterschiedlichen Zweck. Sie können verwendet werden, um Schlaglochrisse zu bekämpfen, wenn eine andere Natur installiert wird, um den Boden, Mauerwerk zu füllen. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen allen Arten von Produkten, nämlich den Festigkeitsindikatoren. Zum Beispiel, für die Marke M100 charakteristische Zusammensetzung von Zement und Sand, das Verhältnis zwischen ihnen wird 1: 3 sein.

Unter Laborbedingungen hält das vorgestellte Produkt 28 Tage lang einem Druck auf einer hydraulischen Presse von bis zu 100 kg / cm² stand. Aus diesem Grund kann es aktiv zur Reparatur von Rissen oder nur zum Verlegen von Ziegeln verwendet werden. Was den Durchfluss betrifft, kann er anhand der Daten des Gemisches berechnet werden, die den Hersteller angeben.

Wenn wir von plastifizierten Mischungen sprechen, werden sie oft als "Formbeton" oder "Grobnivellierung für den Boden" bezeichnet. Um ein solches Material mit einer Markenqualität nicht niedriger als M200 zu machen. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt wird, beginnt die Lösung von den Wänden zu kriechen und sich auf dem Boden auszubreiten.

Im Kern besteht die plastifizierte Mischung aus Zement und Sand (1: 3), jedoch unter Zusatz eines Weichmachers. Wozu dienen diese Ergänzungen? Dank ihnen ist es möglich, die resultierende Lösung auf die Konsistenz von flüssiger saurer Sahne zu verdünnen. Infolgedessen ist es möglich, den Wasserbedarf zu reduzieren und den Durchfluss zu verbessern.

Das Vorhandensein eines Weichmachers liefert eine ausgezeichnete Härtung, ohne die Bildung von Rissen, die sich während des Schrumpfens bilden können. Darüber hinaus ist es wichtig, einen Löffel Waschmittel zu der Mischung hinzuzufügen. Wenn Sie einen Esslöffel Pulver auf einen Eimer Lösung geben, können Sie den gleichen Effekt erzielen, wie wenn Sie eine Mischung mit einem Weichmacher verwenden. Aber viele Herstellungsbetriebe verwenden Weichmacher in einem bestimmten Verhältnis, um das Verteilen der fertigen Zusammensetzung zu verhindern.

Hier können Sie sich mit den Größenstandards für Brennsteine ​​vertraut machen.

Jetzt lohnt es sich, den Verbrauch von Zement-Sand-Mischung einer bestimmten Marke und für bestimmte Fälle zu betrachten. Der durchschnittliche Verbrauch an trockener Zement-Sand-Mischung pro 1 m2 beträgt etwa 1,7 bis 1,9 kg. In diesem Fall ist der fundamentale Faktor die Dicke. Wenn Sie 1 m2 Oberfläche mit einer Schichtdicke von 2 mm verarbeiten müssen, kann der Materialverbrauch 3,6 kg betragen. Mit einer Dicke von 5 mm - 9 kg.

In der Praxis ist die Situation wie folgt: wenn der Boden gegossen wird, dessen Dicke 10 mm zurücklässt, wird das Material 21-22 ksh / m2 verlassen. Unter Berücksichtigung dieser Daten können wir schließen, dass 400 kg Sandstein M300 auf 20 m2 gehen wird.

Betrachten Sie nun die Arten von Materialien und deren Verbrauch:

  1. Für den Estrich im Wohnzimmer mischen. Wie sind die Anteile von Zement und Sand für Estrich? In diesem Fall müssen Sie das Material M150 oder M200 verwenden. Um solche Parameter zu erhalten, ist es notwendig, M500 Zement und Sand in einem Verhältnis von 1: 3 zu nehmen. Sie können auch Zement M200 verwenden, dann ist sein Verhältnis zum Sand 1: 2. Es wäre sehr schön, eine Lösung aus Glasfasern in einer Menge von 800 g pro m3 einzusetzen. Der Verbrauch beträgt in diesem Fall 20-21 kg / m2. Hier wird der Verbrauch von CCP für Estrichböden auf 1m2 näher beschrieben. Einer der beliebtesten Hersteller ist Vetonit:
  2. Verputzen von Oberflächen. Um die Mischung in einem Verhältnis von 1: 3 vorzubereiten. Die Materialmenge pro m2 beträgt 17 kg.
  3. Mauerwerk. Bei der Vorbereitung der Lösung sollte besonders auf sauberen Sand geachtet werden. Wenn Fremdeinschlüsse vorhanden sind, sollten Sie das Material sieben. Nur dann erhalten Sie eine homogene Masse, mit der Sie die Steine ​​sicher zusammenhalten können. Proportionen können 1: 3 oder 1: 6 erreichen. Der Verbrauch pro m2 beträgt 0,05 m3. Hier sind die Proportionen des Mörtels für den Ofen beschrieben.

Merkmale der Berechnung

Unabhängig von dem Zweck, für den die Mischung verwendet werden muss, um 1 m3 zu erhalten, ist ein Sandwürfel erforderlich. Zur Erstellung eines Betonestrichs wird die erforderliche Zementmenge unter Berücksichtigung des Verhältnisses von 1: 3 berechnet. Um die nötige Mischung zu erhalten, müssen Sie also 465 kg Sand nehmen. Zur Herstellung des Estrichs werden die Baustoffmischungen M150 und M200 verwendet, für deren Herstellung die Zemente M400 und M500 verwendet werden, deren Verbrauch 490 und 410 kg pro m3 beträgt.

Auf der Video - Zement-Sand-Mischung, GOST:

Wenn Wände mit Hilfe einer Sand-Zement-Mischung gebaut werden, beträgt das traditionelle Verhältnis 1: 4. Somit werden 350 kg für 1 m3 ausreichen. Wenn Kalksteinsteine ​​verlegt werden, beträgt der Durchfluss weniger - 0,22 m3. Für den Bau von tragenden Wänden wird Zement höherer Güte benötigt. Wenn Kalk im Mörtel vorhanden ist, ist es notwendig, ein Verhältnis von 1: 3 zu verwenden. Weitere Informationen über den Verbrauch von Zement-Sand-Mischung pro 1m2 finden Sie hier.

Der Prozess des Hinzufügens von Wasser ist "mit dem Auge", je nachdem, wie dick die Konsistenz, die Sie erhalten möchten. Außerdem hängt viel von den Eigenschaften des Materials zum Zeitpunkt der Berechnung des Flusses ab. In diesem Fall spielen Viskosität, Dichte und Trocknungszeit eine wichtige Rolle.

Zement-Sand-Mischung ist heute einer der beliebtesten Baustoffe. Aber eine breite Palette dieser Produkte erschwert oft die Auswahl der richtigen Zusammensetzung. Es ist auch sehr wichtig, den Verbrauch der Mischung zu berücksichtigen, denn um bestimmte Arbeiten auszuführen, ist es Ihre eigene. Vielleicht interessiert es Sie, was eine Gipsstation für Sand- und Zementmörtel ist. Die Verbindung beschreibt eine trockene Zement-Sand-Mischung m 150.

Was ist eine Sand-Zement-Mischung?

Es ist schwer vorstellbar, die Bautätigkeit ohne den Einsatz von Portlandzement mit feinem Sand zu realisieren. Eine Mischung aus Zement und Sand ist in der Bauindustrie immer gefragt. Es wird für Mauerwerk, Installation, Veredelung und Verputzen verwendet. Builder verwenden gebrauchsfertige Trockenmischungen, die unter industriellen Bedingungen hergestellt werden, sowie unabhängig hergestellte Formulierungen. Berücksichtigen Sie die Arten und Kennzeichnung von Baustoffen. Wir werden die Eigenschaften und die Verwendung von Zement-Sand-Mörtel verstehen.

Zement Sand Mischungen - Arten und Eigenschaften

Professionelle Builder sind abgekürzt als Zement-Sand-Mischungen - CPS. Die Abkürzung wird häufig auf spezialisierten Websites verwendet. Mischungen haben unterschiedliche Eigenschaften.

Mit der Entwicklung von Baumaterialien erschien eine große Anzahl von fertigen Zement-Sand-Gemischen.

DSPs werden abhängig von den folgenden Faktoren in Arten klassifiziert:

  • Funktionszweck. Zementmischung wird für die Bildung von Estrich-, Putz- und Mauerwerkswänden verschiedener Baumaterialien sowie für die Durchführung von Fassadenmaßnahmen verwendet;
  • der Anteil an verfestigter Zusammensetzung. Die Dichte des fertigen Zement-Sand-Estrichs oder -mörtels für das Mauerwerk nach der Verfestigung beträgt bis zu 1,5 t / m3 für Leichtbau-Zusammensetzungen und über dem angegebenen Wert - für schwere;
  • Festigkeitseigenschaften der gehärteten Lösung. Das Hauptmerkmal ist die Druckfestigkeit. Es ist mit dem Großbuchstaben M zusammen mit der die Tragfähigkeit kennzeichnenden Zahl in kg / cm2 bezeichnet;
  • Mengen von adstringierenden Zutaten. Abhängig von der Rezeptur und den Eigenschaften der Anwendung werden zusätzlich Löschkalk, Gipspulver und andere Komponenten mitgeliefert;
  • Bindemittelgehalt. Mit einem fünffachen Überschuss des Sandvolumens im Vergleich zu Zement ist die Lösung mit einem Anteil von Sand zu Zement von weniger als drei Fetten erschöpft. In normalen Mischungen beträgt der Anteil von Sand zu Zement 4: 1.

Die Konzentration der Inhaltsstoffe in der Arbeitszusammensetzung bestimmt ihre Eigenschaften:

  • Härtungsrate;
  • Sicherheitsabstand.

Abgereicherte Verbindungen härten langsam aus und zerfallen schließlich. Fett-DSPs sind durch beschleunigte Erstarrung gefolgt von Cracken gekennzeichnet. Richtig ausgewählte Marke und Menge an Zement, sowie die Einhaltung der Rezeptur garantieren Betriebseigenschaften.

Die Haupteigenschaften von Lösungen auf der Basis von Portlandzement:

  • Fähigkeit zur Aufrechterhaltung der Integrität bei Temperaturabfällen;
  • die Dauer des Satzes der Betriebsstärke;
  • Feuchtigkeitsbeständigkeit der gehärteten Lösung;
  • Plastizität, erleichtert die Arbeit.

Bei der Auswahl eines DSP für bestimmte Aufgaben muss berücksichtigt werden, dass die Eigenschaften von der Marke des Bindemittels und seiner Menge im Gesamtvolumen bestimmt werden.

Jedem fertigen Gemisch müssen Angaben zur benötigten Wassermenge beigefügt werden, andere Komponenten sind in der Regel nicht vorgesehen.

Wie ist die Zusammensetzung der Zement-Sand-Mischung?

Die Standardmischung wird auf der Grundlage der folgenden Zutaten hergestellt:

  • Zement, geeignete Marke;
  • feiner Sand, frei von Fremdpartikeln;
  • Modifier, die die Eigenschaften der fertigen Mischung verbessern;
  • Wasser in den plastischen Zustand der Lösung eingeführt.

Diese Komponenten werden zur gleichmäßigen Verteilung im Volumen gründlich gemischt. Bauvorschriften ermöglichen den Zusatz von Farbpigmenten sowie Verstärkungsfasern.

Der Anteil der Einsatzstoffe wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  • Anwendungsbereich der Lösung Je nach Verwendungszweck variiert die Menge der eingegebenen Zutaten;
  • Marke verwendete Portlandzement. Bei Verwendung von hochwertigem Zement wird die Qualität der Zusammensetzung verbessert;
  • Herstellungsdatum des Bindemittels. Bei längerer Lagerung verliert Portlandzement seine betrieblichen Eigenschaften;
  • Feuchtigkeitskonzentration im Ausgangsmaterial. Bei erhöhtem Feuchtigkeitsgehalt der Komponenten wird ein reduziertes Wasservolumen hinzugefügt.
Sand-Zement-Gemisch ist eines der am häufigsten verwendeten Materialien.

Überlegen Sie, wie viel Portlandzement und Sand für die Herstellung von Lösungen für verschiedene Zwecke benötigt wird:

  • Die Zusammensetzung für den Estrich enthält Portlandzement M300 - M350 und Sand im Verhältnis 1: 3. Die Einführung der faserverstärkten Bewehrung erhöht die Festigkeitseigenschaften des Estrichs und verhindert dessen Rissbildung. Die Verwendung von Portlandzement mit höheren Gehalten erfordert, dass der Anteil auf ein Verhältnis von 1: 4 oder 1: 5 eingestellt wird;
  • Ziegelmörtel wird aus Portlandzement M400 mit Flusssand im Verhältnis 1: 4 hergestellt. Die Technologie ermöglicht die Verwendung von Zement mit der Bezeichnung M500. Die Menge an zugesetztem Sand ist das Fünffache des Zementvolumens. Eine bewährte Methode zur Bestimmung des optimalen Anteils ist die Vorbereitung einer kleinen Charge;
  • Gips wird mit feinem Sand vorbereitet. Es wird von Verunreinigungen gereinigt und mit Portlandzement Marke M300 gemischt. Das Verhältnis der Zutaten ist 3: 1. Das Rezept ermöglicht es Ihnen, Gips für eine schnellere Trocknung einzugeben. Professionelle Bauherren empfehlen für den Innenputz Gips zu wählen.

Die Zusammensetzung, die für sich allein zubereitet wird, ist dem Kauf nicht unterlegen, vorbehaltlich der empfohlenen Proportionen. Die wichtigsten Voraussetzungen für die Qualität - Einhaltung der Rezepturen, Herstellungstechniken und gründliche Mischung der Komponenten unter Verwendung eines Baumischers oder Betonmischers.

Im Falle einer unabhängigen Produktion werden die Anteile von Wasser und Sand zu Zement in Abhängigkeit von der Art der ausgeführten Arbeiten, den Anforderungen an die Festigkeit und dem Feuchtigkeitsgrad des Sandes bestimmt.

Sand-Zement-Mischung - Kochsequenz

Die Lösung wird unter Verwendung der folgenden Ausrüstung hergestellt:

  • ein Betonmischer, mit dem Sie eine größere Menge an Komponenten mischen können;
  • elektrische Bohrer mit einer Düse und Wannen zum Mischen kleiner Volumina.

Bereiten Sie auch Schaufeln und Eimer zum Be- und Entladen der Lösung vor.

Die Technologie ermöglicht es, eine Lösung auf verschiedene Arten vorzubereiten:

  • durch Mischen der krümeligen Zutaten, gefolgt von der Einführung von Wasser;
  • sequentielle Zugabe der Komponenten im Wasser unter weiterem Mischen.

Wenn Sie eine Lösung für die Verlegung in den winterlichen Ziegelwänden benötigen, bei der Vorbereitung von Zusatzstoffen, die die Frostbeständigkeit erhöhen.

Wie viel wird die Mischung verbraucht?

Je nach den Besonderheiten der durchgeführten Arbeiten wird die auf Portlandzement und Flusssand basierende Lösung in folgendem Volumen verzehrt:

Zement-Sand-Gemisch kann nicht nur als Mörtel zum Verlegen von Fliesen, Ziegeln und Blöcken, sondern auch als Putzlösung verwendet werden

  • bei Putzarbeiten und Ausgießen des Estrichs beträgt der Verbrauch je nach Art des Mörtels bis zu 16 kg pro Quadratmeter;
  • Montage- und Mauerwerkskompositionen für Ausbauarbeiten, Vormauerarbeiten und Mauerwerk werden in einer Menge von 7-8 kg / m2 ausgegeben;
  • Grundierung CPS mit verbesserten Festigkeitseigenschaften werden in einem erhöhten Volumen verbraucht und erreichen 20 kg / m2.

Wenn man die Menge an verbrauchbaren Baumaterialien kennt, ist es einfach, die Menge der bevorstehenden Kosten zu berechnen.

Zement-Sand-Mischungen sind gebräuchliche Marken.

Betrachten Sie Zement-Sand-Mischungen der gebräuchlichsten Marken:

  • M100 ist die günstigste Mischung. Es wird für das Verputzen im Innen- und Außenbereich sowie für das Nivellieren des Bodens und das Abdichten von Unregelmäßigkeiten verwendet. Es hat eine verringerte Menge an Portlandzement in Bezug auf den Sand sowie das Vorhandensein von Kalkhydrat in der Zusammensetzung;
  • M150 - universelle Komposition zum besten Preis. Es wird für verschiedene Konstruktionszwecke verwendet. Betriebseigenschaften ermöglichen es für Verputz- und Reparaturarbeiten, Fließestriche und Ziegelmauerwerk zu verwenden. Die Einführung von Additiven ermöglicht eine verbesserte Leistung;
  • M200 - Montage- und Mauermörtel, der den Bau von Häusern mittlerer Höhe, Fließestrich sowie die Durchführung von Putzmaßnahmen ermöglicht. Zweihundertste Mischung zeichnet sich durch einen erhöhten Gehalt an Portlandzement sowie eine erhöhte Sicherheitsmarge aus;
Der Verbrauch der Sand-Zement-Zusammensetzung hängt direkt von der Höhe seines Verbrauchs ab, nämlich von der Dicke der Auftragungsschicht der Lösung
  • M300 ist eine Mischung für Fundamentfundamente, Zwischenbodendecken und Hauptwände, die erhebliche Lasten aufnehmen. Die meisten professionellen Bauherren wählen zu Recht den 300. Beton, indem sie ein Fundament für ein Haus von größerer Höhe errichten;
  • M400 - der langlebigste DSP, entworfen für belastete Fundamentbasen, Kapitalstrukturen von Hochhäusern, sowie die Herstellung von Stahlbetonprodukten. Unterscheidet sich in erhöhter Konzentration von Portland-Zement M500 und höher, sowie das Vorhandensein von Verstärkung.

Mit zunehmender Marke steigen die Festigkeitseigenschaften.

In welchen Bereichen des Baues wird Zementmörtel verwendet

Je nach Markierung werden Zement-Sand-Mischungen zur Lösung verschiedener Probleme eingesetzt:

  • Mauerwerk;
  • Putzarbeiten;
  • Reparaturarbeiten;
  • Gründungsgebäude;
  • Estrichfüllungen;
  • Herstellung von Stahlbetonprodukten.

Die Einführung modifizierender Additive, die die Feuchtigkeitsbeständigkeit erhöhen, ermöglicht es, die Leistung zu verbessern und den Anwendungsbereich zu erweitern.

Die Besonderheiten der Herstellung von Zement-Sand-Zusammensetzungen

Fachleute empfehlen, auf die folgenden Punkte im Kochprozess zu achten:

  • gleichmäßiges Mischen der Komponenten;
  • vorsortierende Zutaten;
  • Einhaltung der Batch-Technologie;
  • Rohstofffeuchtigkeit;
  • Qualität der verwendeten Komponenten;
  • die Richtigkeit der Einführung von Zusatzstoffen.

Die Vorbereitung der Zementmischung ist ein entscheidender Prozess, der die endgültige Qualität bestimmt.

Zusammenfassung

Informationen über Eigenschaften und Technologien zur Herstellung von Sand-Zement-Gemischen helfen bei der Auswahl der optimalen Zusammensetzung für spezifische Aufgaben und erleichtern die selbständige Herstellung des Mörtels. Das Kopieren von Materialien von der Website ist ohne vorherige Genehmigung im Falle der Installation einer aktiven indexierten Verbindung zu unserem Gebäudeportal möglich.

Zement-Sand-Mischung: Merkmale und Spezifikationen

Bei der Konstruktion einer Struktur nach der Ausarbeitung des Projekts gehen Sie auf die Auswahl der notwendigen Materialien. Um Risse und andere Mängel beim Verlegen, Betonieren und Aufrichten von Wänden zu vermeiden, empfiehlt es sich, trockene Zement-Sand-Gemische zu verwenden.

Um Geld zu sparen, muss vorab die optimale Materialmenge berechnet werden, für die der Mischungsverbrauch pro 1 m² berechnet wird.

Besonderheiten

Sand-Zement-Mischung ist ein trockener Baubestandteil, der die gleiche Menge an Zement und Sand enthält, wobei verschiedene Zusätze hinzugefügt werden, die die Leistungseigenschaften des Produkts verbessern. Zum Beispiel können sie die Dauer der Härtung erhöhen, Verschleißfestigkeit.

Jede Zement-Sand-Mischung ist beispielsweise mit M300 gekennzeichnet, wobei die Zahl die maximale Belastung angibt, die 1 cm³ der fertigen Mischung nach dem Aushärten standhalten kann.

Gemäß der staatlichen Norm GOST 28013 "Baumischungen" umfasst die Zusammensetzung der Baumischungen:

  • Portlandzement gesiebt, ohne Klumpen. Die optimale Dichte des Zementmörtels vor der Verfestigung beträgt nicht mehr als 25%. Es besteht die Möglichkeit, Materialien verschiedener Marken in Bezug auf die Produktion zu mischen. In einigen Fällen enthält die Zusammensetzung des Zements mineralische Zusätze, die die Leistungseigenschaften von Zement-Sand-Gemischen um bis zu 10% erhöhen.
  • Sand mit einer gebrochenen Zusammensetzung von 1-1,5 mm. Der am häufigsten verwendete Fluss- oder Karrieresand.
  • Wasser in der Zusammensetzung sollte eine Temperatur von nicht weniger als 10 und nicht mehr als 30 Grad haben.

Die Verwendung von Zement-Sand-Mischungen ermöglicht Ihnen:

  • Reduzieren Sie die Anzahl der Operationen, um das Produkt zu vervollständigen;
  • Steigerung der Produktivität aufgrund verbesserter Leistungseigenschaften des fertigen Materials;
  • Verbesserung der Bauqualität;
  • behalten Sie die Zusammensetzung auch bei Minustemperaturen lange Zeit bei, ohne ihre ursprünglichen Eigenschaften zu verändern.

Trockene Sand-Zement-Mischungen bieten die folgenden Vorteile des fertigen Produkts:

  • Beständigkeit gegen extreme Temperaturen und Frost;
  • hohe Festigkeit;
  • Wasserfest für den Gebrauch in der Aquaristik;
  • gute Haftung auf allen Oberflächen (die Fähigkeit der Lösung, starke Verbindungen mit verschiedenen Materialien zu bilden);
  • Beständigkeit gegen hohe Luftfeuchtigkeit;
  • lange Lebensdauer (selbst an der Fassade des Gebäudes halten sie mehr als 20 Jahre);
  • Zusätzliche Komponenten in der Zusammensetzung von Zement-Sand-Mischungen, die die Lösung zuverlässiger und von hoher Qualität machen;
  • eine breite Palette, so können Sie die optimale Zusammensetzung für die Konstruktion wählen.

Zu den Nachteilen von Zement-Sand-Gemischen gehören folgende Anzeichen:

  • Schnelle Einstellung des Materials. Daher ist es ratsam, eine Lösung in kleinen Mengen vorzubereiten, um sie zu verwenden, bis der Zement zu härten beginnt.
  • Gebrauchsfertige Formulierungen sind teurer als die einzelnen Komponenten in ihnen.
  • Selbstvorbereitung der Lösung wird billiger, aber es wird ein zeitaufwendiger Vorgang sein. Darüber hinaus ist es notwendig, die genauen Anteile der Komponenten zu beobachten, um eine wirksame und qualitativ hochwertige Mischung zu erhalten.
  • Diese Mischung hat eine schlechte Haftung auf Holz und lackierten Oberflächen.
  • Es ist schwierig mit viskosen Lösungen zu arbeiten, weil sie schwierig zu nivellieren sind.

Es wird nicht empfohlen, das Material auf einer Gipsunterlage aufzutragen, da eine sehr dichte und schwere Schicht den Gips beschädigen oder reißen wird.

Technische Eigenschaften

Zement-Sand-Gemisch hat folgende technische Eigenschaften:

  • Die Dichte ist die Haupteigenschaft, von der die Festigkeit und Wärmeleitfähigkeit der Schicht abhängt. In ihrer reinen Form sind Zement-Sand-Gemische ziemlich schwer und haben hohe Dichtewerte. Im festen Zustand beträgt die Dichte der Lösung 1500-1800 kg / m³.
  • Die Wärmeleitfähigkeit ermöglicht es, die Temperatur im Innenbereich angenehm zu halten. Dieser Effekt wird wahrscheinlich nicht erreicht, wenn Gips verwendet wird, der eine poröse Struktur aufweist. Wärmeleitfähigkeit des DSP - 0,3 Watt.
  • Die Dampfdurchlässigkeit ist sehr wichtig für jedes Ausrüstungsmaterial, denn ohne es wird der Raum feucht sein, was zum Erscheinen von Schimmel und Schimmel führen wird. Der Permeabilitätskoeffizient der Lösungen beträgt 0,09 mg / mchPa.
  • Mobilität weist auf die Fähigkeit der Sand-Zement-Mischung hin, sich unter ihrem eigenen Gewicht auszubreiten und Oberflächenrisse zu füllen.

Die Trocknungszeit hängt von der Dicke der aufgetragenen Schicht ab. Je dicker es ist, desto länger wird es trocknen. Es wird empfohlen, die fertige Oberfläche für einen Tag nicht zu berühren, um eine Beschädigung der frisch aufgetragenen Zement-Sand-Mörtelschicht zu vermeiden.

Wenn es auf dem Markt für Baumaterialien mit ähnlichen Eigenschaften mehrere Trockenmischungen gibt, ist es notwendig, den Anteil der beiden wichtigsten Indikatoren - Verbrauch und Dicke - zu vergleichen. Meistens ist der Verbrauch von teureren Mischungen am Ende viel ökonomischer.

Der Verbrauch, der vom Hersteller angegeben wird, richtet sich an Facharbeiter, also wird diese Zahl um 10-15% höher sein.

Zement-Sand-Zusammensetzungen werden in verschiedene Arten eingeteilt:

  • M100 wird zur Herstellung von Sand-Zement-Lösungen verwendet. Zusätzlich zu den Hauptbestandteilen wird Kalk zu der Zusammensetzung hinzugefügt, wodurch der Prozentsatz an Zement reduziert wird. Daher hat dieser Typ geringe Kosten. M100 wurde zum Verputzen, Planieren von Oberflächen, zum Entfernen von Rissen, Spalten und Rillen verwendet.
  • M150 ist eine universelle Marke, die in verschiedenen technologischen Arbeiten verwendet wird. Es eignet sich hervorragend für Putz- und Mauermörtel. Auch der akzeptable Preis solcher Zusammensetzungen beeinflusst ihre Nachfrage.

Im Alltag ersetzt der M150 problemlos jeden anderen Sandzementmörtel.

M-150 hat die folgenden Spezifikationen:

  • Dicke der aufgebrachten Schicht - 5-50 mm;
  • Verbrauch - 17 kg pro 1 m²;
  • Einstellungszeit - 2 Stunden;
  • Aushärtung - 24 Stunden.

Beim Kauf ist es wichtig, die Zusammensetzung des Gemisches der Marke 150 sowie die Einhaltung der Anforderungen an Frostbeständigkeit und Schichtdicke zu untersuchen.

  • M 200 wird auf Zementbasis hergestellt. Zement-Sand-Mischung M200 ist in mehreren Versionen erhältlich, die jeweils für den Einsatz unter verschiedenen Bedingungen bestimmt sind - die Herstellung von Mauerwerk, Putz, für den Fundament oder Estrich. Schnell trocknende Lösung hat eine hohe Festigkeit. Der Verbrauch pro m² beträgt ca. 8 kg.
  • M300 oder Peskobeton hat im Vergleich zu anderen Arten von Mischungen hohe Kosten und einen engen Anwendungsbereich. M300 wird in der Regel dort eingesetzt, wo strukturelle Festigkeit wichtig ist: für Mauerwerk bei der Verlegung von Blockstrukturen, Bodenbeschichtungen und Einbau von Estrichen. Für Putzlösungen ist diese Mischung nicht geeignet. Der Verbrauch pro m² beträgt etwa 20 kg.
  • M400 wird für tragende Strukturen, Fundamente verwendet. Das Vorhandensein von Weichmachern in der Mischung der Marke M400 ermöglicht es, die Festigkeit und Dichte zu erhöhen sowie den Zementgehalt in der Zusammensetzung zu erhöhen.

Arten der Bereitschaft

Mit der Bereitschaft werden die Zusammensetzungen wie folgt klassifiziert:

  • Trockene Zement-Sand-Mörtel werden bei spezialisierten Betrieben in trockener Form hergestellt. Sie müssen unmittelbar vor der Verwendung mit Wasser oder wässrigen Lösungen von Zusatzstoffen gemischt werden.
  • Fertige Zement-Sand-Gemische werden in gebrauchsfertiger Form hergestellt.

Verbrauch

Die Verbrauchssandzementmischung hängt von der Dicke der aufgebrachten Schicht ab. So werden für 1 m² Unterlage mit einer Schichtdicke von 1 mm bis zu 1,8 kg Mörtel benötigt, bei einer Dicke von 2 mm bis 3,5 kg und für die Anordnung eines Estrichs mit einer Dicke von 100 mm werden etwa 23 kg Mörtel benötigt.

Bei Estrichböden beträgt der Mischungsverbrauch bis zu 21 kg / m². Zur Herstellung der Lösung wurden Zement und Sand in einem Volumenverhältnis von 1 zu 3 verwendet.

Beim Verputzen der Basis werden 17 kg des Materials auf 1 m ² ausgegeben. Um die Mischung in einem Verhältnis von 1: 3 vorzubereiten.

Der Verbrauch von Zement-Sand-Mörtel bei der Verlegung von Wänden beträgt 0,05 m³. Gleichzeitig erreichen die Proportionen 1: 3 und 1: 6.

Um Zement-Sand-Mörtel zu sparen, können Sie zusätzliche Komponenten hinzufügen.

Der Verbrauch pro m² wird unter bestimmten Bedingungen geringer sein:

  • Zugabe von Kalkmörtel für Putz oder Erhöhung der Dehnbarkeit;
  • Füllen des Prozesses des Gießens des Fundaments und anderer Strukturen mit kleinen Lasten;
  • Zugabe von Claydit zu einem warmen Estrich;
  • die Verwendung von hochwertigem Zement bei der Herstellung von Beton (dadurch kann der Inhalt des Füllstoffes (Kies, Schutt) erhöht werden).

Anwendungsgebiet

Sand-Zement-Mischungen werden in verschiedenen Bereichen der Konstruktion verwendet:

  • Zum Verputzen von Wänden und Außenarbeiten. Bei der Herstellung von Mischungen für Putze werden Kalk und Weichmacher eingebracht, die der Mischung spezifische Eigenschaften verleihen können.

Es ist sehr bequem, die fertige Lösung mit Additiven zu applizieren. Eine solche Struktur ist leicht nivellierbar und rutscht nicht von der Basis ab.

Zement-Sand-Mischung für Gips wird im Verhältnis von Zement und Sand 1 zu 3 hergestellt, was der optimalste Anteil im Bau ist. Um die Plastizität und Haftung der Lösung zu erhöhen, können Sie etwas Kalk oder Ton hinzufügen. Sie können fertige Mischungen im Laden kaufen, wenn die Menge der Arbeit klein ist. In diesem Fall ist die Lösung mehrere Male teurer als alle Komponenten separat.

  • Für Mauermörtel. Diese Mischung hat die größte Stärke. Es kann unabhängig in Gegenwart der Zementmarke M200 hergestellt werden. Bei Temperaturen unter Null werden spezielle Komponenten in das Gemisch eingebracht, um dem Material Frostbeständigkeit zu verleihen. Wenn der Schutt aus der Zusammensetzung entfernt wird, wird das Verhältnis von Zement und Sand 1 zu 3 sein. Gleichzeitig wird das Volumen der Flüssigkeit, um die fertige Lösung zu erhalten, die Hälfte des Zementvolumens betragen.

Um eine hochwertige Mischung für Mauerwerk zu erhalten, mischen Sie zuerst Sand und Zement, ohne Flüssigkeit bis zur Einheitlichkeit hinzuzufügen. Dann fügen Sie einfach Wasser hinzu, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Mauermörtel sollte nicht flüssig sein, da sonst sein Hauptteil einfach von der Oberfläche abfließt, was zu Materialverschwendung führt.

In diesem Fall, wenn sich die Lösung als zu dick erweist, härtet sie schnell aus und wird mit dieser Lösung sehr hart arbeiten, da ihre Adhäsionsfähigkeit signifikant abnehmen wird. Zum Beispiel wird es schwierig sein, Ziegel zu reparieren, sie zu nivellieren, du wirst mehr Mühe haben müssen.

  • Für Estrichböden. Estrich wird mit dem Ziel ausgeführt, die Bodenoberfläche auszugleichen. Bei mehrstöckigen Gebäuden kommt es meist vor, dass eine Betonplatte zur Verlegung etwas höher gelegt wird als die zweite, wodurch sich an ihrer Kreuzung Unebenheiten bilden.

Der Anteil für die Herstellung der Lösung ist der gleiche wie für den Gips. Das Flüssigkeitsvolumen wird jedoch ein wenig mehr sein, wenn die Mischung auf den Boden gegossen wird, wodurch es einfacher ist, das Nullniveau der Bodenoberfläche zu beobachten. Bei einem Wasserüberschuss kommt es am häufigsten zur Rissbildung der Estrichoberfläche. Cremige Konsistenz - die richtigste Option.

Die Mischung kann sowohl selbstständig zubereitet als auch im Baumarkt gekauft werden. In den Anlagen werden die Füllstoffe üblicherweise in die Lösung eingebracht: Feinfraktionschutt oder Kies. Dank dieser Komponenten erhält die Beschichtung eine höhere Festigkeit und geringe Schrumpfbarkeit.

Tipps und Tricks

Die Baustoffmischung wird in Papiertüten in Mengen von 5 bis 50 kg verkauft. Die Lösung wird durch Verdünnen der Mischung mit Wasser in den vom Hersteller empfohlenen Verhältnissen hergestellt.

Bei der Wahl der optimalen Zement-Sand-Mischung müssen einige Empfehlungen eingehalten werden:

  • Bei Estrichböden sollte die Wahl auf der Markierung M150 gestoppt werden. Das Verhältnis bei der Zugabe von Portland-Zement Marke M500 - 1 bis 3. Um die Festigkeit zu erhöhen, können Sie in die Basisfaser eingeben. Die gleichen Anteile werden bei der Herstellung von Peskobeton Marke M300 gewählt, nur mit dem Füllstoff muss grobkörnig sein.
  • Bei der Herstellung von Mauermörteln liegt der Schwerpunkt auf der Verwendung hochwertiger Bauteile, verschiedene Verunreinigungen im Sand sollten nicht erlaubt sein. Die Anteile der Komponenten in der Endlösung hängen von der Art der Baustoffgemische ab, sie variieren von 11: 3 bis 1: 6. Der Verbrauch von Bruchstein und Zement wird aus dem Verhältnis von 4 zu 1 berechnet.
  • Bei Lösungen für die Endbearbeitung werden erhöhte Anforderungen an Plastizität und Festfressen gestellt. Beim Auftragen der Zusammensetzung ist es wichtig, die vom Hersteller empfohlene Schichtdicke zu berücksichtigen und die vorbereitete Lösung so schnell wie möglich aufzutragen, um die Bildung von festen Anteilen zu vermeiden.

Der beste Anteil bei der Herstellung von Zement-Sand-Putz - 1 bis 3.

Peskozement, Zement-Sand-Mischung

Kaufen Sie Sandmischung M-150, Zement-Sand-Mischung in Woronesch, Preis 95 Rubel / Sack.

Zement-Sand-Trockenmörtelmischungen für allgemeine Bauzwecke; BERGHOME M-150 werden in drei Arten hergestellt: Mauerwerk M-150, Gips und Trockenmischung M-150 universal. In der Tat sind dies die einfachsten Sandzemente mit einer kleinen Menge an modifizierenden Additiven für einen leichteren Betrieb. Die Anwendung von Sandzement und Sandbeton Ivsil ist ziemlich Standard: ein einfacher Estrich, Verputzen, Verlegen von Wänden, Ziegel Trennwände und andere kleinteilige Elemente, ein einfacher Estrich von Hand. Trockenmörtelmischung peskobeton M200 ist für das Abtragen und Betonieren von Fußböden, Treppen, die Verlegung von Fundamenten, die Verarbeitung von Fugen und Nähten bestimmt. Sowohl Sandzement als auch Sandbeton BERGHOME werden für Innen- und Außenarbeiten verwendet. Das Hauptmerkmal in diesem Fall ist die Stärke der Zusammensetzung. Spezielle Zusätze, die Teil der Sandzemente und des Sandbetons sind, machen die Trockenmischungen M-150 und M-200 plastischer und einfacher zu verwenden.

Der Preis für Sandzement M-150 ist im Katalog aufgeführt.

Zementsandmischung, Verbrauch pro 1m2

Jede Gebäudekonstruktion muss mit der Berechnung der notwendigen Menge an Materialien für diese Aktion beginnen. Dementsprechend ergeben sich verschiedene Fragen hinsichtlich der Menge, Qualität und regulatorischen Anteile für das Gemisch.

Die Kenntnis der Materialmenge kann erheblich zum Erwerb nur der notwendigen Komponenten beitragen. Sie müssen auch nicht für eine zusätzliche Menge der Mischung fahren, nur wenn ungeplante Arbeiten stattgefunden haben.

Charakteristisch

Als Ergebnis des Mischens von Zement und Sand wird eine Mischung erhalten, die, wenn Wasser zugegeben wird, verwendbar wird. In einem großen Maßstab der Konstruktion wird häufig die Selbstvorbereitung der Mischung verwendet, obwohl es auch eine speziell bei der Firma DSP vorbereitete Mischung gibt.

Zement-Sand-Mischung

Wenn Sie eine Fabrikmischung kaufen, dann gibt es in ihrer Zusammensetzung zusätzlich zu den Grundbestandteilen Weichmacher und andere Zusätze. Sie werden verwendet, um die Lösung homogen, plastisch zu machen, einige fügen frostbeständige Zusätze hinzu, um in der kalten Jahreszeit zu arbeiten.

Die Herstellung von Zementmörtel ist stark abhängig von der Zementmarke und dem benötigten Mörtel. Daraus wird das erforderliche Verhältnis der Inhaltsstoffe berechnet.

Die Anzahl der Komponenten hängt stark vom Verwendungszweck der Mischung ab, da einige Arbeiten eine kleinere Menge Sand (Betonieren) oder, im Gegenteil, eine größere Menge (Mauerwerk) erfordern.

Für eine flexiblere Vorbereitung der Lösung sollten Sie Sand und Zement manuell mischen, das Standardverhältnis ist 1 zu 3, aber vielleicht 1 zu 2 bis 4. Mischungen sind auch unterschiedlich, eine große Auswahl deckt die meisten normalen Bedürfnisse ab.

Um zusätzliche Kosten für Materialien zu vermeiden, die im Bau nicht nützlich sind, ist es notwendig, eine Berechnung durchzuführen. Es wird helfen, die genaue Menge der Mischung zu kennen.

Es ist jedoch nicht immer möglich, den genauen Wert aufgrund der fehlenden Information über die Dichte des Materials zu erreichen, da es sich unterscheiden kann.

Der Zweck von Zement spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl einer Marke:

  • m100 wird nur zum Verputzen von Wänden verwendet, ein ungefährer Verbrauch von 550-570 kg / m3;
  • m150 wird normalerweise zum Verlegen von Ziegeln, Schlackensteinen oder Verlegen verwendet, in seltenen Fällen zum Betonieren beträgt der Verbrauch 570-590 kg / m3;
  • m200 Mauerwerk und Installationsmischung muss vorbereitet werden 590-620 kg / m3;
  • m300 wird zum Betonieren und Gießen der Bereiche verwendet, auf die die erhöhte Last fällt, Verbrauch 620-660 kg / m3;
  • m400 für hochbelastbare Betonkonstruktionen, Verbrauch von 660-710 kg / m3.

Bei der Berechnung der benötigten Materialien pro 1 m3 ist es möglich, die Marke und die Anzahl der DSPs mit ausreichender Genauigkeit zu bestimmen. Sie sind auch austauschbar, wenn der Einsatz des M150 empfohlen wird, können Sie den Zement durch M200 und M100 ersetzen, ohne die Berechnungen und die strukturelle Festigkeit zu beeinträchtigen.

Materialverbrauch pro 1 m2, 1 m3

Das Zählen der Zement-Sand-Mischung basiert auf dem Hubraum des Raums oder der Baustelle. Die metrische Fläche lässt sich mit Hilfe eines konventionellen Maßbandes leicht berechnen und dann multipliziert man die Länge mit der Breite erhält man die Fläche der Stelle, die mit Zement gefüllt werden soll.

Der Schlüsselparameter ist die Tiefe der Ebene. Die Tiefe ist ein notwendiger Indikator, da sie die Durchflussrate direkt beeinflusst. Wenn die Schichtdicke im Durchschnitt 10 mm beträgt, werden 22 kg pro m2 benötigt. Für Estrich 10 cm sind 50 kg M400-Mischung erforderlich.

Um die Menge des Gemisches individuell zu berechnen, ist es notwendig, den Indikator 1 m3 zu verwenden, so ist es möglich, das Volumen der Lösung zu berechnen. Wir geben ungefähre Berechnungen, um die Menge der Materialien in der Konstruktion zu bestimmen.

Wenn die Fläche des Raumes 100 m2 beträgt und die Tiefe der Schicht 10 cm beträgt (muss in m umgewandelt werden), erhalten wir: 100 * 0,1 = 10 m3.

Sehr grob, aber im Durchschnitt sind 555 - 713 kg der Mischung pro 1 m3, genauere Daten sollten auf der Verpackung enthalten sein. Wenn manuell gemischt, ist es notwendig, ungefähr das erforderliche Gewicht zu berechnen. Die Regel ist, dass je höher der Grad der Lösung, desto größer sein Gewicht.

M400 Zement hat ein maximales Gewicht von 700 kg pro m3. Mit abnehmender Neigung sinkt auch das Gewicht, M100 wiegt ca. 550-600 kg pro 1 m3.

Dieses Muster gilt für das manuelle und Füllen der Mischung. Die Menge an Trockenmischung gibt nicht ihr Volumen als Lösung wieder, 1 l enthält etwa 1,4 kg Trockenmischung. Wenn also 10 m3 gefüllt werden müssen, wird die weitere Berechnung (am Beispiel von M300):

(10 m3 * 650 kg) * 1,4 = 9100 kg

Um also 10 m3 zu füllen, benötigen Sie eine Mischung in der Menge von 6.500 Litern oder 9.100 kg Trockenmischung.

Berechnung von Materialien für Gips

Die Menge und das Volumen von Verbrauchsmaterialien zum Verputzen einer Wand ist ziemlich schwierig zu bestimmen. Der Grund ist, dass die Wände selten gleichmäßig sind, haben in der Regel Vorsprünge, Rillen und die Schicht auf jedem Abschnitt ist etwas anders.

Es ist notwendig, die durchschnittliche Tiefe der Schicht zu bestimmen, um das Volumen der Zement-Sand-Mischung zu berechnen. Zum Beispiel entfallen 5 kg Schicht auf 7 kg Mischung pro 1 m2.

Berechnung für Gips

Die Dicke des Putzes liegt zwischen 5 und 30 mm. Wenn das Verputzen die Anzahl der zusätzlichen Komponenten berücksichtigt, wird oft Löschkalk hinzugefügt.

Für große Arbeitsvolumen besteht die Mischung aus:

  • 4 Säcke Zement;
  • 40 kg Löschkalk;
  • 550 kg Sand;
  • 100 Liter Wasser.

So viele Zutaten entsprechen den Vorschriften für 1 m3.

Beim Verputzen wird ein Standardanteil von Zement mit Sand von 1 bis 3 verwendet.Wenn die Schichtdicke 12 mm nicht überschreitet, wird 1 m2 Gips etwa 1,6 kg M400-Mischung ziehen, wenn Sie M500 verwenden, wird die Menge auf 1,4 kg abnehmen.

Weichmacher, Flüssigseife und dergleichen sollten nicht berücksichtigt werden, da ihr Anteil vernachlässigbar ist. Es wird nicht empfohlen, große Chargen einmalig herzustellen, da die Lösung aushärten kann, wenn sie nicht innerhalb von 1-1,5 Stunden verschmiert werden kann.

Berechnung für Mauerwerk

Ziegelmauerwerk sollte mit einer Mischung mit einer Markierung entsprechend dem Ziegelstein verlegt werden. Eine solche Struktur ist am haltbarsten und homogen. Im Allgemeinen wird M100-M200 für Mauerwerk verwendet.

Es ist also notwendig, die Qualität und Stärke des Materials (als Mischung und Ziegelsteine) zu berücksichtigen. Unter Verwendung von Grundstandards für 1 m3 einer Wand sollten ungefähr 250 kg M100-Mischung entfernt werden.

Zement ist die Haupt- und Hauptkomponente für die meisten Gebäude und Strukturen. Hier erfahren Sie, wie Sie den Zement verdünnen können.

Die Verwendung von Sand ist eine notwendige Maßnahme bei Bau- oder Reparaturarbeiten. Hier dreht sich alles um Quarzsand.

Küchenrenovierung ist eine sehr wichtige und ernste Angelegenheit, und Sie müssen es mit aller Verantwortung angehen. Wenn Sie dem Link gefolgt sind, werden Sie die Wandpaneele für die Küche aus dem Kunststoff mit dem Fotodruck kennenlernen.

Wenn Sie die Lösung selbst vorbereiten, sollten Sie einen Anteil von 1 bis 4 einhalten. Im DSP sollten Sie Flüssigkeit hinzufügen, die normalerweise die Hälfte des Gesamtgewichts der Mischung ausmacht.

Natürlich hängt die Verlegung der Mauer stark von der Dicke der Fugen ab, da sich der Raum zwischen den Ziegeln ausdehnt und die Menge des Mörtels um 1 m3 zunimmt. Auch die Dicke der Wände spielt eine wichtige Rolle: Für einen in 1 Schicht verlegten Verblendziegel wird Zement wesentlich weniger benötigt als für tragende Wände von 2 bis 4 Ziegeln.

Berechnung für Mauerwerk

Regulatorische Dokumente enthalten detaillierte Empfehlungen und die Abhängigkeit der Wanddicke und der Menge der verbrauchten Lösung.

Beispiele werden auf der Basis von normalen Ziegeln und der erforderlichen Menge pro 1 m3 präsentiert:

  • eine Wand von 12 cm - 420 Ziegel und 0,19 m3 Mörtel;
  • eine Mauer von 25 cm - 400 Ziegeln und einem Mörtel von 0,22 m3;
  • 38cm Mauer - 395 Ziegel und 0,234 m3 Mörtel;
  • 51 cm Wand - 394 Steine ​​und 0,24 m3 Mörtel;
  • 64cm Wand - 392 Steine ​​und 0,245 m3 Mörtel.

Berechnung für Estrich

Für den Estrich zeichnet sich das Vorhandensein von erhöhtem Druck auf die fertige Baustelle aus. Dies kennzeichnet den erhöhten Bedarf an Estrichstärke. Daher sollten Sie eine Mischung aus M300 oder M400 verwenden. In einigen Fällen wird auch der M200 verwendet, jedoch nur, wenn keine hohe Festigkeit erforderlich ist.

Die Hauptnuance des Estrichs ist seine Tiefe, je größer es ist, desto mehr Mörtel wird pro 1 m2 ausgegeben. In der Regel ist der Estrich selten größer als 30 cm, zusätzlich ist eine Schutt- oder Schotterschicht zu einer Plattform ausgelegt.

Berechnen Sie die Anzahl der DSPs nach der Bildung einer Plattform von Schüttgut, wenn dies geplant ist.

Die Berechnung der benötigten Materialmenge kann anhand des Parameters 1 m3 erfolgen. Vorläufig sollten der Bereich und die Tiefe in diesen Wert konvertiert werden. Ein Raum von 50 m2 und einer Estrichtiefe von 20 cm erfordert 50 m2 * 0,2 m = 10 m3.

Berechnung für Estrich

Als nächstes können Sie durch Auswahl der für die Aufgabe erforderlichen Mischsorte, normalerweise M200 oder M300, die Menge des gekauften Materials bestimmen. Neben dem Markengewicht pro 1 m3 hängt auch der Hersteller und die Komponenten ab, die er verwendet hat.

Für M200 pro 10 m3 ist es erforderlich, eine Durchflussrate in der Größenordnung von 600 kg / m3 * 10 m3 = 6000 kg zu verwenden, und der Entwurf in Höhe von 1 bis 1,4 sollte berücksichtigt werden. Das heißt, Sie sollten 8.400 kg der Mischung für 10 m3 Estrich erhalten.

Beim M300 ist das Volumen von 650 kg / m3 * 10 m3 = 6500 kg etwas anders. Wenn man einige Setzungen bei der Herstellung der Mischung berücksichtigt, wird das Volumen ungefähr gleich 9100 m³.

Unabhängig von der Art der Vorbereitung (manuelle oder fertige DSP) hilft eine solche Berechnung, sich an der Menge der Materialien zu orientieren. Bei der manuellen Herstellung der Mischung ist es jedoch notwendig, die Marke der Lösung mit ausreichender Genauigkeit zu bestimmen.

Weitere Informationen zur Berechnung von Estrichmaterialien finden Sie im Video:

Zusätzliche Empfehlungen

Es sollte berücksichtigt werden, dass jede einzelne Mischung eine große Anzahl von Komponenten und deren Verhältnis oder Qualität enthalten kann. Daher ist es ziemlich schwierig, das Gewicht genau zu kennen, nur um die Durchschnittsdaten basierend auf der Marke des Gemisches als Grundlage zu nehmen.

Es zählt nicht nur die Menge an Sand, sondern auch seine Fraktion. Feiner Sand ist schwerer als grober Sand. Eine Zunahme des Hohlraums mit einem groben Anteil führt zur Entlastung der gesamten Lösung. Eine selbst erstellte Lösung kann überhaupt nicht gezählt werden, da sich jede Charge etwas von der vorherigen unterscheidet.

Im Allgemeinen kann die Qualität der Zusammensetzung etwas von den empfohlenen Parametern abweichen, aber in diesem Fall wird eine größere Menge Mörtel auf 1 m2 gehen, was die Abnahme der Festigkeit etwas kompensiert.

Ähnlich verhält es sich mit einer größeren Marke, bei der die Mischung pro 1 m2 kleiner ist. Wenn Sie also die Site füllen, können Sie anstelle der anderen Marken des M300, sowohl des M200 als auch des M400, die Ergebnisse leicht unterscheiden.

Zementfrische spielt eine wichtige Rolle. Wenn der Zement vor mehr als einem Monat hergestellt wurde, sind seine Eigenschaften um etwa 10-15% etwas verringert. Daher wird etwas mehr Zement zu der Lösung hinzugefügt.

Das Trocknen der Lösung ab dem Zeitpunkt der Herstellung dauert etwa 1-1,5 Stunden. In der Zukunft hört es auf zu passen und beginnt sich zu einem zusammenhängenden Ganzen zu formen. Selbst die Zugabe von Wasser wird nicht die richtige Elastizität der Mischung zurückgeben.

Fazit

Zement und DSP sind notwendig für die Konstruktion von Räumen und deren Verbesserung im Inneren, aber es ist sehr schwierig, die Menge an Materialien genau zu bestimmen. Wenn man viel Zeit auf den täglichen Einkauf eines neuen Teils der DSP verwendet, wird viel ineffiziente Zeit verbraucht und es entstehen zusätzliche Treibstoffkosten.

Mit den im Artikel beschriebenen Methoden können Sie die Gesamtmenge der Mischung ziemlich genau bestimmen und sie gleichzeitig kaufen.